Angebliches Aus für Schufafreie Kredite

Schufafreie Kredite, Kredite ohne Schufaauskunft, oft auch als Schweizer Kredite bezeichnet, könnte es in Deutschland bald nicht mehr geben. Das geht aus einer Presseerklärung der GoMoPa hervor.

Wie der Finanznachrichtendienst erfahren hat, untersagte das Bundesverwaltungsgericht einem Kreditanbieter aus der Schweiz, Kredite ohne Schufa in Deutschland anzubieten. Die Bundesaufsicht für das Finanzwesen hatte der Schweizer Firma die Kreditvergabe verboten, weil die erforderliche Erlaubnis nach dem Deutschen Kreditwesengesetz fehlt. Hiergegen hat sich die Schweizer Firma bisher erfolglos zur Wehr gesetzt.

Nach Auffassung des Bundesverwaltungsgerichts gilt die Erlaubnispflicht nach § 32 Abs. 1 Satz 1 auch für Anbieter mit Sitz im Ausland, wenn sich das Angebot gezielt an den deutschen Markt richtet. In Deutschland ist eine Schufaauskunft vorgeschrieben.

Unter schufafreien Krediten versteht man Kleinkredite, bei denen auf eine Schufaauskunft verzichtet wird. Eine Bonitätsprüfung findet durch Vorlage von Gehaltsbescheinigungen statt. Die Kreditkosten sind regelmäßig höher als bei normalen Krediten und wie bei anderen Krediten auch, wird bisweilen eine Gehaltsabtretung als Sicherheit gefordert. Trotz der Kosten können solche Kredite sinnvoll sein, z.B. für Selbständige, die ihre gute Bonität durch die Aufnahme eines Kleinkredites nicht gefährden möchten.

Nach Auffassung von Experten aus der Kreditwirtschaft ist damit die Vergabe von schufafreien Krediten angeblich erst einmal gestoppt. Unklar sei, wie mit bereits vergebenen schufafreien Krediten zu verfahren ist.