Finanzierungsplaner

Ein Finanzierungsplaner hilft, die genauen Rahmenbedingungen für die Finanzierung eines Projekts, z.B. die Finanzierung eines Hauses festzustellen.

Nur wenn die Rahmenbedingungen bekannt sind, kann man sicher sein, dass die Finanzierung auch tatsächlich umgesetzt werden kann.

Dabei geht es nicht nur um die Höhe eines Kredits oder dessen Konditionen oder um die Bonität des Kreditnehmers. Sondern der Finanzplaner berücksichtigt die gesamten Lebensumstände des Kreditnehmers.

Dazu gehören das Einkommen und Vermögen, die laufenden Belastungen, wie Miete, Tilgungszahlungen und Unterhaltsleistungen, ein Pauschalbetrag für die Kosten der Lebenshaltung sowie vieles mehr.

Erst nachdem alle Einnahmen und Ausgaben gegenübergestellt sind, kann der Betrag ermittelt werden, der für die Tilgung der neuen Verbindlichkeit monatlich zur Verfügung steht.

Für Existenzgründer und Unternehmer steht ein besonderer Finanzierungsplaner des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie zur Verfügung. Der gibt Auskunft darüber, welche Fördermittel des Bundes für das geplante Vorhaben möglich sind. Gerade Existenzgründer sollten diesen Finanzierungsplaner unbedingt nutzen.