Hauskredit umschulden mit Kreditbrokern

Viel Geld verschenken Immobilieneigentümer, weil sie irrtümlich glauben, an langfristige, teure Hypothekendarlehen gebunden zu sein.

In vielen Fällen wäre es ihnen aber möglich, überteuerte Immobilienfinanzierungen in einen günstigen Hauskredit umschulden zu lassen. Denn zehn Jahre nach der Auszahlung kann jeder Kredit ordentlich gekündigt werden, selbst wenn die Zinsbindung noch läuft.

Zinsbindung & Umschuldung

Das ordentliche Kündigungsrecht für langfristige Darlehen ergibt sich aus Paragraph 489 BGB. Dort wird dem Darlehensnehmer die Möglichkeit eingeräumt, zehn Jahre nach Auszahlung des Darlehens unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von sechs Monaten zu kündigen.

Er muss dann allerdings den geschuldeten Restbetrag binnen zwei Wochen nach Wirksamwerden der Kündigung an den Kreditgeber zurückzahlen. Die Bank darf keine Vorfälligkeitsentschädigungen verlangen.

Diese Vorschrift gibt allen Immobilieneigentümern, die vor Jahren eine ungünstige Finanzierung abgeschlossen haben, die Möglichkeit von den gegenwärtig extrem niedrigen Zinsen für Hauskredite zu profitieren.

Zwar schien es Ende 2010/Anfang 2011 so, als würden die Zinsen für Immobilienfinanzierungen deutlich ansteigen, doch seit April 2011 fallen sie wieder.

Gegenwärtig ist also eine günstige Zeit, die Umfinanzierung fürs Haus in Angriff zu nehmen.Immobilienkredite und Hypothekendarlehen gibt es nicht nur bei herkömmlichen Banken und Bausparkassen. Auch online ist es möglich, Hauskredite anzubahnen. Diese Darlehen sind oft sehr günstig und eignen sich deshalb besonders, wenn man einen bestehenden Hauskredit umschulden möchte.

Neben Spezialanbietern kann eine Umschuldung von Hypothekendarlehen und anderen Immobilienfinanzierungen auch bei einigen Online Kreditbrokern durchgeführt werden.

Allerdings ist mit ihnen eine Umschuldung fürs Haus nicht in jedem Fall möglich. Voraussetzung ist, dass eine eigengenutzte Wohnimmobilie angeschafft werden soll oder bereits besteht. Wer diese Voraussetzungen erfüllt, kann bei der Umfinanzierung seines Hauses von der besonderen Flexibilität der Kreditangebote profitieren.

Hauskredit von Bon Kredit

Der Schweizer Kreditvermittler Bon Kredit bietet Immobilienfinanzierungen sowohl für Arbeitnehmer als auch für Rentner an.

Eigentlich handelt es sich um Allzweckdarlehen. Neben der Anschaffung einer Wohnimmobilie und der Umschuldung von Hypothekenkrediten sind alle weiteren denkbaren Verwendungszwecke möglich.

Eine Besonderheit ist, dass der Kredit auch bei sehr schlechter Schufa unter gewissen Voraussetzungen vergeben wird. Die Zinssätze für diese Hausfinanzierungen trotz Schufa sind bonitätsabhängig und gehören natürlich nicht zu den niedrigsten.

Aber dennoch kann es sich für Personen mit Schufaproblemen lohnen, eine alte Immobilienfinanzierung mit Krediten von Bonkredit umzuschulden. Kreditanfragen und Kreditangebote sind bei Bon Kredit immer kostenlos und unverbindlich.

Ähnliche Konditionen bietet das Grundschulddarlehen von Creditolo. Es handelt sich ebenfalls eigentlich um ein Allzweckdarlehen für vielfältige Einsatzmöglichkeiten, dass durch eine Grundschuld besichert wird.

Creditolo Grundschulddarlehen

Mit dem Grundschulddarlehen von Creditolo – unsere Empfehlung – kann man also nicht nur einen bestehenden Hauskredit umschulden. Möglich ist auch eine Kreditaufstockung beispielsweise zur Autofinanzierung.

Negative Schufaeinträge schließen die Kreditvergabe grundsätzlich nicht aus. Gleiches gilt, wenn ein Darlehen gekündigt wurde bzw. fällig gestellt wurde.

Der deutsche Kreditvermittler Creditolo ist für seine kundenfreundliche Abwicklung von Kreditanträgen bekannt. Liegen die Voraussetzungen für die Kreditvergabe vor und sind alle erforderlichen Unterlagen vollständig, ist mit einer sehr schnellen Auszahlung des Hauskredits zu rechnen. Kreditanfrage und Kreditangebot sind natürlich kostenlos und für den Kunden unverbindlich.

 

Eine Umfinanzierung fürs Haus lässt sich nicht von heute auf morgen umsetzen. Deswegen ist eine rechtzeitige Beantragung eines Umschuldungskredits empfehlenswert.

Kosten der Umfinanzierung

Wer nach zehn Jahren seinen alten Hauskredit umschulden will, sollte die Kündigung erst aussprechen, wenn das Umschuldungsdarlehen sicher ist.

Wie bei jeder Umschuldung dürfen die Kosten nicht außer Betracht gelassen werden. Bei einem Bankwechsel entstehen Zusatzkosten für Grundbucheintragungen und für den Notar. Je nach Einzelfall betragen diese Kosten im Schnitt ca. 0,2-0,5 % der Restschuld bzw. des neu aufgenommenen Kreditbetrages.

Wer einen alten Hauskredit umschulden lässt, macht gegenwärtig in aller Regel dennoch ein gutes Geschäft. Mit einer Umfinanzierung fürs Haus können schnell Zinsersparnisse erreicht werden, die das zehn bis zwanzigfache der Kosten ausmachen.