Kredit ohne Bonität

Einen Kredit ohne Bonität gibt es nicht. Auch ausländische Banken vergeben keine Darlehen, ohne sich vorher über die Kreditwürdigkeit ihrer Kunden zu informieren.

Einige Kreditbroker, die online Kredite anbieten, haben sich allerdings auf Darlehen für Personen mit schlechter oder mittlerer Bonität spezialisiert. Sie verhelfen Kreditsuchenden zu Darlehen, selbst wenn andere Banken entsprechende Anträge abgelehnt haben. In diesen Fällen wird häufig von einem Schweizer Kredit ohne Schufa oder einem Kredit trotz negativer Schufa gesprochen.

Nicht ohne Bonität, aber ohne Schufa

Werbung für einen Kredit ohne Bonität ist bestenfalls missverständlich, häufig verbergen sich dahinter aber unsolide Geschäftspraktiken. Viele glauben, dass bei einem Schweizer Kredit ohne Schufa Bonität und Bonitätsprüfung keine Rolle spielen.

Das ist jedoch nicht der Fall. Auch die Vergabe schufafreier Kredite setzt eine Prüfung der Kreditwürdigkeit voraus. Verzichtet wird lediglich auf die Einholung einer Schufaauskunft aber nicht auf Angaben über die Einkommens-und Vermögenssituation des Kreditsuchenden.

Bonitätsvorausetzungen bei Schweizer Krediten

Personen, die Interesse an einem Schweizer Kredit ohne Schufa haben, müssen Gehaltsabrechnungen und andere Nachweise über ihr Einkommen vorlegen. Reicht nach der sicheren Überzeugung des Darlehensgebers das laufende Einkommen zur Rückführung des Kredits aus, wird der Kredit gewährt. Andernfalls wird der Antrag abgelehnt.

Sehr häufig muss der Kreditnehmer ein Girokonto angeben. Das Girokonto dient vor allem als zusätzliche Absicherung, wenn Vollstreckungsmaßnahmen erforderlich werden, weniger der Auszahlung des Darlehens.

Die Auszahlung eines schufafreien Kredits kann auch postbar stattfinden. Da für die Gewährung des Kredits sicher kalkulierbare Einkünfte erforderlich sind, werden Schweizer Kredite ohne Schufa ausschließlich Gehaltsempfängern gewährt.

Selbstständige, Arbeitslose und Hartz IV Empfänger erhalten ein solches Darlehen nicht. In der Regel wird zusätzlich verlangt, dass der Kreditinteressent seit einem oder zwei Jahren bei ein und dem selben Arbeitgeber ein Dauerarbeitsverhältnis hat.

Nur Kleinkredite ohne Schufa möglich

Beim Schweizer Kredit ohne Schufa handelt es sich um einen Kleinkredit zu festen Bedingungen. Die Kreditsumme beträgt in der Regel 3500 €, bei einigen Kreditvermittlern sind geringfügig höhere Beträge möglich.

Schufafreie Kredite sind grundsätzlich deutlich teurer als normale Ratendarlehen. Da sie ohne Einschaltung der bekanntesten deutschen Auskunftei anonym vergeben werden, eignen sie sich als Nebenkredit zur Fremdfinanzierung kleinerer Vorhaben. Trotz ihrer Aufnahme bleibt die Bonität für zukünftige Kreditaufnahmen erhalten.

Anders als viele Personen mit negativer Schufa meinen, sind sie nicht auf Kleinkredite ohne Schufa angewiesen. Manche Kreditvermittler sind in der Lage, trotz negativer Schufamerkmale normale Ratenkredite zu besorgen. Sie arbeiten mit Partnerbanken zusammen, die bei der Kreditvergabe in gewissem Umfang Schufa Eintragungen ignorieren.

Auch hierbei handelt es sich keinesfalls um einen Kredit ohne Bonität. Denn anders als beim Schweizer Kredit ohne Schufa findet eine vollständige Kreditwürdigkeitsprüfung unter Einbeziehung der Schufa Ergebnisse statt.

Kredite auch bei  negativer Schufa

Kredite trotz negativer Schufa sind genauso flexibel wie andere Ratenkredite. Der Kreditnehmer kann also unter verschiedenen Laufzeiten und Kreditbeträgen auswählen. Die Höhe des Zinssatzes ist bonitätsabhängig. Ein Kredit trotz negativer Schufa ist natürlich nicht zu den besten Bedingungen zu haben, aber die Konditionen sind in aller Regel annehmbar.

Die Darlehensgewährung ist allerdings ausgeschlossen, wenn schwerwiegende Schufaeintragungen etwa wegen eidesstattlicher Versicherung, Insolvenz oder Haftbefehl vorliegen.

Seriöse Kreditvermittler werden einen Kredit ohne Bonität niemals anbieten. Das gleiche gilt für Darlehen ohne Bonitätsprüfung, Einkommen oder an Arbeitslose bzw. Hartz IV Empfänger. Wird für einen Kredit ohne Bonität, womöglich noch mit hohen Kreditbeträgen, geworben, ist äußerste Vorsicht angesagt. Es kann sein, dass der Anbieter es allein auf das Geld seiner Kunden abgesehen hat und zur Darlehensvermittlung überhaupt nicht in der Lage ist.

Die Erhebung von Vorkosten ist ein untrügliches Zeichen für unseriöse Geschäftspraktiken. Kreditvermittler, die tatsächlich in der Lage sind, den beworbenen Kredit auch zu beschaffen, werden Vorkosten niemals erheben. Kreditanfrage und Kreditangebot sind immer kostenlos und für den Kunden unverbindlich. Provisionen entstehen erst, wenn der Kreditvertrag rechtsverbindlich zu Stande gekommen ist. Sie sind ausgewiesener Bestandteil der Kreditkosten.