Kredit Verbraucherschutz soll verbessert werden

Der Gesetzgeber plant offenbar eine Verbesserung des Kredit Verbraucherschutzes. Zu einem entsprechenden Gesetzentwurf fand kürzlich (23.3.09) eine Anhörung im Bundestag statt.

Lockvogelangebote

Unter anderem soll schärfer gegen so genannteLockvogelangebote der Banken vorgegangen werden. Banken werben oft mit sehr niedrigen Zinssätzen.

Doch für die überwiegende Anzahl der Kreditkunden kommt dieser Lockzinssatz nicht in Betracht. Der Grund: Letztlich ist die Höhe des Zinssatzes abhängig von der persönlichen Bonität des Kunden.

Und die reicht bei den meisten Kreditnehmern eben nicht aus, um den Lockzinssatz zu ergattern. Der Gesetzentwurf schreibt nun vor, dass zwei Drittel aller Kreditnehmer wenigstens den angebotenen Zinssatz erhalten müssen.

Restschuldversicherung

Eine weitere Änderung zugunsten des Verbrauchers betrifft die Restschuldversicherung. Oft wird versucht, den mit niedrigen Zinsen geworbenen Kunden eine Restschuldversicherung aufs Auge zu drücken, die die Kostenlast immens erhöhen kann, gleichgültig ob die Restschuldversicherung benötigt wird oder nicht.

Zukünftig sollen nun zur besseren Übersichtlichkeit die Versicherungsprämien in den Effektivzins eingerechnet werden. Ist das nicht der Fall, obliegt der Bank die Beweislast dafür, dass der Verbraucher den Abschluss der Versicherung gewollt hat.