Regelinsolvenz Ratgeber

Für 500 000 deutsche Selbständige ist Regelinsolvenz ein Thema. Jahr für Jahr müssen Selbständige, Freiberufler oder Unternehmer den schweren Gang zum Insolvenzgericht antreten und einen Regelinsolvenzantrag stellen.

Ein interessanter Insolvenz Ratgeber zeigt allen Betroffenen, wie sie trotz Wohlverhaltensphase bis zu 80 % ihrer Einnahmen nach Steuern behalten können und das ganz legal.

Ob gewerblicher Unternehmer, Handwerker, Steuerberater, Anwalt, Architekt oder Arzt, jeder kann von einer Insolvenz betroffen sein. Keine selbständige Berufsgruppe ist davor geschützt.

Die Betroffenen zahlen während der Wohlverhaltensphase sechs Jahre lang unter Vorlage der BWA an den Insolvenzverwalter den Löwenanteil dessen, was sie verdient haben.

Das ist im Interesse der Insolvenzverwalter, dessen legitime Aufgabe es ist, so viele Gläubigerforderungen wie möglich zu realisieren, und natürlich im Interesse der Gläubiger selbst. Den von der Regelinsolvenz Betroffenen hingegen bleibt häufig nicht mehr, als die aktuelle Pfändungstabelle zulässt.

Mit diesem Zustand müssen sich Selbständige in Regelinsolvenzallerdings nicht abfinden. Sie können auf ganz legalem Weg, mit Einverständnis des Insolvenzverwalters und ohne die Restschuldbefreiung zu gefährden, einen Großteil ihrer Einnahmen behalten.

Wie das möglich ist, erfahren Selbständige in Regelinsolvenz grundsätzlich nicht von ihrem Insolvenzverwalter. Der ist den Gläubigerinteressen verpflichtet und braucht die Betroffenen nicht über ihre Rechte aufzuklären.

Kompetenter Rat für von Regelinsolvenz betroffene Unternehmer und Unternehmerinnen ist nicht einfach zu finden. Häufig fehlen selbst den Ratgebern die erforderliche Erfahrung und das nötige Wissen. Und außerdem ist guter Rat meistens recht teuer.

Hier ist das Ebook des Unternehmer- und Insolvenzberaters Dieter Bürge eine gute Alternative. Der Report ist unter dem Titel „Finanzielle Freiheit trotz Insolvenz“ für knapp 70 Euro erhältlich.

Der Insolvenz Ratgeber beschreibt z.B. die fünf schwerwiegendsten Fehler, die vor der Regelinsolvenz und in der Wohlverhaltensphase gemacht werden und wie sie vermieden werden können.

Die Tipps, wie Betroffene bis zu 80 % ihrer Einnahmen behalten können, ohne ihre Restschuldbefreiung zu gefährden, können von allen Leserinnen und Lesern des Ebooks umgesetzt werden.

Im Insolvenz Ratgeber werden alle entscheidenden Rechtsvorschriften benannt. Der Insolvente kann sicher sein, nicht gegen die Auflagen während der Wohlverhaltensphase durch Umsetzung der Tipps zu verstoßen. Schließlich enthält der Regelinsolvenz Ratgeber kompetent ausformulierte, rechtlich abgesicherte Musterbriefe, die jeden Fehler auf dem Weg in die finanzielle Freiheit ausschließen.