Bonität mit Umschuldungskrediten ohne SCHUFA retten?

Alles kein Problem. Selbst mit der schlechtesten Bonität ist eine Umschuldung teurer Altschulden durch die Aufnahme billiger Darlehen ohne weiteres möglich. Kredite ohne SCHUFA aus dem Ausland machen den Weg frei.

Solche Versprechungen findet man oft im Internet oder im Anzeigenteil von Zeitungen. Sie führen in die Irre. Die damit geweckten Hoffnungen erfüllen sich nicht. Solche Angebote links liegen zu lassen, ist ein guter Tipp. Ein gesonderter Artikel auf dieser Webseite befasst sich mit den Tricks halbseidener Geschäftemacher, die sich als seriöse Finanzdienstleister ausgeben.

Das bedeutet nicht, dass Personen in schwierigen Bonitätsverhältnissen alle Hoffnung aufgeben müssen, eine bestehende Darlehenslast durch Umschuldung erträglicher zu machen. Nur ist ein Kredit ohne Einschaltung der SCHUFA fast immer ein ungeeignetes Instrument.

Abgesehen davon sind Kreditsuchende mit negativen SCHUFA-Daten häufig gar nicht auf Darlehen ohne SCHUFA Auskunft beschränkt, sondern können ihre Kreditumschuldung mit ganz normalen Ratenkrediten verwirklichen. Seriöse Kreditbroker und unter bestimmten Voraussetzungen auch einige Banken vermitteln oder vergeben Kredite trotz SCHUFA zu akzeptablen Konditionen.

Umschuldung trotz schwerer Bonitätsmängel?

Dieser Weg versagt aber, wenn die Dateien von Wirtschaftsauskunfteien schwerwiegende negative Einträge aufweisen. Dazu gehören zum Beispiel offene titulierte Forderungen, Zwangsvollstreckungsmaßnahmen wie eidesstattliche Versicherung und Haftbefehl sowie Insolvenzverfahren. Scheitern alle Versuche, einen normalen Umschuldungskredit zu erhalten, ist es fast schon zu spät für eine ehrliche Bestandsaufnahme der eigenen finanziellen Situation. Häufig ist eine strukturelle Überschuldung die Ursache. Eine solche Situation kann mit der Aufnahme neuer Kredite niemals bereinigt werden.

Manchmal hat die generelle Verweigerung einer Kreditvergabe aber andere Gründe. So kann schon eine vergessene kleinere offene Forderung, etwa eine Telefonrechnung, der Grund sein. Oder die permanente Ausnutzung des Dispositionskredits führt zu nicht mehr ausreichenden Scorewerten. In diesen Ausnahmefällen kann ein Umschuldungskredit ohne SCHUFA eine seriöse Maßnahme zur Wiedergewinnung der Bonität sein.

Kredit zur Umschuldung ohne SCHUFA

Für Privatpersonen zugängliche Darlehen ohne SCHUFA sind Kredite über kleine Summen zu festen Bedingungen. Diese so genannten Schweizer Kredite werden von ausländischen Banken unter Einhaltung des deutschen Rechts vergeben. Interessanterweise stammen sie meistens nicht mehr aus der Schweiz, sondern aus Liechtenstein.

Möglich sind Kredite über 3.500 € und 5.000 €  sowie 7.500 Euro. mit Laufzeiten, die in der Regel 40 Monate betragen. Die effektiven Jahreszinsen betragen gegenwärtig (Mai 2015) 16,15 % für 3500 € und 16,16 % für 5000 €. Das jedenfalls sind die Konditionen, die Sigma Bank aus Liechtenstein gegenwärtig online anbietet.

Die Sigma Bank scheint zurzeit das Maß aller Dinge zu sein. Soweit ersichtlich, bedienen sich auch Kreditvermittler, vielleicht neben anderen, des Angebots der Liechtensteiner Bank.

Der Verzicht auf SCHUFA Auskünfte bedeutet nicht, dass eine Bonitätsprüfung überhaupt nicht stattfindet. Die Darlehen werden nur an Arbeitnehmer und Beamte vergeben, die seit längerer Zeit in einer festen Anstellung sind und über pfändbares Einkommen verfügen. Arbeitslose, Hartz-IV-Empfänger, auch Selbstständige erhalten einen solchen Kleinkredit nicht.

Ausgeschlossen ist die Vergabe ebenfalls, wenn der Kreditgeber nach einer Auskunft beim zuständigen amtlichen Schuldnerregister feststellt, dass eidesstattliche Versicherungen, Haftbefehle oder Insolvenzen vorliegen.

Wenn überhaupt, sind Umschuldungskredite ohne SCHUFA schon wegen der niedrigen Kreditbeträge nur zur Ablösung geringer Schulden oder ständiger Überziehungskredite geeignet. In diesen Fällen stellen sie einen zwar teuren aber gangbaren Weg zur Wiederherstellung oder Verbesserung der Bonität dar.

Kredite ohne SCHUFA können bei der Sigma Bank direkt beantragt werden. Von Kreditbrokern vermittelte Produkte sind für Kunden in der Regel aber nicht teurer. Kreditvermittler wie der deutsche Finanzdienstleister Creditolo besorgen nicht nur Darlehen, sondern beraten ihre Kunden und verhelfen ihnen zu den günstigsten Umschuldungslösungen.

Auf diese Weise finden Kunden vielleicht doch noch ein normales Darlehen, was ohne Einschaltung des Kreditvermittlers nicht möglich wäre. Hierin liegt der Vorteil der Inanspruchnahme eines Kreditbrokers.

Bisweilen liest man über Auslandskredite ohne SCHUFA in beliebiger Höhe. Dahinter steht die einfache Tatsache, dass ausländische Banken bei der Kreditvergabe die SCHUFA nicht einschalten, sondern Bonitätsprüfungen auf eine andere Weise durchführen. Solche Kredite sind immer sehr teuer, mit zusätzlichen Kosten verbunden und für viele private Kreditnehmer nicht ohne weiteres zugänglich.

Zudem erfolgt die Vergabe nur nach einer strengen Bonitätsprüfung, vor allem mit Blick auf die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit. Für Antragsteller mit Bonitätsproblemen sind solche Auslandskredite grundsätzlich unerreichbar und kommen deshalb als Alternative zu den genormten Kleinkrediten ohne SCHUFA nicht in Betracht.

Schweizer Kredit statt dauerhafter Kontoüberziehung

Die Umschuldung von Dispositionskrediten und geduldeten Überziehungskrediten ist sicherlich der hauptsächliche Anwendungsfall von Umschuldungsdarlehen ohne SCHUFA. Häufig erlangen Kunden dadurch nicht nur ihre finanzielle Handlungsfreiheit zurück und tun etwas für ihre Bonität, sondern sie sparen auch noch Geld. Viele Überziehungskredite müssen höher verzinst werden als Schweizer Kredite.

Geduldete Überziehungen oder Dispositionskredite über eine längere Zeit können für Bankkunden sehr schnell nachteilige Folgen haben. Vor allem geduldete Überziehungskredite können von der Bank von heute auf morgen gestrichen werden, selbst wenn sich an den Zahlungseingängen auf dem entsprechenden Konto nichts geändert hat.

Unterdessen sind die Banken aufgrund gesetzlicher Vorschriften sogar gehalten, Kunden mit länger dauernden Überziehungskrediten anzuschreiben, sie zur Rückführung der Überziehungen aufzufordern und auf die negativen Folgen fortlaufender Dispositionskredite hinzuweisen.

Werden eingeräumte Überziehungskredite gekürzt oder gestrichen, können dringende Zahlungsverpflichtungen möglicherweise zeitweise nicht oder überhaupt nicht mehr erfüllt werden. Die Folge sind sehr oft Mitteilungen an die SCHUFA, die die Bonität noch zusätzlich zum laufenden Dispositionskredit belasten.

Umschuldung bei strukturelle Überschuldung?

Eine strukturelle Überschuldung liegt vor, wenn die eingegangenen Verbindlichkeiten aus dem pfändbaren Teil des Einkommens nicht mehr bedient werden können. Vorausgegangen ist häufig der Versuch, bestehende Verbindlichkeiten durch die Eingehung neuer Schulden zu tilgen.

Nicht bezahlte Rechnungen, Rücklastschriften und die längere Überziehung des eingeräumten Kreditrahmens sind eindeutige Warnzeichen für eine strukturelle Überschuldung. Häufig sind es gerade strukturell überschuldete Personen oder Personen, die kurz vor einer irreversiblen Überschuldung stehen, die Darlehen ohne Einschaltung der SCHUFA suchen.

In der Regel erhalten überschuldete Personen aber keine Kredite ohne SCHUFA mehr. Gelingt ihnen eine Kreditaufnahme dennoch, wird sie oft nicht zur Ablösung von teuren Krediten verwendet, sondern zu anderen Zwecken wie der Bestreitung des allgemeinen Lebensunterhalts.

Bei Gefahr einer strukturellen Überschuldung sind zusätzliche Kreditaufnahmen das vollständig falsche Mittel. Vielmehr ist die Einschaltung einer Schuldnerberatung der richtige Weg.

Es gibt private Unternehmen, die sich mit einer Regulierung befassen. Allerdings ist deren Einschaltung nicht empfehlenswert. Besser ist die Inanspruchnahme öffentlich anerkannter Schuldnerberatungsstellen, die häufig kostenlos oder gegen geringe Kosten tätig werden.

Der erste Schritt ist eine Bestandsaufnahme aller Schulden, der laufenden Einkünfte und soweit vorhanden des bestehenden Vermögens. Auf der Grundlage dieser Bestandsaufnahme wird nach Möglichkeiten der Regulierung gesucht.

Ziel sollte es sein, eine Privatinsolvenz nach Möglichkeit zu vermeiden. Dieses Ziel kann durch vernünftige Vereinbarungen mit allen Gläubigern erreicht werden. Dazu gehören Zahlungsaufschübe ebenso wie die Vereinbarung über einen Teilverzicht bestehender Schulden. Im Rahmen einer solchen Schuldenregulierung kann es unter Mitwirkung der Schuldnerberatungsstellen auch zur Umfinanzierung von bestehenden Darlehen kommen, obwohl natürlich schwerwiegende negative SCHUFA-Einträge vorliegen.

Schuldnerberatungsstellen sind regional organisiert und werden von unterschiedlichen Trägern beispielsweise von Wohlfahrtsverbänden wie Arbeiterwohlfahrt, Diakonie oder Caritas aber auch von der öffentlichen Hand betrieben. Mithilfe des Portals der Bundesarbeitsgemeinschaft für Schuldnerberatung können die regional vorhandenen Schuldnerberatungsstellen ausfindig gemacht werden.