12000 Euro Kredit: Top-Angebote kostenlos vergleichen

​Gratulation! Sie planen die Aufnahme eines 12.000 Euro Kredits, gehen aber nicht übereilt vor. Sie haben sich entschlossen, sich zunächst auf dem Markt umzuschauen und Kreditkonditionen zu vergleichen, bevor Sie sich für einen Anbieter entscheiden.

​Ein Kredit über 12.000 Euro gehört nicht mehr in die Kategorie der Kleinkredite. Bereits kleinere Zinsunterschiede machen bei den Kreditkosten einen deutlichen Unterschied.

Günstige Zinssätze stehen beim Kreditvergleich im Vordergrund, sie sind aber nicht alles. Die mit einer konkreten Darlehensaufnahme tatsächlich verbundenen Kosten hängen noch von anderen Faktoren ab:.

  • Sie sparen Geld, wenn Sie sich für die passende Laufzeit entscheiden.
  • Mit flexiblen Konditionen in der Rückzahlungsphase können Sie noch im Nachhinein Kosten sparen.
  • Spezialkredite sind günstiger als Kredite zur freien Verwendung.

​Der Kreditvergleich unseres Kooperationspartners ist kostenlos und einfach anzuwenden. Kreditangebote werden unverbindlich vorgelegt.

Kreditvergleich: 12000 Euro günstig abschließen

​Kredite zwischen 10.000 Euro und 20.000 Euro gehören zu den im Internet am meisten nachgefragten Darlehen.

Dementsprechend groß ist das Angebot günstiger 12.000 Euro Kredite.

So entdecken Sie das passende Kreditangebot mit den für Sie besten Konditionen:

Schritt für Schritt zum Kreditangebot

1.

​Stellen Sie die Filterfunktion auf die gewünschte Laufzeit und den vorgesehenen Verwendungszweck ein. Entscheiden Sie sich anhand der 2/3 Zinsbeispiele für einen Anbieter aus der Liste, der Ihnen am günstigsten erscheint.

2.

​Klicken Sie auf „Weiter“, um zur Kreditanfrage zu gelangen. Tragen Sie in das Formular ein, ob Sie das Darlehen allein oder zusammen mit einer weiteren Person beantragen möchten.

3.

​Füllen Sie alle Elemente der Antragsstrecke sorgfältig aus. Gefragt wird nach persönlichen Verhältnissen, Arbeitgeber und Einkommen.Senden Sie das Formular ab.

​Innerhalb kurzer Zeit erhalten Sie individuelle Kreditangebote. Neben dem Angebot der von Ihnen ausgewählten Bank erhalten Sie zusätzliche Darlehensangebote, sofern diese günstiger sind.

Prüfen Sie alle Angebote in Ruhe. Achten Sie dabei auch auf kostenlose Sondertilgungen.

Sie haben Fragen? Wenden Sie sich an den telefonischen Service des Vergleichsportals. Die Beratung ist kostenlos:

0800 433 88 77 montags bis sonntags von 8:00 bis 20:00 Uhr.

Sind Sie mit keinem Angebot zufrieden, müssen Sie nichts weiter unternehmen. Alternativ können Sie den Kreditvergleich nochmals mit einer anderen Bank starten.

Die nachstehende Tabelle gibt Ihnen eine ungefähre Vorstellung darüber, wie sich Zinsunterschiede auf die Gesamtkosten eines 12.000 Euro Kredits mit einer Laufzeit von 60 Monaten auswirken.

Zinssatz

​Monatsrate

​Gesamtkosten

​3,09 %

​216 €

​953 €

​4,99 %

​226 €

​1.548 €

​6,35 %

​233 €

​1.977 €

​4,5 %

​223 €

​1.393 €

​Die Tabelle wurde mit dem Kreditrechner von Zinsen-berechnen.de erstellt. 4,5 % ist in etwa der von der Bundesbank gegenwärtig ermittelte Durchschnittszinssatz für Konsumentenkredite an private Verbraucher.

Entspricht ein Angebot Ihren Vorstellungen, dann können Sie den unterschriebenen Vertrag zusammen mit den angeforderten Unterlagen an die Bank zurücksenden.

Alle Direktbanken entscheiden zeitnah über den Kreditwunsch, sobald die Unterlagen bei der Bank eingegangen sind. Die Auszahlung wird bei positiver Entscheidung zügig veranlasst.

Vergabeverfahren und Auszahlungsdauer

Die Auszahlungsdauer hängt deshalb davon ab, wie schnell die vollständigen Unterlagen bei der Bank sind.

Je „digitaler“ ein Kredit ist, desto zügiger wird das Darlehen ausgezahlt. Voraussetzung ist natürlich, dass Kunden die digitalen Angebote auch annehmen.

Fast alle Banken bieten unterdessen einen Video-Chat zur Identitätsfeststellung anstelle des aufwendigen PostIdentverfahrens an. Videoident allein sorgt aber nicht für eine Beschleunigung des Vergabeverfahrens.

Weitere digitale Merkmale müssen hinzukommen.

Ein Unterlagen-Upload ist unterdessen Standard. Mit Videoident und Unterlagen-Upload kann das Vergabeverfahren etwas beschleunigt werden.

Meistens wird der Kredit nach 3 bis 4 Tagen ausgezahlt, wenn eine Bank diese beiden digitalen Elemente anbietet.

Eine echte Beschleunigung wird erreicht, wenn zusätzlich ein digitaler Kreditabschluss angeboten wird.

Zusammen mit Unterlagen Upload und Videoident sind dann alle Unterlagen innerhalb weniger Minuten bei der Bank und der Sachbearbeiter kann sich sofort an die Überprüfung machen.

Die Auszahlung wird in der Regel nach ein bis zwei Tagen veranlasst werden.

Am schnellsten sind vollständig digitale Kredite mit Sofortauszahlung, wie der

Ofina Kredit von der Fidor Bank. Dieser Kredit wird abgewickelt, ohne dass Unterlagen in Papierform erforderlich sind.

Die Bonitätsprüfung geschieht durch einen automatischen Kontoblick. Kunden ermöglichen der Bank den Zugriff auf das Hauptkonto.

Dies geschieht meistens, indem sich Kunden während des online Antragsverfahrens in ihr Hauptkonto einloggen oder der Bank die Zugangsdaten zur Verfügung stellen.

Die Bank wertet die aktuellen Kontobewegungen aus und ermittelt daraus und aus einer zeitgleich durchgeführten Schufaauskunft die Bonität des Kunden.

Fällt die Prüfung positiv aus, erhält der Kunde direkt im Anschluss an seinen Antrag online den Kreditvertrag, den er nur noch elektronisch zu unterschreiben braucht.

Kreditantrag und Kreditabschluss sowie die sich daran anschließende Überweisung des Kreditbetrages auf das vorgegebene Konto werden online in einem Arbeitsgang erledigt.

Das ganze Verfahren dauert nicht länger als 1 Stunde.

In der Regel können Kunden, die einen Sofortkredit abgeschlossen haben, am nächsten Tag über das Geld verfügen.

Bei der Fidor Bank setzt die sofortige Verfügbarkeit allerdings voraus, dass ein kostenloses Girokonto eingerichtet wird. Andernfalls verzögert sich die Auszahlung etwas.

Der Kredit unter dem Markennamen Ofina kann vom Kreditrechner unseres Kooperationspartners aus beantragt werden.

Laufzeiten, Zinsen und Monatsrate

Die Kreditmerkmale effektiver Jahreszinssatz, Laufzeit und monatliche Rate stehen in einem Zusammenhang miteinander.

Wird eines dieser Merkmale bei gleichbleibendem Kreditbetrag verändert, kann dies zur Veränderung der beiden anderen Merkmale führen.

Ein einfaches Beispiel verdeutlicht diesen Zusammenhang. Die Kreditsumme beträgt immer 12.000 Euro.

​Laufzeit

​Zinssatz

​Rate

​Kosten

​48 Monate

​3,0 %

​215 ​€

​925 ​€

​60 Monate

​4,5 %

​223 ​€

​1.393 €

​72 Monate

​6,5 %

​201​€

​2.447 €

​Der letzte von der Bundesbank ermittelte Durchschnittszinssatz für Konsumentendarlehen an private Haushalte beträgt in etwa 6,5 %.

Zunächst einmal besteht ein Zusammenhang zwischen Laufzeit, Rate und Kosten. Bei sonst gleichen Kreditbedingungen fällt die Rate mit zunehmender Laufzeit, während die Kosten ansteigen.

Dann gibt es aber noch einen Zusammenhang zwischen Laufzeit und Zinssatz.

In den Produktbeschreibungen werden regelmäßig nur die Zinsspannen angegeben. Das ist aber nicht die ganze Wahrheit. Viele Banken staffeln die Zinssätze nach Laufzeit.

Dabei gehen Banken unterschiedlich vor und verändern die Zinsstaffel manchmal sogar von Zeit zu Zeit.

Häufig steigen die Zinssätze bei längeren Laufzeiten. Die Durchschnittszinssätze der deutschen Bundesbank spiegeln diese Erscheinung wider.

Während sie bei Krediten mit einer Laufzeit von einem Jahr bis zu fünf Jahren gegenwärtig ungefähr 4,5 % betragen, belaufen sie sich für Kredite mit längeren Laufzeiten auf 6,5 %.

Einige Banken gehen aber anders vor. Sie privilegieren bei den Zinssätzen Kredite mit üblichen Laufzeiten.

Beispielsweise ist ein Kredit mit zwölf Monaten Laufzeit genauso teuer oder sogar noch teurer als ein Darlehen mit besonders langen Laufzeiten ab 96 Monaten. Kredite mit üblichen Laufzeiten zwischen 36 Monaten und 60 Monaten hingegen werden zu besonders günstigen Zinssätzen angeboten.

Durch eine solche Zinsstaffel wird der Einfluss der Laufzeit auf die Gesamtkosten eines Kredits zusätzlich verstärkt.

Ein Kredit mit einer Laufzeit von 72 Monaten verursacht immer höhere Kosten als ein Kredit mit einer Laufzeit von 48 Monaten.

Muss für den 72 Monate Kredit zusätzlich noch ein höherer Zinssatz gezahlt werden, kommen zusätzliche Kosten hinzu.

Banken richten Zinsangebote zudem auch nach dem Kreditbetrag. Da es hier ausschließlich um 12.000 Euro Kredite geht, gehen wir darauf aber nicht weiter ein.

Welche Laufzeit sollten Sie als Kreditnehmer wählen?

Grundsätzlich sollte die Laufzeit so kurz wie möglich sein.

Wird mit dem Kredit eine Anschaffung finanziert, beispielsweise ein Kraftfahrzeug, kann sich die Laufzeit an der voraussichtlichen Nutzungsdauer orientieren.

Nicht immer kann die ideale Laufzeit vereinbart werden, weil die dafür erforderliche Monatsrate nicht dargestellt werden kann.

Entscheiden Sie sich in solchen Fällen für eine Laufzeit, die so kurz wie möglich ist, ohne Ihre finanziellen Möglichkeiten zu überfordern.

Kreditkonditionen während der Rückzahlungsphase

Kostenlose Sondertilgungen sind unterdessen Standard. Dennoch gibt es einige Banken, die diesen Service nicht anbieten.

Unseres Erachtens sollten Sie Kredite ohne kostenlose Sondertilgung nicht abschließen, selbst wenn flexiblere Darlehensangebote etwas höhere effektive Jahreszinssätze haben.

Kostenlose Sondertilgungen sind wichtig. Sie gestalten damit die Laufzeit flexibel, ohne dass Vorfälligkeitsentschädigungen anfallen.

Verbessert sich Ihre finanzielle Situation während der Kreditlaufzeit, können Sie durch Sondertilgungen die Laufzeit verkürzen und damit Kosten sparen.

Außerdem sind Umschuldungen in Darlehen mit günstigeren Zinsbedingungen einfacher möglich.

Einige Banken bieten sogar die Möglichkeit an, ein bestehendes Darlehen ohne Vorfälligkeitsentschädigung vorzeitig vollständig abzulösen. Dies ist aber nicht die Regel.

Meistens gibt es Beschränkungen. Beispielsweise können Sonderzahlungen ohne Vorfälligkeitsentschädigung nur einmal jährlich und nur in Höhe eines Prozentsatzes auf den Restsaldo geleistet werden.

Neben kostenlosen Sonderzahlungen sind Ratenpausen zu erwähnen, deren Möglichkeit bereits der Vertrag vorsieht.

Beispiel: im Kreditvertrag steht, dass der Kreditnehmer ein Recht auf eine jährliche Ratenpause hat.

Kommt es einmal zu finanziellen Engpässen, kann der Kreditnehmer diese Ratenpause nach entsprechender Vorankündigung in Anspruch nehmen.

Er ist nicht auf eine nachträglich vereinbarte Ratenaussetzung angewiesen, von der er nicht weiß, ob und in welchem Umfang sie gewährt wird.

Ratenaussetzungen verlängern allerdings die Laufzeit mit der Folge zusätzlicher Kosten. Oft sind sie mit Gebühren verbunden.

​Antragsvoraussetzungen und Bonität

Die allgemeinen Antragsvoraussetzungen sind bei allen Banken praktisch dieselben:

  1. 1
    Antragsteller müssen volljährig sein und auf eigene Rechnung handeln.
  2. 2
    Sie müssen einen Wohnsitz und eine Bankverbindung in Deutschland haben.
  3. 3
    Erforderlich ist ein regelmäßiges Einkommen aus einer Beschäftigung, einer selbstständigen Tätigkeit oder als Ruheständler.
  4. 4
    ​Arbeitnehmer dürfen nicht in der Probezeit sein und müssen einige Monate (meistens sechs Monate) bei demselben Arbeitgeber beschäftigt sein.
  5. 5
    ​Selbstständige müssen die gewerbliche oder freiberufliche Tätigkeit seit einigen Jahren erfolgreich ausüben – der Zeitraum liegt in der Regel zwischen einem und sieben Jahren.

​Das regelmäßige Einkommen muss nachgewiesen werden, entweder durch einen automatischen Einkommenscheck (Kontoblick) oder durch Überlassung von Unterlagen:

  • ​Arbeitnehmer führen den Nachweis mit aktuellen Gehaltsbescheinigungen. Häufig müssen zusätzlich Kontoauszüge mit den letzten Gehaltseingängen zur Verfügung gestellt werden.
  • Beamte weisen regelmäßigen Einkünfte durch aktuelle Bezügemitteilungen nach.
  • ​Bei Selbstständigen dienen Einkommenssteuerbescheide, Jahresabschlüsse und manchmal zusätzlich betriebswirtschaftliche Auswertungen als Nachweis.t
  • ​Ruheständler legen aktuelle Rentenbescheide und Pensionsbescheide vor.

​Vor jeder Kreditaufnahme wird eine Bonitätsprüfung durchgeführt. Das Ergebnis der Prüfung entscheidet über das Ob der Kreditvergabe ebenso wie über die gewährten Konditionen.

Die Bonitätsprüfung richtet sich nach den Vergaberichtlinien der Banken, die nicht einheitlich sind.

In jedem Fall findet aber eine Prüfung der Kreditausfallwahrscheinlichkeit durch Einholung einer Auskunft bei einer oder bei mehreren Wirtschaftsauskunfteien statt. Am gebräuchlichsten ist die SCHUFA Auskunft.

Einen 12.000 Euro Kredit ohne SCHUFA gibt es nicht.


Negative unerledigte SCHUFA Eintragungen führen immer zu einer Kreditablehnung. Werden erledigte aber noch nicht gelöschte Negativmerkmale festgestellt, kann es unter engen Voraussetzungen Ausnahmen geben.

Neben der Prüfung der subjektiven Kreditwürdigkeit beschäftigt sich die Bank mit der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit des Kreditkunden.

Dabei geht es um das sogenannte frei verfügbare Einkommen. Das frei verfügbare Einkommen ist der monatliche Betrag, der nach Abzug allein für die Lebenshaltung erforderlichen Kosten übrig bleibt.

Banken berechnen das frei verfügbare Einkommen, welches höchstens zur Begleichung der monatlichen Rate zur Verfügung steht, nach unterschiedlichen Methoden.

Das frei verfügbare Einkommen kann anhand der Angaben des Kreditnehmers in der Kreditanfrage festgestellt werden. Den Einnahmen werden alle Kosten gegenübergestellt. Die Differenz abzüglich eines Sicherheitsabschlages ist der Höchstbetrag, der für die Begleichung der Rate verwendet werden kann.

Häufig werden stattdessen oder zusätzlich Pauschbeträge angesetzt. Die Höhe ist unterschiedlich und richtet sich nach den Vergaberichtlinien der Bank.

Oft beträgt der Pauschbetrag für die erste Person eines Haushalts zwischen 500 Euro und 800 Euro und für jede weitere Person zwischen 200 Euro und 300 Euro. Zusätzlich werden die Kosten für die Wohnung (Miete oder Kapitalkosten und Nebenkosten) angesetzt.

Keine Rolle für die Bonität spielen hingegen Restschuldversicherungen. Diese Versicherungen verbessern die Bonität nicht. Sie stellen vielmehr zusätzliche Verpflichtungen zum Kredit dar. Gleiches gilt für andere Finanzprodukte, die im Zusammenhang mit einem Kredit abgeschlossen werden.

Banken bieten Restschuldversicherungen optional an. Deswegen müssen die Kosten dafür in den effektiven Jahreszinssätzen nicht berücksichtigt werden.

Im Zusammenhang mit Ratenkrediten in der üblichen Höhe sind Restschuldversicherungen nicht zu empfehlen. Sie erhöhen die Kreditkosten, ohne einen wirklich überzeugenden Versicherungsschutz zu bieten.

Restschuldversicherungen sind ein gutes Zusatzgeschäft für die Banken. Sie verdienen am Abschluss Provisionen.

Sicherheiten für einen Kredit über 12000 Euro

Für Kredite verlangen Banken immer Sicherheiten. Ratenkredite werden gemeinhin durch eine stille Sicherungsabtretung der laufenden Bezüge besichert.

Deswegen legen Banken besonderen Wert darauf, dass der Kreditnehmer über pfändbares Einkommen nach der aktuellen Pfändungstabelle verfügt.

Zusätzliche Sicherheiten können eine Kreditvergabe überhaupt erst möglich machen oder zu günstigeren Zinskonditionen führen.

Banken lieben einen zweiten Kreditnehmer, wenn dieser ebenfalls über Einkünfte verfügt. Voraussetzung ist, dass der Mitunterzeichner zusammen mit dem Erstunterzeichner in einem Haushalt lebt.

Einige Banken setzen eine Mitunterzeichnung sogar voraus, wenn Beträge ab einem bestimmten Betrag beispielsweise ab 10000 Euro beantragt werden.

Antragsteller können in manchen Fällen mit besseren Zinsangeboten rechnen, wenn der Vertrag von einer weiteren Person zusätzlich unterzeichnet wird.

Auf der anderen Seite hat eine Mitunterzeichnung Nachteile. Die zweite Person wird Kreditnehmer, nicht Bürge, mit allen Verpflichtungen. Der Mitunterzeichner erhält einen entsprechenden Eintrag bei Wirtschaftsauskunfteien.

Die Konditionen für zukünftige Kreditaufnahmen könnten dadurch beeinträchtigt werden.

​12.000 Euro Kreditantrag vorbereiten

Im Vorhinein wissen Sie nicht, wie die Bank Ihre Bonität beurteilt und welche Zinssätze Ihnen angeboten werden. Demzufolge kennen Sie die genauen Kreditkosten ebenfalls nicht.

Erst ein konkretes Kreditangebot gibt Aufschluss darüber.

Sie können aber abschätzen, ob Sie sich einen 12000 Euro Kredit leisten können sowie welche Monatsrate und damit welche Laufzeiten möglich sind.

Machen Sie Ihre eigene Haushaltsrechnung. Am besten nutzen Sie einen kostenlosen Rechner aus dem Internet.

Das Portal Kredit-mit-Verantwortung.de stellt einen umfassenden Haushaltsrechner zur Verfügung. Wenn Sie dieses Tool nutzen, können Sie keine wichtige Position bei den Einnahmen oder bei den Ausgaben vergessen.

Tool für die Haushaltsrechnung, Ausschnitt

Ausschnitt vom Tool für die Haushaltsrechnung

​Das Ergebnis der Haushaltsrechnung ist Ihr frei verfügbares Einkommen. Überlegen Sie sich, mit welchem Sicherheitsabschlag Sie sich wohlfühlen und ziehen Sie diesen Betrag zusätzlich ab.

Jetzt kennen Sie die Monatsrate, mit der Sie gut leben können.

Um die Schätzung durchführen zu können, brauchen Sie noch einen Zinssatz. Sie können einen 2/3 Zinssatz aus der Anbieterliste des Kreditrechners entnehmen. Wählen Sie am besten einen mittleren Wert.

Unseres Erachtens erhalten Sie aber etwas genauere Schätzungen, wenn Sie die Durchschnittszinssätze der Bundesbank für die Musterrechnung verwenden.

Unser Beispiel geht von einem Kreditbetrag in Höhe von 12.000 Euro und einem effektiven Jahreszinssatz in Höhe von 4,5 % aus. Variabel ist der für die Monatsrate zur Verfügung stehende Betrag.

​Monatsrate

​Laufzeit (zirka)

​Kosten

​150 €

​96 Monate

​2.294 €

​200 €

​68 Monate

​1.620 €

​250 €

​53 Monate

​1.255 €

​300 €

​43 Monate

​1.026 €


​Unter den vorgegebenen Rahmenbedingungen ist ein 12.000 Euro Kredit zu angemessenen Kosten kein Problem, wenn Sie eine Monatsrate ab 200 Euro darstellen können.

Sind es hingegen nur 150 Euro, müssen sie voraussichtlich eine lange Laufzeit mit der Folge unverhältnismäßig hoher Kosten vereinbaren.

12.000 Euro Kredit wofür?

​​Kredite mit Beträgen um 12.000 Euro werden verhältnismäßig selten aufgenommen, um reine Konsumausgaben, wie eine Urlaubsreise oder eine Hochzeit zu finanzieren.

Meistens geht es um die Finanzierung von bestimmten Anschaffungen oder um Umschuldungsmaßnahmen.

Fahrzeugfinanzierung:

Der Betrag in Höhe von 12.000 Euro eignet sich gut für die Finanzierung gebrauchter Fahrzeuge. Neufahrzeuge können wenigstens teilfinanziert werden.

Zwei Kreditvarianten bieten sich an:

Viele Kreditinstitute bieten frei verwendbare Ratenkredite als Autokredite an. Der Nachteil: Solche Darlehen können etwas ungünstiger sein als Spezialkredite. Der Vorteil: Kreditnehmer bleiben Eigentümer des finanzierten Fahrzeugs.

Echte zweckgebundene Autokredite werden weniger häufiger angeboten. Aber im Internet findet man genügend Auswahl.

Der Vorteil: Günstigere Zinssätze als bei Ratenkrediten zur freien Verwendung.

Der Nachteil: Kreditnehmer verlieren das Eigentum durch Sicherungsübereignung und müssen häufig zusätzlich die Zulassungsbescheinigung Teil II bei der Bank abgeben.

Kreditnehmer können das Fahrzeug während der Laufzeit des Darlehens ohne Einwilligung der Bank nicht veräußern. Die Bank wird nur zustimmen, wenn zuvor der laufende Kredit vollständig abgelöst wurde.

Die Kreditablösung ist nur gegen Zahlung einer Vorfälligkeitsentschädigung möglich, soweit kein kostenloses Sondertilgungsrecht vereinbart wurde.

Gerade bei zweckgebundenen Fahrzeugfinanzierungen zeigt sich, wie wichtig großzügige kostenlose Sondertilgungsmöglichkeiten für den Verbraucher sind.

Umschuldungskredite

Darlehen über 12.000 Euro werden häufig genutzt, um teure Altkredite umzuschulden oder mehrere Darlehen in einen Kredit zusammenzufassen.

Eigentlich ist es sinnvoll, in bestimmten Zeitabständen laufend zu überprüfen, ob es auf dem Markt nicht günstigere Zinssätze gibt.

Sind die Zinsen seit der Kreditaufnahme insgesamt gefallen, ist dies immer Anlass, über eine Umschuldung nachzudenken.

Eine Umschuldung lohnt sich, wenn die Gesamtkosten des bestehenden Restkredits höher sind als die Gesamtkosten für den neuen Kredit. Bei dieser Betrachtung müssen natürlich die übrigen Kreditmerkmale wie Laufzeit und Kreditbetrag gleich sein.

Wird die Kreditbelastung durch Aufnahme des neuen Kredits erhöht, dient der neue Kredit also nur teilweise der Umfinanzierung alter Verbindlichkeiten, müssen die Kosten anteilig berechnet werden.

Vorfälligkeitsentschädigungen dürfen bei der Berechnung nicht vergessen