15000 Euro Kredit: Top-Zinsen sichern

Der Abschluss eines 15000 Euro Kredits ist nicht etwas, was man nebenbei erledigen sollte. Zwar liegt das Kreditvolumen nur leicht über dem Durchschnitt, der nach letzten Erhebungen zirka 14.000 Euro beträgt, aber die Kreditkosten fallen schon ins Gewicht.

Die Gesamtkosten liegen im Schnitt bei ungefähr 2000 Euro, die häufig vereinbarte Laufzeit von 60 Monaten unterstellt.

Da lohnt es sich schon, nach einem Zinsschnäppchen zu suchen und ein paar Minuten für einen Kreditvergleich zu opfern. So können schnell und unkompliziert einige 100 Euro gespart werden.

Der

Kreditrechner unseres Kooperationspartners

berücksichtigt die besten Angebote von 20 Banken.

15000 Euro Kredit: Top-Anbieter vergleichen

Der Kreditvergleich ist kostenlos und verpflichtet zu nichts. Erst, wenn Sie ein unterbreitetes Kreditangebot angenommen haben, kommt ein Kreditvertrag zustande.

So erhalten Sie das günstigste Kreditangebot:

  • Vergleichen Sie die effektiven Zinsangebote anhand der repräsentativen Beispiele. Suchen Sie sich danach eine Bank aus und klicken Sie auf „Weiter“.
  • Sie gelangen zu einer Kreditanfrage. Tragen Sie die gewünschten Rahmendaten ein (Kreditbetrag, Laufzeit, Verwendungszweck).
  • Entscheiden Sie, ob Sie das Darlehen allein oder zusammen mit einer weiteren Person beantragen möchten.
  • Folgen Sie dann der selbsterklärenden Antragsstrecke. Erforderlich sind Angaben zur Person, dem Arbeitgeber, und Ihrem Einkommen.
  • Senden Sie das ausgefüllte Formular online ab.
  • In wenigen Augenblicken erhalten Sie nach einer vorläufigen Prüfung Ihrer Bonität individuell auf Sie zugeschnittene Kreditangebote.

Sie erhalten nicht nur das Kreditangebot der von Ihnen ausgewählten Bank, sondern auch weitere Angebote, sofern andere Kreditinstitute günstiger sind.

Prüfen Sie jetzt alle Angebote und berücksichtigen Sie dabei auch den Umfang der gewährten Sondertilgungen während der Laufzeit.

Ist kein Angebot dabei, welches Ihren Wünschen entspricht, müssen Sie nichts unternehmen. Die Sache ist dann erledigt.

Sie können jedoch auch den Vergleich erneut starten.

Gefällt Ihnen ein Angebot, dann schicken Sie die ausgefüllten Vertragsunterlagen gegebenenfalls zusammen mit den angeforderten Belegen über Ihr Einkommen an die Bank. Damit beginnt das eigentliche Antragsverfahren.

Unmittelbar nach Erhalt aller Unterlagen führt die Bank eine abschließende Prüfung durch und überweist den Kreditbetrag.

Vielleicht fragen Sie sich, ob sich der mit einem Kreditvergleich verbundene Aufwand tatsächlich lohnt.

Die Tabelle zeigt beispielhaft, wie hoch die Einspareffekte sein können. Ausgegangen wird von einer Kreditsumme in Höhe von 15.000 Euro und einer Laufzeit von 60 Monaten.

Die verwendeten effektiven Jahreszinssätze sind bei der gegenwärtigen Marktlage realistisch:

 

Das Beispiel soll das Prinzip verdeutlichen und mögliche Einsparungen aufzeigen. Entscheiden Sie selbst, ob sich die Mühe eines Kreditvergleichs lohnt.

Die tatsächlichen Zinsunterschiede können nicht vorausgesagt werden. Realistische Werte erhalten Sie erst, wenn Sie konkrete Kreditangebote vergleichen, die die Banken unter Berücksichtigung einer Bonitätsprüfung unterbreitet haben.

Wie schnell Sie das Geld auf dem Konto haben, hängt davon ab, in welchem Umfang die von Ihnen ausgewählte Bank digitale Elemente während des Antragsverfahrens anbietet.

Bietet die Bank einen vollständig digitalisierten Kredit einschließlich Kontoblick an – wie Ofina – müssen keine Unterlagen zur Verfügung gestellt werden und der Kredit ist innerhalb von einer halben Stunde genehmigt, Bonität vorausgesetzt.

Anschließend wird die Auszahlung des Darlehens beantragt. Das Geld kann dann binnen 24 Stunden auf Ihrem Konto sein.

Müssen Unterlagen hochgeladen werden, kann der Vertrag aber sonst digital mit elektronischer Unterschrift abgeschlossen werden, dauert die Auszahlung etwas länger, meistens 48 Stunden.

Bietet die Bank nur Video-Chat statt PostIdentverfahren an und geschieht sonst alles auf herkömmliche Weise unter Einschaltung des Postweges, dauert es 4 bis 7 Werktage, bis das Geld auf Ihrem Konto ist.

Abgesehen vom voll digitalisierten Kredit Ofina können Sie den Kredit immer auf herkömmliche Weise auf dem Postweg abschließen.

Antragsvoraussetzungen und Unterlagen

Antragsteller müssen volljährig sein, für eigene Rechnung handeln, einen Wohnsitz und eine Bankverbindung in Deutschland haben.

Die meisten Direktbanken vergeben Kredite ausschließlich an Arbeitnehmer, Beamte oder Personen im Ruhestand.

Im Kreditvergleich sind aber auch Kreditinstitute enthalten, die Selbstständigen Kredite gewähren.

Bei abhängig Beschäftigten ist in der Regel eine bestimmte Beschäftigungsdauer beim selben Arbeitgeber Antragsvoraussetzung. Meistens sind es sechs Monate. Eine Kreditvergabe während der Probezeit ist fast immer ausgeschlossen.

Selbstständige müssen einige Jahre erfolgreich tätig gewesen sein und über ein stabiles Einkommen verfügen.

Unerledigte negative SCHUFA Einträge schließen eine Kreditvergabe immer aus.

Grundsätzlich wird eine Abtretung des pfändbaren Teils der laufenden Bezüge (Gehalt, Rente und anderes) erwartet.

Banken prüfen die Einkommensverhältnisse anhand von Unterlagen. Bei einem voll digitalisierten Kredit geschieht dies durch den sogenannten Kontoblick.

Sonst müssen Unterlagen zur Verfügung gestellt werden. In der Regel verlangen Banken aktuelle Gehaltsabrechnungen, Bezügemitteilungen und Rentenbescheide in Kopie. Meistens werden darüber hinaus aktuelle Kontoauszüge wenigstens des letzten Monats angefordert.

Selbstständige müssen oft einen ganzen Berg von Unterlagen vorlegen: Jahresabschlüsse, Einkommenssteuerbescheide und oft auch betriebswirtschaftliche Auswertungen.

Kein Darlehen ohne Bonitätsprüfung

Die Bonitätsprüfung umfasst zwei Stufen, eine vorläufige Prüfung und eine Abschlussprüfung.

Sobald Sie die Kreditanfrage abgesendet haben, wird eine Konditionenanfrage bei der SCHUFA gestellt. Diese Anfrage ist schufaneutral. Sie beeinflusst Ihre Bonität nicht.

Das Ergebnis der Anfrage dient der vorläufigen Prüfung Ihres Kreditantrags. Sie ist die Grundlage für die vorläufige Sofortzusage und für das Kreditangebot.

Führen Sie das Verfahren nach Zusendung des Kreditangebots fort, wird eine echte SCHUFA Anfrage gestellt. Sie dient der abschließenden Prüfung Ihrer Bonität vor Abschluss des Kreditvertrages. Diese Kreditanfrage kann Ihre Bonität beeinflussen.

Darüber hinaus wird Ihre wirtschaftliche Leistungsfähigkeit geprüft. Die Bank stellt anhand der Vergaberichtlinien fest, ob das frei verfügbare Einkommen ausreicht, den beantragten Kredit ordnungsgemäß zu bedienen.

Ausgangspunkt ist die Gegenüberstellung von Einnahmen und Ausgaben. Die erforderlichen Daten haben Sie in der Kreditanfrage mitgeteilt.

Außerdem werden weitere Umstände berücksichtigt, wie die Art des Beschäftigungsverhältnisses, der Personenstand, die Kreditsumme und die voraussichtliche Kreditlaufzeit.

Je nach Ergebnis der Bonitätsprüfung lehnt eine Bank das Darlehen ab, erfüllt den Kreditwunsch vollständig oder schlägt Modifikationen hinsichtlich der Laufzeit und/oder des Kreditbetrages vor.

Das Ergebnis der Bonitätsprüfung beeinflusst darüber hinaus die Höhe des angebotenen Zinssatzes.

Kreditvergleich: Diese Begriffe sind wichtig

Bei der Durchführung eines Kreditvergleichs werden Ihnen einige Begriffe begegnen.

Um ein Kreditangebot beurteilen zu können, ist es sinnvoll, deren Bedeutung zu kennen.

Sollzinssatz – effektiver Jahreszinssatz

Der Sollzinssatz ist die Gegenleistung dafür, dass die Bank den Kreditbetrag zur Verfügung stellt. Bei Ratenkrediten ist er in der Regel gebunden.

Das bedeutet, er ist fest und kann sich während der gesamten Laufzeit nicht verändern.

Der effektive Jahreszinssatz ist der tatsächliche Betrag, der Ihnen die Zurverfügungstellung der Kreditsumme kostet. Er beinhaltet den Sollzinssatz und zusätzlich bei der Bank anfallende Kosten und Gebühren.

Der effektive Jahreszinssatz ist die eigentliche Vergleichsgröße bei der Beurteilung, wie günstig ein Zinssatz ist. Er ist immer höher als der Sollzinssatz.

Nicht im effektiven Zinssatz sind regelmäßig die Kosten für eine Restschuldversicherung enthalten. Etwas anderes gilt nur, wenn die Restschuldversicherung zwingende Voraussetzung für die Kreditgewährung ist.

Dies ist aber praktisch niemals der Fall. Banken vermeiden diesen Eindruck. Sie weisen in der Regel ausdrücklich darauf hin, dass der Abschluss solcher Versicherungen optional ist.

Einheitszins – bonitätsabhängiger Zinssatz

Beim Einheitszins erhalten alle Kreditnehmer dasselbe Zinsangebot. Akzeptiert werden Kreditnehmer aber nur, sofern sie eine bestimmte Bonitätsstufe erreichen.

Eine niedrigere Bonität führt zur Ablehnung oder zu einem Zinsangebot, welches höher als der Einheitszinssatz ist.

Von Einheitszinssätzen profitieren Kreditnehmer, die genau die vorgegebene Grenzbonität erreichen. Wird sie unterschritten, gibt es keinen Kredit oder der Zinssatz ist höher.

Ist die Bonität besser, muss der Kreditnehmer dennoch dieselben Zinsen zahlen, die einem Kunden angeboten werden, der nur gerade die Grenzbonität erreicht.

Monatsrate – Laufzeit – Kreditbetrag

Wie hoch kann die Monatsrate sein? Die Monatsrate richtet sich nach dem frei verfügbaren Einkommen und ist deshalb eine feste Größe.

Kreditbetrag und Laufzeit sind hingegen variabel. Die Frage ist immer, welcher Kreditbetrag kann bei welcher Laufzeit mit einer vorgegebenen Rate ausgegeben werden.

Je länger die Laufzeit ist, desto höher ist die maximale Kreditsumme. Gleiches gilt aber auch für die Kosten. Bei gleichem Zinssatz steigen die Gesamtkosten mit der Laufzeit.

Außerdem arbeiten manche Banken mit einer laufzeitabhängigen Zinsstaffel. Dadurch kann sich der Kredit bei langen Laufzeiten ebenso verteuern.

Im Gegensatz dazu sorgen kurze Laufzeiten für geringe Kosten. Kurze Laufzeiten bedeuten aber auch einen geringeren Kreditbetrag, weil die Tilgungsleistungen innerhalb der vorgegebenen Monatsrate höher sind.

Flexibilität während der Rückzahlungsphase

Der Kredit ist umso günstiger, je geringer der effektive Jahreszinssatz ausfällt. Diese Aussage ist nicht ganz richtig.

Die Qualität des Kreditangebots hängt außerdem davon ab, wie flexibel die Kreditkonditionen während der Rückzahlungsphase sind.

Besonders wichtig ist die Einräumung eines kostenlosen Sondertilgungsrechts. Kostenlose Sondertilgungen sind unterdessen eigentlich Standard, werden aber im unterschiedlichen Umfang gewährt.

Nur wenige Banken bieten Kunden eine kostenlose Gesamttilgung an.

Kostenlose Sondertilgungen ermöglichen eine Verkürzung der Kreditlaufzeit ohne Vorfälligkeitsentschädigung und damit einer Verringerung der Gesamtkosten.

Sie sind zudem hilfreich, wenn ein bestehender Kredit durch ein günstigeres Darlehen abgelöst werden soll (Umschuldung).

Besonders bei zweckgebundenen Autokrediten sollte auf kostenlose Sondertilgungen Wert gelegt werden. Häufig kommt es vor, dass Kredite mit Laufzeiten vereinbart werden, die länger sind als die geplante Nutzungsdauer des finanzierten Fahrzeuges.

In diesen Fällen wird meistens für die Finanzierung eines neuen Fahrzeuges der Verkaufserlös eingesetzt und zusätzlich ein Kredit aufgenommen.

Das alte Fahrzeug kann aber nur verwertet werden, wenn zuvor der bestehende Kredit abgelöst wurde.

Sieht der bestehende Kredit keine kostenlosen Sondertilgungen vor, fällt bei der Kreditablösung eine Vorfälligkeitsentschädigung an.

15.000 Euro Kredit von der Sparkasse

Viele Kreditinteressenten werden Kunden bei einer Sparkasse sein. Sparkassen spielen eine wichtige Rolle vor allem im Privatkundengeschäft.

Kreditangebote aus dem Internet mit einem Darlehensangebot der regionalen Sparkasse zu vergleichen ist niemals verkehrt.

Oft werden Sie feststellen, dass die Angebote von Direktbanken mehr oder weniger deutlich zinsgünstiger sind. Die Zinssätze von Sparkassen-Krediten starten oft erst bei 4 bis 5 %. Die Kredite sind aber häufig recht flexibel in Bezug auf kostenlose Sondertilgungen.

Sparkassen bieten allerdings Kredite auch im Internet unter der Bezeichnung Kredit-per-Klick an (S Kredit-per-Klick). Dieses Kreditprodukt ist relativ günstig. Der minimale effektive Jahreszins wird mit 3,99 % angegeben.

Den Kredit-per-Klick können Sie auf dem Vergleichsportal check24 mit Konkurrenzangeboten vergleichen.

15.000 Euro Kredit: häufige Verwendungszwecke

15000 Euro sind eine mittlere Kreditsumme. In der Regel werden damit größere Anschaffungen oder relativ teure Vorhaben finanziert. Hier einige Beispiele:

15000 Euro Kredit für ein Auto

Ein Betrag in Höhe von 15.000 Euro wird häufig für die Finanzierung eines Kraftfahrzeugs aufgenommen.

Kreditnehmer haben die Wahl: Sie können ein Allzweckdarlehen aufnehmen oder einen günstigen zweckgebundenen Autokredit vereinbaren.

Ratenkredite ohne Zweckbindung sind immer etwas teurer. Der Vorteil ist aber, dass das finanzierte Fahrzeug im Eigentum des Kreditnehmers verbleibt.

Zweckgebundene Autokredite sind meistens etwas zinsgünstiger. In der Regel werden aber eine Sicherungsübereignung und/oder die Übergabe der Zulassungsbescheinigung Teil II verlangt.

Der Kreditnehmer ist nicht mehr Eigentümer und kann ohne Einwilligung der Bank über das Fahrzeug nicht verfügen.

Mit dem von uns empfohlenen Kreditrechner können Sie beide Kreditvarianten abschließen. Einige am Rechner beteiligte Banken bieten zudem Schlussratenfinanzierungen an.

Kredit zur Renovierung und zur Modernisierung

Renovierungsmaßnahmen, Modernisierungsmaßnahmen und Umbaumaßnahmen können entweder mit einem zweckgebundenen Kredit oder mit einem Ratenkredit finanziert werden.

Zweckgebundene Renovierungskredite sind deutlich günstiger und können mit langen Laufzeiten abgeschlossen werden. Dadurch verringert sich die monatliche Belastung. Zudem ist eine Einbeziehung von KfW Fördermaßnahmen möglich.

Renovierungskredite stehen meistens nur Eigentümern von Immobilien zur Verfügung. Teilweise ist es erforderlich, die finanzierten Maßnahmen nachzuweisen. Vor allem gilt dies bei der Einbeziehung von Fördermaßnahmen.

Die zweckgebundenen Darlehen ähneln Immobilienkrediten. Die Zinsen sind relativ niedriger bei langen Laufzeiten. Sie müssen jedoch nicht durch eine ins Grundbuch eingetragene Grundschuld gesichert werden.

Wenn Sie diese Kreditart vergleichen möchten, stellen Sie als Verwendungszweck „Renovierung“ ein.

Sie erhalten daraufhin Angebote sowohl für zweckgebundene Kredite als auch für beliebig verfügbare Darlehen.

Umschuldung bestehender Kredite

Die Umschuldung von Altkrediten in einen neuen Kredit, gegebenenfalls unter Aufstockung des Kreditbetrages, lohnt sich, wenn die Zinsunterschiede etwa ein Prozent betragen.

Eine Umschuldung kommt in Betracht,

  • sofern sich das Zinsniveau insgesamt seit Abschluss des Altkredits verringert hat oder
  • wenn bei einer Überprüfung festgestellt wird, dass es Banken gibt, die Ihnen deutlich bessere Zinskonditionen gewähren.

Gerade bei Krediten über größere Kreditbeträge mit längeren Laufzeiten lohnt es sich, von Zeit zu Zeit zu überprüfen, ob andere Banken nicht bessere Zinskonditionen zur Verfügung stellen, ohne dass sich das Zinsniveau verändert hat.

Alle Banken stellen einen Umschuldungsservice für die Ablösung des bestehenden Kredits zur Verfügung. Erforderlich ist eine Ablösevollmacht.

Einige Banken informieren sich selbst über den abzulösenden Restbetrag, andere Banken erwarten diese Angaben vom Kreditkunden.

Damit sich eine Umschuldung lohnt, müssen die Gesamtkosten des neuen Kredits niedriger sein als die gesamten Restkosten für den bestehenden Kredit (bezogen auf die gleiche Laufzeit).

Bei dieser Berechnung müssen eventuell anfallende Vorfälligkeitsentschädigungen berücksichtigt werden. Vorfälligkeitsentschädigungen können den Kostenvorteil einer Umschuldung praktisch aufheben.

Möchten Sie einen Umschuldungskredit beantragen, verändern Sie die Voreinstellungen im Kreditrechner entsprechend.