25000 Euro Kredit: Top-Angebote online vergleichen

Sie suchen einen 25000 Euro Kredit? Auch wenn es schnell gehen soll – verzichten Sie niemals auf einen Vergleich. Ohne einen Kreditvergleich ist es unwahrscheinlich, dass Sie unter den vielen Angeboten das günstigste entdecken.

Wann ist ein Kreditangebot eigentlich günstig? Natürlich geht es in erster Linie um den effektiven Jahreszinssatz. Er sollte so niedrig wie möglich sein.

Daneben gibt es noch weitere bedeutende Faktoren. Die Flexibilität während der Rückzahlungsphase und die Wahl der passenden Laufzeit gehören dazu.

Lesen Sie, wie Sie den Kreditrechner unseres Kooperationspartners optimal nutzen, um die günstigsten Darlehenskonditionen herauszuholen.

25000 € Kreditvergleich

Der TÜV geprüfte Kreditrechner ist kostenlos. Die nach einem automatischen Vergleich ausgewählten individuellen Kreditangebote sind unverbindlich.

So erzielen Sie die besten Ergebnisse:

  • Stellen Sie die Filterfunktionen entsprechend Ihren Wünschen ein. Wählen Sie eine passende Laufzeit und vergessen Sie den Verwendungszweck nicht.
  • Verschaffen Sie sich einen Überblick über die Produktbeschreibungen. Eine Vorstellung von der Qualität des Zinsangebots gibt ausschließlich das repräsentative Beispiel unterhalb des Angebots.
  • Wählen Sie eine Bank aus und klicken Sie auf „Weiter“. Sie gelangen zur Antragsstrecke.
  • Entscheiden Sie, ob der Kredit allein oder zusammen mit einem Partner aufgenommen werden soll.
  • Füllen Sie die weiteren Elemente des Formulars aus. Erforderlich sind Angaben zur Person, dem Arbeitgeber und den wirtschaftlichen Verhältnissen.
  • Senden Sie das Formular ab.

In wenigen Momenten erhalten Sie individuelle Kreditangebote. Das Angebot der von Ihnen ausgewählten Bank wird dabei sein. Sie erhalten weitere Angebote, sofern diese günstiger sind.

Überprüfen Sie alle Angebote in Ruhe. Alle Direktbanken halten sich für eine ausreichende Zeit an die Kreditangebote gebunden.

Achten Sie neben niedrigen Zinsen besonders auf kostenlose Sondertilgungen.

Sind Sie mit einem Angebot einverstanden, können Sie das Verfahren fortsetzen. Sobald Sie die Unterlagen unterschrieben bei der Bank einreichen, beginnt das eigentliche Antragsverfahren.

Bevor Ihnen Kreditangebote vorgelegt wurden, hatte die Bank eine Konditionenanfrage bei der SCHUFA oder bei einer anderen Wirtschaftsauskunftei eingeholt. Diese Anfrage war schufaneutral. Sie hatte keinen Einfluss auf die Bonität.

Jetzt holt die Bank eine echte Schufaauskunft ein (Anfragekredit) und prüft Ihre Bonität anhand der übersandten Unterlagen abschließend. Ist das Ergebnis positiv, wird das Darlehen unverzüglich auf das von Ihnen angegebene Konto ausgezahlt.

Der mit einem online Kreditvergleich verbundene Aufwand ist gering. Er lohnt sich aber, wie Sie der Tabelle entnehmen können.

Wir haben einige aktuelle Zinsbeispiele aus den repräsentativen Beispielen genutzt und sind von 84 Monaten Laufzeit ausgegangen.

EffektivzinsRateGesamtkosten
3,10 %331 €2802 €
3,79 %339 €3440 €
4,99 %352 €4562 €
5,35 %356 €4902 €

Die Beispiele sollen Ihnen eine Idee geben, welche Einsparpotenziale grundsätzlich möglich sind. Sie sind aber theoretisch.

Die echten Zinssätze können Sie nur konkreten Kreditangeboten entnehmen. Der tatsächlich angebotene Zinssatz beruht auf vielen Faktoren, vor allem auf Ihrer individuellen Bonität und deren Bewertung durch die Bank.

Der Durchschnittszinssatz gibt einige Anhaltspunkte. Er berücksichtigt aber die individuellen Merkmale nicht. Zudem ist der Durchschnittszinssatz in der Regel umso höher, je geringer die Bonitätsanforderungen der Bank sind.

Werden Kredite auch bei weniger guter Bonität vergeben, muss der Durchschnittszinssatz zwangsläufig höher ausfallen als bei Banken, die von vornherein nur Kunden mit guter Bonität akzeptieren.

Vergabeverfahren und Auszahlungsdauer

Die Auszahlungsdauer ist abhängig davon, ob die Bank digitale Elemente in das Vergabeverfahren einbaut und ob Sie diese Möglichkeiten nutzen.

Banken lassen Kunden immer die Wahl. Sie können den Kredit herkömmlich beantragen oder das digitale Angebot nutzen.

Wählen Sie das herkömmliche Verfahren, müssen alle Unterlagen per Post verschickt werden. Sind Sie Neukunde, ist eine Identitätsfeststellung entweder per PostIdentverfahren, in der Bankfiliale (soweit vorhanden) oder per Videoident erforderlich.

Wickeln Sie das Antragsverfahren auf diese Weise ab, können Sie mit einer Kreditauszahlung frühestens nach 5 bis 7 Werktagen rechnen.

Mit Unterlagen-Upload und Videoident geht es etwas schneller. Vier Tage dauert es aber immer noch, bis das Darlehen ausgezahlt wird.

Eine echte Beschleunigung bringt der digitale Kreditabschluss. Er geschieht, indem Sie den Kreditvertrag elektronisch unterzeichnen. Nach ein bis zwei Tagen wird das Darlehen ausgezahlt.

Am schnellsten ist ein Kredit mit Sofortauszahlung, der vor allem von Spezialanbietern wie die Fidor Bank angeboten wird.

Finanzcheck hat in Kooperation mit der Fidor Bank die Marke Ofina entwickelt. Der Ofina Kredit kann über den Kreditrechner beantragt werden.

Kredite mit Sofortauszahlung sind vollständig papierlos. Das Kernstück ist der elektronische Einkommenscheck durch den Kontoblick.

Im Verlauf des online Antragsverfahrens ermöglichen Sie der Bank Zugang zu Ihrem Hauptkonto. Die Bank greift auf das Konto in einem eng umgrenzten Umfang zu und wertet die Kontobewegungen zur Bonitätsprüfung aus.

Dies geschieht in Sekundenschnelle. Das ganze Verfahren nebst elektronischem Kreditabschluss dauert vielleicht 30 Minuten. In unmittelbarem Anschluss daran wird das Darlehen ausgezahlt.

Häufig ist das Geld schon binnen 24 Stunden auf Ihrem Konto.

Voraussetzung für den Ofina Kredit mit einer sofortigen Auszahlung ist allerdings, dass sie bei der Fidor Bank ein kostenloses Girokonto eröffnen, auf welches der Kredit ausgezahlt wird. Andernfalls verzögert sich die Auszahlung etwas.

25000 Euro Kredit: Voraussetzungen

Die allgemeinen Vergabevoraussetzungen sind einfach zu erfüllen:

Volljährigkeit, ein fester Wohnsitz und eine Bankverbindung in Deutschland und regelmäßiges Einkommen, mehr wird zunächst nicht gefordert.

Zusätzlich muss bei Ratenkrediten immer der pfändbare Teil der regelmäßigen Einkünfte abgetreten werden.

Alle Banken benötigen Unterlagen über die Einkommensverhältnisse, es sei denn, die Bonitätsprüfung kann anhand eines Kontoblicks durchgeführt werden.

Welche Unterlagen erforderlich sind, das steht in der Regel in den Angebotsunterlagen. Meistens geht es um folgende Dokumente:

Aktuelle Gehaltsabrechnungen und/oder Kontoauszüge mit Gehaltseingang, eventuell Arbeitsvertrag bei Arbeitnehmern.

Bezügemitteilungen bei Beamten.

Aktuelle Bescheide über den Bezug von Ruhegehalt bei Rentnern und Pensionären.

Steuerbescheide, Jahresabschlüsse und betriebswirtschaftliche Auswertungen bei Selbstständigen.

Die allgemeinen Antragsvoraussetzungen sind also leicht zu erfüllen. Schwieriger sieht es schon mit den Anforderungen an die Bonität aus.

Bonität: was prüft die Bank

Selbst beim kleinsten Kreditbetrag findet eine zweiteilige Bonitätsprüfung statt. Ist der gewünschte Kredit höher, wie beispielsweise bei einem 25.000 Euro Kredit, fällt die Bonitätsprüfung umso gründlicher aus.

Klipp und klar: Die Bonität des Kreditkunden muss nach den Vergaberichtlinien der Bank gut sein, sonst wird eine Darlehensvergabe in dieser Größenordnung abgelehnt.

Mit einem niedrigen Scorewert und vorhandenen Negativmerkmalen, die noch nicht gelöscht sind, ist eine Kreditvergabe nur schwer möglich.

Am ehesten ist noch auxmoney, eine führende P2P Kreditbörse, bereit, über Schufadellen hinwegzusehen.

Zunächst holt die Bank also Auskünfte bei Kreditauskunfteien ein.

In der Regel handelt es sich dabei um die SCHUFA. Einigen Banken reicht dies aber nicht. Sie bemühen zusätzlich weitere Wirtschaftsauskunfteien wie Creditreform, CEG oder Arvato-Infoscore.

Im nächsten Schritt geht es um die wirtschaftliche Kreditwürdigkeit des Kunden. Geprüft wird, ob das frei verfügbare Einkommen ausreicht, um die Monatsraten für den Kredit begleichen zu können.

Bei der Berechnung gehen die Banken unterschiedlich vor:

Häufig wird auf die Angaben in der Kreditanfrage zurückgegriffen. Die Einkünfte werden den Ausgaben gegenübergestellt. Man spricht von einer Haushaltsrechnung. Die Differenz ist das frei verfügbare Einkommen.

Eine andere Methode besteht in der Verwendung von Pauschbeträgen. Die Höhe ist von Bank zu Bank verschieden.

Für die erste Person im Haushalt wird meistens ein Betrag zwischen 500 Euro und 800 Euro angesetzt. Die Pauschbeträge für jede weitere Person im Haushalt beträgt etwa zwischen 200 Euro und 300 Euro.

Bei einem Dreipersonenhaushalt betragen die Lebenshaltungskosten nach dieser Methode beispielsweise 1200 Euro. Die Kosten für die Wohnung werden zusätzlich angerechnet. Beträgt die Miete insgesamt 1000 Euro, werden also 2200 Euro in Ansatz gebracht.

Beträgt das Nettoeinkommen einer Familie 3000 Euro, dann wird von einem frei verfügbaren Einkommen in Höhe von 800 Euro ausgegangen.

Für die Bonitätsprüfung spielen aber noch weitere Überlegungen eine Rolle.

Zusätzlich kommt es auf die Art der Beschäftigung an. Beamte sind beispielsweise privilegiert gegenüber anderen Arbeitnehmern und vor allem gegenüber Selbstständigen.

Auch die Dauer der Berufsausübung, das Alter und der Familienstand können eine Rolle spielen.

Die Bonität entscheidet darüber, ob ein Kredit vergeben wird. Sie ist aber außerdem entscheidend für die gewährten Kreditkonditionen, insbesondere für die angebotenen Zinssätze.

Die Kreditkonditionen können durch zusätzliche Sicherheiten verbessert werden.

Günstige Konditionen durch zusätzliche Sicherheiten

Die üblichen Ratenkredite werden grundsätzlich nur gegen Sicherungsabtretung des pfändbaren Anteils am Einkommen vergeben.

Weitere Sicherheiten können die Kreditvergabe erst ermöglichen oder zu besseren Zinskonditionen führen.

Die gebräuchlichste, zusätzliche Sicherheit ist der gemeinsame Abschluss mit einer weiteren Person.

Einige Banken vergeben höhere Kreditbeträge nur, wenn eine weitere Person den Vertrag zusätzlich unterzeichnet und der Mitunterzeichner ebenfalls über Einkünfte verfügt.

Die Schallgrenze liegt bei etwa 10.000 Euro. Beantragen Sie 25.000 Euro, müssen Sie damit rechnen, dass die Bank einen Mitunterzeichner verlangt.

In der Regel wird nur ein Mitunterzeichner akzeptiert, der im selben Haushalt wie der Erstunterzeichner lebt.

Mitunterzeichnung bedeutet immer, dass die zweite Person genauso wie die erste Person Kreditnehmer wird. Bürgschaften werden im Ratenkreditgeschäft in der Regel nicht akzeptiert.

Als zusätzliche Sicherheit kann auch eine Immobilie dienen. Die Eintragung einer Grundschuld im Zusammenhang mit einem Ratenkredit ist eher unpraktisch und wird von Direktbanken in der Regel weniger gern gesehen.

Typisch ist aber die Sicherungsübereignung von Fahrzeugen bei zweckgebundenen Autokrediten. Meistens muss die Zulassungsbescheinigung Teil II ebenfalls an die Bank ausgehändigt werden.

Die besondere Absicherung zweckgebundener Autokredite führt zu tendenziell niedrigeren Zinssätzen und/oder zu einer Kreditvergabe auch bei weniger guter Bonität.

25000 Euro Kredit – 120 Monate Laufzeit?

25.000 Euro Kredite 120 Monate lang in kleinen Raten zurückzahlen, in Einzelfällen mag eine andere Lösung nicht möglich sein, aber eine gute Idee ist dies nicht.

Normale Ratenkredite mit Laufzeiten zurückzuzahlen, die eigentlich Immobiliendarlehen vorbehalten sind, zahlt sich in doppelter Hinsicht nicht aus.

Einmal sind die mit langen Laufzeiten verbundenen Kreditkosten immens.

Die folgende Tabelle verdeutlicht dies. Zinsen-berechnen.de hat die Rechenaufgaben leicht gemacht.

LaufzeitEffektivzinsMonatsrateGesamtkosten
60 Monate4,5 %465 €2903 €
72 Monate6,5 %418 €5099 €
84 Monate6,5 %369 €5995 €
96 Monate6,5 %332 €6908 €
108 Monate6,5 %304 €7836 €
120 Monate6,5 %282 €8781 €

Zinssätze werden häufig nach Laufzeiten gestaffelt. Die Bundesbank führt deshalb in ihren Statistiken unterschiedliche Zinssätze für verschiedene Laufzeiten auf.

Gegenwärtig betragen die Zinsen bei Laufzeiten bis zu 60 Monaten ungefähr 4,5 %, bei längeren Laufzeiten ungefähr 6,5 % (Konsumentenkredite an Privathaushalte).

Die Zinsunterschiede erklären sich aus dem erhöhten Kreditausfallrisiko der Banken bei langen Laufzeiten. Bonitätsänderungen lassen sich über so lange Zeiträume nur schwer einschätzen.

Viele Banken vergeben deshalb überhaupt keine Konsumentenkredite mit Laufzeiten über 96 Monaten.

Ratenkredite mit sehr langen Laufzeiten verringern den finanziellen Spielraum über lange Zeiträume. Solange der Ratenkredit als Vorkredit besteht, beeinträchtigt er die Bonität bei weiteren Kreditaufnahmen.

Achten Sie deshalb unbedingt auf großzügige kostenlose Sondertilgungen, wenn Sie das gewünschte Darlehen nur mit einer langen Laufzeit finanzieren können.

Wird eine neue Kreditaufnahme erforderlich, etwa für die Anschaffung eines neuen Autos, kann das bestehende Darlehen mit einem Umschuldungskredit abgelöst werden, ohne dass eine Vorfälligkeitsentschädigung in wesentlichem Umfang anfällt.

Angemessen ist eine Laufzeit, die sich an der Nutzungsdauer des mit dem Kredit finanzierten Vorhabens orientiert.

Hin und wieder ist dies aber nicht machbar, weil eine angemessene Laufzeit zu Monatsraten führt, die der Kreditnehmer finanziell nicht darstellen kann. Die Laufzeit sollte in diesem Fall so kurz wie möglich gewählt werden.

Bei einem Kreditbetrag über 25.000 Euro bieten sich im allgemeinen Laufzeiten zwischen 60 Monaten und 84 Monaten an.

Kreditkonditionen während der Rückzahlungsphase

Kostenlose Sondertilgungen gehören heute eigentlich zum Standard. Der Umfang ist aber bei Banken unterschiedlich.

Meistens werden kostenlose Sondertilgungen nur nach einer Anlaufzeit und dann auch nur in bestimmten Zeitintervallen ermöglicht. Üblich ist daneben eine Begrenzung auf einen bestimmten Prozentsatz des jeweiligen Restsaldos.

Einige Anbieter sind aber großzügiger. Sie bieten kostenlose Sondertilgungen in unbegrenzter Höhe an. Der Kredit kann also jederzeit vorzeitig abgelöst werden.

Kostenlose Sondertilgungen machen ein Darlehen besonders flexibel. Durch eine Verkürzung der Laufzeit werden Kreditkosten gespart.

Zudem ist eine Umschuldung ohne Vorfälligkeitsentschädigung einfacher.

Der Nachteil: Die effektiven Jahreszinssätze sind oft geringfügig höher als bei Krediten, die Sondertilgungen nur gegen Vorfälligkeitsentschädigung erlauben.

Im Vertrag vereinbarte Ratenpausen oder Möglichkeiten zur Ratenanpassung sind weniger wichtig, können aber in Einzelfällen sehr hilfreich sein.

Kreditnehmer sind auf nachträgliche Einzelfallvereinbarungen nicht angewiesen, wenn einmal eine Finanzflaute eintritt. Sie müssen den Wunsch einer Ratenpause lediglich rechtzeitig vorher anzeigen.

Ratenpausen können die Laufzeit verlängern und damit die Kosten für den Kreditnehmer erhöhen.

25000 € Kredit: Antrag gründlich vorbereiten

Eine Selbstauskunft bei der SCHUFA kann sinnvoll sein, wenn die letzte Eigenauskunft ein Jahr oder länger her ist. Häufig reicht eine kostenlose Datenkopie.

Andere Selbstauskünfte wie die KompaktAuskunft sind mit Kosten verbunden.

Von heute auf morgen lassen sich Scorewerte nicht verbessern. Sie können aber Fehler schnell berichtigen lassen.

Die eigentliche Vorbereitung startet mit einem Kassensturz. Machen Sie eine eigene Haushaltsrechnung, um herauszufinden, welche monatliche Kreditrate sie sich leisten können.

Dazu müssen Sie alle anrechnungsfähigen Einnahmen allen Kosten gegenüberstellen. Die Differenz ist das frei verfügbare Einkommen.

Nutzen Sie einen kostenlosen Haushaltsrechner aus dem Internet, damit Sie keine Position vergessen.

 

Tool für die Haushaltsrechnung, Ausschnitt

Ausschnitt vom Tool für die Haushaltsrechnung

 

Angenommen, Ihr frei verfügbares Einkommen beträgt 1000 Euro. Verwenden Sie nicht den gesamten Betrag für die Kreditrate. Ein Sicherheitsabschlag von ungefähr 30 % ist sinnvoll.

Bei einem frei verfügbaren Einkommen in Höhe von 1000 Euro kann die Monatsrate ohne weiteres wenigstens 650 Euro betragen.

Wie viel Kredit bekomme ich? Der maximale Kreditbetrag richtet sich immer nach der Monatsrate, der Laufzeit und den angebotenen effektiven Jahreszinssätzen.

Gehen Sie immer von der Monatsrate aus, wenn Sie Laufzeit und Kreditbetrag abschätzen möchten. Nutzen Sie am besten die von der Bundesbank ermittelten Durchschnittszinssätze.

Unseres Erachtens führen die Durchschnittszinssätze zu den besten Näherungswerten in Modellrechnungen. Für Modellrechnungen empfehlen wir den Kreditrechner von Zinsen-berechnen.

Eine monatliche Rate in Höhe von 650 Euro reicht bequem aus, um ein 25.000 Euro Darlehen in 60 Monaten zurückzuführen. Für Laufzeiten bis zu fünf Jahren beträgt der Durchschnittszinssatz zirka 4,5 %.

Beispielrechnungen dieser Art verhindern, dass Sie unrealistische Kreditanfragen stellen und im Nachhinein Laufzeiten und/oder Kreditbeträge nachbessern müssen.

25000 € Kredit, wofür?

Ratenkredite sind grundsätzlich ohne Einschränkungen einsetzbar. Für bestimmte Finanzierungsvorhaben können aber Spezialkredite verwendet werden.

Der Vorteil dieser Kreditvarianten: die Zinssätze sind in der Regel etwas günstiger als bei beliebig verwendbaren Ratenkrediten.

Der Nachteil: Spezialkredite sind zweckgebunden und werden in der Regel nur gegen zusätzliche Sicherheiten vergeben.

Fahrzeugfinanzierung:

Zweckgebundene Autokredite werden sowohl zur Finanzierung von Neuwagen als auch von Gebrauchtfahrzeugen vergeben.

Voraussetzung ist regelmäßig eine Sicherungsübereignung des Fahrzeugs. Zusätzlich verlangen Banken häufig die Hinterlegung der Zulassungsbescheinigung Teil II.

Die Finanzierung von Gebrauchtwagen hängt von bestimmten Voraussetzungen ab. Es gibt Anforderungen an das Höchstalter, beispielsweise nicht älter als zehn Jahre.

Manche Kreditinstitute verlangen eine gutachterliche Stellungnahme, weil Sie Kredite nur in Höhe des Marktwertes vergeben.

Zweckgebundene Autokredite müssen im Einzelfall nicht unbedingt günstiger als normale Ratenkredite sein.

Wenn Sie den Filter im Kreditrechner auf Neufahrzeug oder Gebrauchtfahrzeug stellen, erhalten Sie Angebote sowohl für Allzweckkredite als auch für Autokredite mit Zweckbindung.

Finanzierung von Renovierungsmaßnahmen:

25.000 Euro sind ein typischer Betrag für zweckgebundene Renovierungskredite.

Diese Kredite werden in der Regel ausschließlich an Eigentümer von Immobilien vergeben. Eine Grundschuldbestellung ist nicht erforderlich.

Dennoch sind Renovierungskredite zinsbegünstigt und können mit langen Laufzeiten vereinbart werden.

Besondere Sicherheiten müssen in der Regel nicht gestellt werden. Aber häufig wird ein Verwendungsnachweis erwartet. Manchmal muss eine gutachterliche Stellungnahme zu den geplanten Maßnahmen eingereicht werden.

Einige Banken erwarten einen Eigenkapitalanteil.

Renovierungskredite können nicht nur zur Renovierung, sondern auch zur Modernisierung und für Umbau und Ausbauten verwendet werden. Finanziert werden können darüber hinaus Einbauküchen.

KfW Mittel können einbezogen werden, sofern die Voraussetzungen für die Vergabe erfüllt sind.

Ablösung bestehender Kredite:

Ein Betrag über 25.000 Euro eignet sich schließlich für die Ablösung bestehender Kredite.

Manchmal rechnet sich sogar die Ablösung des Restsaldos aus einem Immobiliendarlehen, wenn nach Ablauf der Zinsbindung nur noch ein kleiner Betrag verbleibt.

Häufig wird die Ablösung eines bestehenden Kredits mit einer Aufstockung verbunden.

Beispiel:

Ein bestehender Autokredit weist einen Restsaldo von 5000 Euro auf. Der Kaufpreis für ein neues Auto soll kreditfinanziert werden. Das Auto kostet 20.000 Euro.

Im Grundsatz ist es sinnvoll, beide Kredite mit einem Umschuldungskredit in Höhe von 25.000 Euro zusammenzufassen.

Ob sich eine Zusammenfassung allerdings wirtschaftlich lohnt, muss ein Kostenvergleich ergeben.

Die verbleibenden Kosten aus dem bestehenden Restkredit werden den anteiligen Kosten gegenübergestellt, die der Aufstockungsanteil des neuen Kredits verursacht.

Entstehen durch die Ablösung des Restsaldos Vorfälligkeitsentschädigungen, müssen diese berücksichtigt werden.