40.000 Euro Kredit: Voraussetzungen und Kosten

Was kostet ein 40.000 Euro Kredit? Eine exakte Antwort auf diese Frage ist ohne einen konkreten Kreditantrag nicht möglich. Zinsen, Raten und Gesamtkosten hängen von vielen Faktoren ab, die bei jedem Antragsteller unterschiedlich sein können. Zu diesen Faktoren gehören die Bonität des Kreditnehmers, der Verwendungszweck und die gewünschte Laufzeit. Es ist jedoch möglich, eine grobe Schätzung auf der Grundlage von Durchschnittswerten vorzunehmen.

Zum Zeitpunkt der Verfassung dieses Beitrags kostet ein frei verwendbarer 40.000 € Kredit mit einer Laufzeit von 84 Monaten durchschnittlich 11.000 € bei mittlerer Bonität. Die Monatsrate beträgt etwa 620 €, basierend auf einem, gegenwärtig realistischen. effektiven Zinssatz von 8,00 %. Beachten Sie jedoch, dass diese Schätzung nur als grobe Orientierung dient.

Durch einen Kreditvergleich besteht jedoch die Möglichkeit, den 40.000 Euro Kredit zu einem günstigeren Zins aufzunehmen.

40.000 € Kredit-Vergleich: Top-Zinsen sichern

Kostenlos & unverbindlich: Hier finden Sie 40.000 € Kredite zu besten Konditionen!

Das bietet der Kreditvergleich

  • Angebote von über 20 namhaften Banken
  • Kreditbeträge: 1.000 € bis 100.000 €
  • Lange Laufzeiten bis zu 10 Jahren
  • Individuelle Zinsangebote per Sofortentscheid
  • Schnelle Auszahlung, Sofortauszahlung möglich
  • Kostenlose Expertenberatung auf Wunsch
go

Das Formular stammt vom Vergleichsportal Verivox. Die zusätzliche Inanspruchnahme weiterer Kreditvergleiche kann sinnvoll sein, um möglichst viele Angebote zu vergleichen und von Sonderkonditionen zu profitieren, die Banken einzelnen Portalen zur Verfügung stellen. Wir empfehlen Check24.

40.000 Euro Kredit: Voraussetzungen

Um einen Kreditvergleich zu ermöglichen, bedarf es nur weniger Voraussetzungen:

  • Antragsteller sind volljährig und handeln in eigenem Namen.
  • Der ständige Wohnsitz befindet sich in Deutschland.
  • Zur Abwicklung des Kredits ist ein Konto bei einer Bank in Deutschland erforderlich.
  • Antragsteller sind Arbeitnehmer in einem dauernden Beschäftigungsverhältnis außerhalb der Probezeit oder Rentner bzw. Pensionäre.
  • Befristete Arbeitsverhältnisse reichen, wenn die Kreditlaufzeit an die Befristung angepasst wird.

Selbstständige sind ebenfalls antragsberechtigt, sofern Sie die selbstständige Tätigkeit eine gewisse Zeit (zum Beispiel zwei Jahre) erfolgreich ausgeübt und daraus regelmäßige Einkommen erzielt haben.

Benötigte Angaben

Banken geben auf ihren Produktseiten und auf den Anbieterlisten der Kreditvergleiche sogenannte Schaufensterkonditionen an. Diese Angaben geben Kreditinteressenten vor allem eine Idee darüber, welche Laufzeiten und Kreditbeträge bei einem bestimmten Anbieter beantragt werden können.

Mit dem repräsentativen Beispiel lässt sich einschätzen, wie hoch der Zinssatz für Kreditnehmer sein wird, die nach den Richtlinien der Bank über eine mittlere Bonität verfügen.

Die angegebenen Schaufensterzinsen sagen aber nichts darüber aus, welchen Zinssatz ein bestimmter Antragsteller erhalten wird. Der individuelle Zins ergibt sich erst aus dem Kreditangebot, welches die Bank auf der Grundlage der in der Kreditanfrage zur Verfügung gestellten Angaben abgibt.

Damit Vergleichsportale einen Kreditvergleich durchführen können, benötigen sie also vom Kunden bestimmte Angaben:

  • Name, Anschrift, Telefonnummer, E-Mail-Adresse und Gehaltskonto, bei Gemeinschaftsanträgen von jedem Antragsteller
  • Angaben zum Beschäftigungsverhältnis, bisweilen auch zum Arbeitgeber
  • Informationen zu den Wohnverhältnissen (Eigentum/Miete)
  • Aufschlüsselung aller Einkünfte, manchmal auch von Vermögensgegenständen wie Grundstücken und Autos
  • Angaben zu bestehenden Verbindlichkeiten

Erforderliche Unterlagen

  • Arbeitnehmer: Gehaltsabrechnungen der letzten 1 bis 2 Monate
  • Beamte: aktuelle Besoldungsmitteilungen
  • Rentner & Pensionäre: aktueller Bescheid über die Rente oder die Pension
  • Gewerbetreibende und Freiberufler: Einkommensteuerbescheide, Jahresabschlüsse oder Einnahmen-Überschussrechnungen und betriebswirtschaftliche Auswertungen
  • Kontoauszüge der letzten Monate, aus denen sich die Gehaltseingänge ergeben
  • Zur Durchführung des Legitimationsverfahrens: Personalausweis oder Reisepass mit Meldebescheinigung

Welche Unterlagen im Einzelfall benötigt werden, ergibt sich aus dem Kreditangebot der Bank. In der Regel ist eine Versendung per Post nicht mehr erforderlich. Die meisten Kreditinstitute ermöglichen Videoident zur Legitimierung und Unterlagen-Upload.

Bei vielen Banken kann der Kredit unterdessen vollständig digital abgeschlossen werden. Die Versendung von Unterlagen entfällt in diesen Fällen. Stattdessen erlaubt der Antragsteller die elektronische Auswertung des Hauptkontos (Kontoblick).

Antragsverfahren & Auszahlungsdauer

Antragsstrecke Schritt für Schritt ausfüllen und absenden: Das Formular wird online vom Vergleichsportal zur Verfügung gestellt. Die Kreditanfrage ist schufaneutral.

Individuelle Zinsangebote erhalten: Dies geschieht kostenlos und unverbindlich in wenigen Augenblicken. Interessenten können sich auch an den telefonischen Kundendienst wenden, um sich beraten zu lassen.

Angebote prüfen: Entspricht das Angebot einer Bank den Vorstellungen des Antragstellers, wird der Kreditvertrag direkt mit der Bank abgeschlossen. Dies kann wahlweise analog (auf dem Postweg) oder digital geschehen.

Analoger Kreditabschluss: Die Bank versendet die Vertragsunterlagen wahlweise per E-Mail oder mit der Post. Der Kreditvertrag muss unterzeichnet und mit Anlagen nach Durchführung des PostIdentverfahrens an die Bank zurückgeschickt werden. Auszahlungsdauer: 7 bis 10 Tage.

Videoident: Das PostIdentverfahren wird durch eine Videokonferenz ersetzt, welche im Auftrag des Kreditinstituts von einem darauf spezialisierten Finanzdienstleister durchgeführt wird. Möglich ist eine geringe Zeitersparnis.

Digitale Unterschrift: Der Postversand entfällt. Zusammen mit Videoident und Unterlagen-Upload kann die Auszahlungsdauer auf 3 bis 4 Tage verkürzt werden.

Vollständig digitaler Kreditabschluss mit Sofortauszahlung: Die Bonität wird elektronisch durch Auswertung des Gehaltskontos geprüft. Während der Videokonferenz unterzeichnet der Antragsteller den Kreditvertrag elektronisch. Daran schließt sich die Auszahlung des bewilligten Betrages unmittelbar an. Auszahlungsdauer: in der Regel 24 Stunden.

40.000 € Kredit für Selbstständige

Freiberufler und Gewerbetreibende finden im Internet günstige Kredite über 40.000 Euro sowohl für private als auch für gewerbliche oder berufliche Zwecke.

Allerdings befassen sich nur relativ wenige Direktbanken mit Krediten für Selbstständige. Deswegen ist es nicht einfach, ein passendes Angebot zu finden.

Die besten Chancen bestehen unseres Erachtens mit Kreditvermittlern wie Creditolo oder Bon-Kredit oder mit der P2P Plattform auxmoney. Vergleichsplattformen können ebenfalls Kredite für Selbstständige vermitteln.

40.000 € Kredit für Rentner

Ruheständler erhalten praktisch bei allen Online-Kreditanbietern ein Darlehen, auch über einen relativ hohen Betrag von 40.000 Euro. Allerdings gibt es einige Besonderheiten.

Banken achten genau darauf, ob die Bonität für die Rückzahlung des gewünschten Darlehens ausreicht. Bei hohen Beträgen kann es sinnvoll sein, die Anfrage mit einem Bürgen oder einem zweiten Kreditnehmer zu stellen.

Außerdem legen viele Kreditinstitute Altersgrenzen fest. Meistens darf der Antragsteller bei Rückzahlung des Darlehens ein bestimmtes Alter nicht überschreiten. Die Grenze liegt sehr oft bei 75 Jahren.

Was kostet ein 40.000 Euro Kredit?

Die Zinskosten eines 40.000 € Darlehens hängen ab vom effektiven Jahreszinssatz und von der gewählten Laufzeit.

Laufzeit

Kosten bei 6 %

Kosten bei 8 %

60 Monaten

6.222 €

8.343 €

72 Monate

7.512 €

10.104 €

84 Monate

8.829 €

11.904 €

96 Monate

10.166 €

13.742 €

Je länger die Laufzeit gewählt wird, desto teurer ist der Kredit.

Wie hoch ist die monatliche Rate?

Für die Höhe der Monatsrate sind der effektive Jahreszinssatz und die Laufzeit bestimmend.

Laufzeit

6 %

8 %

60 Monate

770 €

806 €

72 Monate

660 €

696 €

84 Monate

581 €

618 €

96 Monate

522 €

560 €

Lange Laufzeiten haben geringere Raten zur Folge, die den Kredit auf den ersten Blick erschwinglicher erscheinen lassen. Tatsächlich verursachen sie deutlich höhere Gesamtkosten.

Welches Einkommen wird vorausgesetzt?

Die meisten Banken vergeben Kredite nur, wenn ein bestimmtes Mindesteinkommen erreicht wird. Häufig orientiert sich das Mindesteinkommen an den Werten aus der aktuellen Pfändungstabelle. Zum Zeitpunkt der Verfassung dieses Beitrags sind Einkünfte erst ab einem Betrag in Höhe von ca. 1.410 € pfändbar.

Abgesehen vom vorgegebenen Mindesteinkommen ist die absolute Höhe der monatlichen Nettoeinkünfte für sich gesehen nicht entscheidend. Vielmehr kommt es auf das frei verfügbare Einkommen an. Dies muss ausreichen, um die monatliche Rückzahlungsrate begleichen zu können.

Das frei verfügbare Einkommen ist die Differenz aus regelmäßigen Einnahmen und allen Verbindlichkeiten.

  • Für die Einschätzung des frei verfügbaren Einkommens verwenden Banken die Angaben des Kunden aus der Kreditanfrage.
  • Für die regelmäßigen Haushaltskosten werden üblicherweise Pauschbeträge angesetzt.

Diese betragen für einen Einpersonenhaushalt etwa 800 € und für jede weitere Person, die im Haushalt lebt, ungefähr 200 €. Ausgaben für die Wohnung (Miete, Finanzierungskosten beim Wohnungseigentum) werden hinzugerechnet.

Die Höhe des frei verfügbaren Einkommens allein ist aber nicht entscheidend dafür, ob und zu welchen Konditionen ein Kredit vergeben wird. Kreditinstitute ziehen weitere Kriterien heran.

Dazu gehören persönliche Verhältnisse wie Familienstand und Alter des Antragstellers. Wichtig ist auch die Art der Beschäftigung.

Je sicherer der Bestand des Beschäftigungsverhältnisses ist, desto einfacher ist es, einen Kredit zu erhalten. Deswegen sind Beamte und Mitarbeiter im öffentlichen Dienst gegenüber anderen Arbeitnehmern bei der Darlehensvergabe privilegiert, während Selbstständige häufig Probleme haben, einen Kredit für private Zwecke zu erhalten.

Die passende Laufzeit wählen

Die Laufzeit eines Kredits sollte sich einerseits an der Nutzungsdauer des zu finanzierenden Gegenstandes orientieren und andererseits an den finanziellen Möglichkeiten des Kreditnehmers.

Wird beispielsweise ein Mittelklasseauto mit einem Kredit finanziert, ist eine Laufzeit von bis zu fünf Jahren angemessen, wenn man allein die voraussichtliche Nutzungsdauer in Betracht zieht.

Kreditnehmer müssen aber auch darauf achten, dass sie die Monatsrate bequem darstellen können, ohne dabei in finanzielle Engpässe zu geraten.

Die optimale Laufzeit ergibt sich meistens aus einem Kompromiss zwischen der Anbindung an die Nutzungsdauer des finanzierten Gegenstandes und den finanziellen Möglichkeiten.

Frei verwendbarer oder zweckgebundener Kredit

Frei verfügbare Kredite: Kreditnehmer können das aufgenommene Darlehen beliebig verwenden. Allerdings schließen viele Banken Vorhaben im Zusammenhang mit Immobilien von der Finanzierung mit frei verfügbaren Krediten aus.

Zweckgebundene Kredite: Das Kreditinstitut legt einen bestimmten Verwendungszweck fest. Daran ist der Kreditnehmer gebunden. Häufig muss die Verwendung nachgewiesen werden, oder es werden besondere Sicherheiten verlangt.

Zweckgebundene Kredite sind in der Regel etwas günstiger als frei verfügbare Kredite. Es gibt aber Ausnahmen. Häufig fahren Kreditinteressenten, die über eine ausgezeichnete Bonität verfügen, mit frei verfügbaren Darlehen besser, weil die Minimalzinssätze niedriger sind als bei zweckgebundenen Krediten.

Sondertilgungen & Ratenpausen

Kostenlose Sondertilgungen oder Gesamttilgungen sind bei Konsumentendarlehen ein Qualitätsmerkmal. Sie ermöglichen Kreditnehmern die vorzeitige Rückzahlung ohne Vorfälligkeitsentschädigung und erleichtern außerdem eine Umschuldung.

Vorzeitige Tilgungsmaßnahmen führen in der Regel zur Verkürzung der Laufzeit und damit zur Verringerung der Gesamtkosten. Einige Banken räumen Kunden ein Wahlrecht ein. Sie können sich entweder für die Verkürzung der Laufzeit oder für eine Verringerung der Monatsrate entscheiden.

Ratenpausen und Ratenänderungen können in der Regel nur im Kulanzweg vereinbart werden. Nur wenige Kreditinstitute bieten Darlehen mit vertraglich festgelegten Ratenpausen an.

Zu beachten ist, dass in vielen Fällen nur die Tilgung ausgesetzt wird, nicht aber die Zinszahlung. Die Zinsen müssen deshalb monatlich entrichtet werden. Nachträglich vereinbarte Ratenänderungen sind häufig kostenpflichtig.

Problem Restschuldversicherung

Kaum eine Bank verzichtet darauf, Restschuldversicherungen anzubieten. Der Abschluss ist in aller Regel optional. Versichert werden können unterschiedliche Risiken wie Tod, Arbeitsunfähigkeit oder Arbeitslosigkeit.

Restschuldversicherungen verteuern Kredite spürbar. Sie bieten aber sehr oft wegen umfangreicher Ausschlusstatbestände nur einen lückenhaften Versicherungsschutz. Deswegen sind Restschuldversicherungen wenig empfehlenswert.

40.000 Euro Kredit ohne Schufa?

Einen 40.000 € Kredit ohne Schufa gibt es nicht. Alle deutschen Banken holen vor einer Kreditvergabe Auskünfte bei Wirtschaftsauskunfteien wie der SCHUFA ein. Hin und wieder werden sogar mehrere Auskunfteien eingeschaltet, beispielsweise zusätzlich zur SCHUFA die Wirtschaftsauskunft Infoscore.

Banken vergeben keine Kredite bei harten Negativmerkmalen wie Ableistung des Vermögensverzeichnisses, Haftbefehl oder Insolvenz. Gleiches gilt, wenn sich aus der Auskunft andere unerledigte Negativmerkmale ergeben.

In anderen Fällen, wenn beispielsweise der Kreditscore wegen zu vieler vor Verbindlichkeiten niedrig ist oder erledigte, aber noch nicht gelöschte, aber erledigte Negativmerkmale vorliegen, ist eine Kreditvergabe jedoch nicht ausgeschlossen.

Kreditinteressenten mit schlechter SCHUFA haben mit Vermittlern wie Bon-Kredit die besten Kreditchancen.

Allerdings müssen die regelmäßigen Einkünfte für die Begleichung der Monatsrate ausreichend sein. Gegebenenfalls ist es sinnvoll, die Kreditanfrage zusammen mit einer zweiten Person zu stellen oder einen Bürgen zu benennen.

Vor der Kreditanfrage

Die Einholung einer Schufa Auskunft ist sinnvoll, wenn Bonitätsprobleme vermutet werden. In der Regel reicht eine kostenlose Datenkopie. Falsche Einträge sollten berichtigt werden.

Mit einer Haushaltsrechnung kann der für die Rückzahlung zur Verfügung stehende Betrag eingeschätzt werden. Die Webseite Kredit-mit-Verantwortung.de stellt einen umfassenden Haushaltsrechner kostenlos zur Verfügung.

Zusätzliche Sicherheiten verbessern die Bereitschaft der Kreditinstitute zur Darlehensvergabe und wirken sich positiv auf die Höhe des Zinsangebots aus. In Betracht kommen Sicherheiten, die Banken einfach verwerten können, wie Kraftfahrzeuge, Immobilien, Sparguthaben, Wertpapierbestände oder Lebensversicherungen.

Mögliche Verwendungszwecke für einen 40.000 € Kredit

Ein Kredit in der Größenordnung von 40.000 Euro dient in der Regel der Fremdfinanzierung größerer Anschaffungen oder Vorhaben.

Häufige Anwendungsfälle sind die Finanzierung von Neufahrzeugen, Modernisierungsmaßnahmen am Eigenheim oder die (Teil-)Finanzierung von Eigentumswohnungen

40.000 Euro werden schließlich aufgenommen, um kleinere Anschlussfinanzierungen vorzunehmen.

40.000 € Kredit für ein Auto

Sie haben die Wahl zwischen Ratenkrediten zur freien Verwendung und zweckgebundenen Autokrediten.

Zweckgebundene Autokredite sind in der Regel etwas günstiger, werden aber nicht von allen Banken angeboten. Sie erfordern eine Sicherungsübereignung und meistens die Aushändigung der Zulassungsbescheinigung Teil II.

Kreditnehmer können also über das Fahrzeug nicht mehr frei verfügen. Möchten sie es verkaufen, benötigen sie die Einwilligung der kreditgebenden Bank und müssen in der Regel den bestehenden Restkredit zuvor ablösen.

Bei zweckgebundenen Autokrediten sollte besonders auf großzügige Sondertilgungen ohne Vorfälligkeitsentschädigung geachtet werden. Am besten sind Kredite mit kostenloser Gesamttilgung des Restsaldos.

Zweckgebundene Autokredite finden Sie, wenn Sie den Verwendungszweck im Rechner auf „Neufahrzeug“ einstellen.

Modernisierung und Renovierung

Diese zweckgebundenen Darlehen werden ohne Grundbucheintrag einer Grundschuld vergeben, um wertsteigernde Maßnahmen (Modernisierung, Renovierung, Umbau, Ausbau) an einer eigenen Immobilie zu finanzieren.

Die Kredite sind zinsgünstig und können mit langen Laufzeiten abgeschlossen werden. Die Rückzahlung in kleine Monatsraten ist deshalb möglich. KfW-Förderungen können einbezogen werden.

Die zu finanzierende Maßnahme muss der Bank mitgeteilt werden. Eventuell sind Unterlagen wie Kostenvoranschläge, Verwendungsnachweise oder gutachterliche Stellungnahmen einzureichen. Manche Banken erwarten Eigenkapital.