• Home
  • Blog
  • Kredit 8000 Euro – Vergleich und Zinsen

Kredit 8000 Euro – Vergleich und Zinsen

Sie wollen einen 8.000 Euro Kredit aufnehmen, aber vorher kostenlos und unverbindlich passende Angebote vergleichen:

So geht es am schnellsten: Füllen Sie das Formular im Kreditrechner oben aus und Sie bekommen sofort Angebote auf der Grundlage Ihrer persönlichen Angaben. Wenn Ihnen ein Angebot gefällt, können Sie es gleich mit Ihrer Unterschrift abschließen.

Auch eine gute Herangehensweise: Sie geben in einen Kreditvergleich 8.000 Euro und beispielsweise 60 Monate Laufzeit ein. Dann klicken Sie und sehen etliche Angebote. Davon wählen Sie vielleicht eins mit einem Zinsrahmen von 3,25 % – 11,41 % Effektivzins aus, mit einer Monatsrate von 144,47 Euro.

Diese günstige Kreditrate beruht auf dem Minimalzins von 3,25 %. Wie hoch die Rate tatsächlich ist, hängt von Ihrer Bonität ab. Sie können das aber ganz schnell erfahren, wenn Sie aus dem Vergleich online eine Kreditanfrage mit Ihren persönlichen Daten absenden.

Dann bekommen Sie ebenfalls Angebote, die kostenlos und unverbindlich sind, bis Sie den Kreditvertrag unterschreiben.

Sie möchten das alles genauer wissen? – Lesen Sie weiter oder wählen Sie Ihr Themen aus.

Mit einem Kredit 8.000 Euro finanzieren

Finden Sie schnell, kostenlos und unverbindlich passende Angebote mit einem Kreditvergleich 

Das bietet der Kreditvergleich:

  • Kredite mit Sofortzusage
  • Digitaler Kreditabschluss möglich
  • Top-Angebote von seriösen Banken
  • Kreditbeträge: ab 1.000 Euro
  • Laufzeiten: 12 bis 120 Monate
  • Auf Wunsch kostenlose Expertenberatung
go

Was kostet ein Kredit von 8.000 Euro?                                

Wer diese Frage stellt, möchte wissen, ob er sich die monatliche Kreditrate leisten kann und was der Kredit insgesamt kostet.

Die kurze Antwort lautet: Das ist in jedem Fall unterschiedlich. Es kommt auf den Zinssatz, die Laufzeit und die Bonität des jeweiligen Kreditnehmers an, denn:

  • Die Kreditrate hängt vom Zinssatz und von der Laufzeit ab.
  • Der Zinssatz wiederum richtet sich nach Ihrer persönlichen Bonität.

Hier ist ein Vergleich der Raten und der Gesamtkosten eines 8.000 Euro Kredits über 60 Monate zu verschiedenen Zinssätzen.

Diese Bespiele geben Ihnen eine erste Vorstellung über die mögliche Höhe der Monatsraten und der Kosten.

Zinssatz  

Rate

Kosten

6 %

154 €

1.244 €

7,5 %

159 €

1.562 €

9 %

165 €

1.882 €

Diese Aufstellung zeigt, dass die monatliche Rate auch bei einem höheren Zinssatz nicht viel höher ist. Man sieht aber ebenfalls, dass ein um 1,5 % höherer Zinssatz über die Laufzeit gesehen rund 320 Euro zusätzlich kostet.

Die günstigste Kreditlaufzeit wählen

Auch mit der Wahl der Laufzeit können Sie die Kosten eines Kredits beeinflussen.

Wählen Sie die Laufzeit so kurz es geht. Achten Sie aber darauf, dass Sie die Monatsrate bequem aus Ihrem frei verfügbaren Einkommen begleichen können.

Vergleichen Sie hier Unterschiede von Ratenhöhe und Gesamtkosten eines 8.000 Euro Kredits bei verschiedenen Laufzeiten und einem Zinssatz von 7,5 %.

Monate

Rate

Kosten

60

159 € 

1.582 €

72

137 €

1.891 €

84

121 €

2.226 €

Bei gleichem Zinssatz sinkt die Rate mit zunehmender Laufzeit, aber die Gesamtkosten erhöhen sich.

Wer eine monatliche Rate von 159 € anstatt 121 € bezahlen kann, spart insgesamt also über 600 Euro an Kosten und ist die monatliche Belastung zwei Jahre eher los.

8.000 Euro Kredit: Voraussetzungen

Um 8.000 Euro zu finanzieren will, muss man in der Regel folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Volljährigkeit, ständiger Wohnsitz und Girokonto in Deutschland
  • Regelmäßiges Einkommen als Arbeitnehmer, Beamter, Selbstständiger, Ruheständler.
  • Arbeitnehmer müssen meistens seit sechs Monaten beim selben Arbeitgeber tätig sein, manchmal reichen drei Monate.
  • Selbstständige müssen normalerweise über zwei bis drei Jahre die selbstständige Tätigkeit ausgeübt haben.
  • Die Bonität muss ausreichend sein.
  • Unerledigte negative Schufa-Einträge dürfen nicht vorliegen.

Unterlagen für 8.000 Euro Kredit

Zur Überprüfung der Bonität brauchen Kreditgeber normalerweise folgende Unterlagen:

  • Arbeitnehmer: Verdienstbescheinigungen der letzten 1 bis 2 Monate
  • Beamte: aktuelle Besoldungsmitteilungen
  • Ruheständler: aktueller Bescheid über die Rente oder die Pension
  • Selbstständige: Einkommensteuerbescheide, auch Jahresabschlüsse oder Einnahme-Überschussrechnungen und betriebswirtschaftliche Auswertungen
  • Manche Banken verlangen zusätzlich Kontoauszüge der letzten Monate, aus denen sich die Gehaltseingänge ergeben.

Tipp: Achten Sie bei einer Kreditaufnahme darauf, dass Ihr Personalausweis gültig ist und haben Sie ihn zur Hand.

Einfacher Nachweis bei digitalem Kredit:

Bei einem vollständig digitalen Kreditabschluss mit Kontoblick und Sofortauszahlung kann die Überlassung von Belegen entfallen.

Wie lange dauert es bis zur Auszahlung?        

Die Auszahlungsdauer eines Kredits hängt im Wesentlichen von der weiteren Verfahrensweise ab, je nachdem, ob der Kredit vollständig digital, teilweise digital oder auf herkömmliche Weise abgeschlossen wird.

Prüfen Sie die Angebote genau, sobald Sie eintreffen. Gefällt Ihnen eins, können Sie den Kredit mit den zur Verfügung gestellten Unterlagen direkt bei der Bank abschließen.

Vollständig digitaler Kredit: Die Auszahlung ist sofort oder am folgenden Werktag möglich.

Voraussetzung ist der bereits oben erwähnte „Kontoblick“.

Dazu müssen Sie

  • über Online-Banking verfügen
  • sich über Video identifizieren
  • der Bank zeitlich begrenzt in bestimmtem Umfang Zugang zu Ihrem Hauptkonto gewähren, damit sie sich einen Überblick über Ihre finanzielle Situation machen kann.

Nach einer Zusage der Bank können Sie den Vertrag digital unterzeichnen und die Überweisung des Geldbetrags auf Ihr Konto kann unmittelbar erfolgen.

Teilweise digitaler Kredit: Die Auszahlung ist in 3 bis 4 Tagen möglich.

Dabei stehen Ihnen online drei Elemente zur Verfügung.

  • Identifikation per Videochat
  • Unterlagen-Upload
  • Digitale Unterschrift

Falls Sie alle drei Elemente nutzen, sollte das Geld in 3 bis 4 Tagen auf Ihrem Konto sein.

Klassischer Kreditabschluss: Die Auszahlung ist in 7 bis 10 Tagen möglich

Natürlich können Sie den Vertrag auch auf klassische Weise abschließen. Dazu müssen Sie:

  • die Online-Vertragsunterlagen ausdrucken und unterschreiben
  • sie versandfertig machen und zur Post bringen
  • sich bei der Post durch PostIdentverfahren identifizieren
  • den Brief absenden.

Bei dieser Verfahrensweise können Sie in etwa 7 bis 10 Tagen mit der Auszahlung rechnen.

Mit Zweckbindung oder frei verfügbar?

Ratenkredite werden sowohl zweckgebunden als auch zur freien Verfügung angeboten.

Ein frei verfügbarer Ratenkredit gibt Ihnen freie Auswahl bei der Verwendung des Geldes.

Ganz gleich, ob Sie damit die Wohnung renovieren, eine Urlaubsreise machen oder sonst was: Sie brauchen der Bank keine Verwendungsnachweise vorzulegen.

Solch ein Kredit wird normalerweise durch eine stille Lohnabtretung abgesichert.

Zweckgebundene Ratenkredite dürfen nur für die Finanzierung des bestimmten Zwecks verwendet werden, wie die Modernisierung einer Wohnung oder eine Autofinanzierung.

Die Banken verlangen dann Sicherungsübereignungen (etwa durch Übergabe des Kfz-Briefs), Verwendungsnachweise oder bei Wohnkrediten manchmal Gutachten.

Frei verfügbare Ratenkredite sind häufig etwas teurer als zweckgebundene Ratenkredite.

Tipp: Mit einem Kreditvergleich können Sie frei verfügbare Kredite finden, die genauso günstig oder sogar günstiger sind als viele Kredite mit Zweckbindung.

Was gehört alles zur Bonitätsprüfung?

Geprüft wird die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit und die Erfüllungswahrscheinlichkeit.

Zur Prüfung der Erfüllungswahrscheinlichkeit wird meistens in einem automatisierten Vorgang eine Auskunft bei der Schufa oder einer anderen Auskunftei eingeholt.

Die Banken erhalten einen Scorewert, aus dem sich das bisherige Zahlungsverhalten des Kunden ergibt. In diesen Wert sind alle Erkenntnisse eingeflossen, die die Auskunftei über den Kreditkunden gesammelt hat, also auch Leistungsstörungen und Negativmerkmale.

Bei schlechtem Score und unerledigten Negativmerkmalen wird normalerweise kein Kredit vergeben. Ausnahmen sind denkbar, wenn das Negativmerkmal zwar erledigt, aber bislang nicht gelöscht ist.

Bei positiver Erfüllungswahrscheinlichkeit prüft das Kreditinstitut auch die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit.

Bei der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit geht es darum, ob das frei verfügbare Einkommen des Kreditkunden ausreicht, die monatliche Rate zu bezahlen.

Oft legen die Banken pauschal Mindestbeträge für das Einkommen der Antragsteller fest. Diese Beträge liegen meistens etwas über der jeweiligen Pfändungsfreigrenze, sofern der Kreditnehmer keine Unterhaltsverpflichtungen hat.

Das frei verfügbare Einkommen ist die Differenz aus anrechenbaren Nettoeinkommen und Ausgaben. Es muss natürlich in jedem Fall für die monatliche Rate des Kredits ausreichen.

Banken errechnen das frei verfügbare Einkommen aus den Angaben des Antragstellers in der Kreditanfrage. Dabei werden für Haushaltskosten meistens Pauschbeträge angesetzt.

Als Einkommen akzeptieren die Banken Löhne, Gehälter, Beamtenbezüge und Ruhestandsbezüge.

Nicht alle Banken berücksichtigen Nebeneinkünfte, Wertpapiere oder Sparguthaben.

Tipp: Überprüfen Sie vor der Kreditanfrage selbst Ihre Bonität.

  • Beantragen Sie eine kostenlose Datenkopie oder eine kostenpflichtige Selbstauskunft bei der SCHUFA.
  • Berechnen Sie Ihr frei verfügbares Einkommen mit einem Haushaltsrechner aus dem Internet.
  • Schätzen Sie die Höhe der monatlichen Raten und Gesamtkosten mithilfe eines Zinsrechners ein.

8000 Euro Kredit ohne Schufa – geht das?

Die Antwort lautet: Nein – aber vielleicht 7.500 Euro.

Was bedeutet das?

Wie oben geschildert sind die Banken gesetzlich verpflichtet, eine Bonitätsprüfung durchzuführen. Die automatische Schufaanfrage gehört normalerweise dazu. Schwerwiegende negative Schufaeinträge wie Insolvenz schließen eine Kreditvergabe immer aus, ansonsten sind Ausnahmen möglich.

Die Ausnahmen:

Kredit ohne Schufa wird in Deutschland von einer Liechtensteiner Bank angeboten, und zwar über drei festgelegte Beträge: 3.500 Euro, 5.000 Euro und 7.500 Euro.

Eine Schufaauskunft wird nicht eingeholt, aber ansonsten sind die Anforderungen an die Bonität des Kreditkunden sehr hoch. Es muss sichergestellt sein, dass er seine monatliche Rate bezahlen kann.

Kredit trotz Schufa müsste eigentlich Kredit trotz negativem Schufaeintrag heißen. Dabei wird die übliche Schufaanfrage gestellt.

Ergibt sich eine leichte Schufadelle, etwa ein erledigter Negativeintrag für einen alten Zahlungsverzug, der nur noch nicht gelöscht ist, sind manche Kreditinstitute zur Kreditvergabe bereit.

Flexibilität durch Zusatzoptionen

Bei der Flexibilität eines Kredits geht es darum, ob man ihn ohne große Umstände und Zusatzkosten während der Laufzeit an geänderte Lebenssituationen anpassen kann.

Folgende Zusatzoptionen können bei Krediten sehr vorteilhaft sein:

Kostenlose Sondertilgungen und vorzeitige Kreditablösungen

Ein Kreditnehmer hat zusätzliches Geld zur Verfügung und möchte seinen Kredit vorzeitig ganz oder teilweise abzahlen:

Vorzeitige Tilgungen sind bei einem Ratenkredit immer möglich. Allerdings können Banken eine Vorfälligkeitsentschädigung erheben. Deren Maximalhöhe ist gesetzlich festgelegt. Sie beträgt:

  • bei einer Restlaufzeit von mehr als zwölf Monaten 1,0 %,
  • bei kürzerer Restlaufzeit 0,5 %.

Deshalb ist es besser, wenn die Bank im Vertrag vorzeitige kostenlose Gesamttilgung oder wenigstens kostenfreie jährliche Sondertilgungen erlaubt.

Kreditnehmer können dann gegebenenfalls ohne zusätzliche Kosten die Laufzeit verkürzen oder die Kreditrate senken und Zinsen sparen.

Ratenpausen und Ratenänderungen:

Diese Regelungen geben Kreditnehmern bei kurzfristigen finanziellen Engpässen mehr Spielraum.

Ist eine solche Option vertraglich vorgesehen, erübrigt es sich in derartigen Fällen, mit der Bank über Stundungen zu verhandeln. Es genügt dann eine Benachrichtigung.

Kreditaufstockung:

Braucht ein Kreditnehmer zusätzliche Liquidität, kann es praktisch sein, einen laufenden Kredit zu erhöhen.

Bei ausreichender Bonität werden Banken eine Krediterhöhung oder den Abschluss eines Zweitkredits erlauben. Die Aufstockung eines bestehenden Darlehens bis zur ursprünglichen Höhe ist fast immer möglich.

Manchmal muss die Kreditaufstockung telefonisch angefragt werden. In anderen Fällen reicht ein Online-Antrag.

Achtung! Eine Kreditaufstockung ist quasi ein neuer Kredit und meistens mit einer erneuten Bonitätsprüfung verbunden. Laufzeit, Zinsen und Raten können sich ändern.

Umschuldungsservice:

Ein Kredit mit hohen Zinsen soll durch einen zinsgünstigen Kredit umgeschuldet werden.

Dann ist es hilfreich, wenn die neue Bank einen kostenlosen Umschuldungsservice bereitstellt, der die Kreditablösung komplett übernimmt und einen eventuell verbleibenden Betrag an den Kunden überweist.

In diesen Fällen müssen lediglich die Bank und das Kreditkonto angegeben werden.

In anderen Fällen wird nur der bei einer anderen Bank bestehende Restkredit abgelöst. Alle anderen Aufgaben, wie die Ermittlung der Ablösungssumme, verbleiben beim Kreditnehmer.

Restkreditversicherung:

Praktisch alle Banken bieten Restkreditversicherungen an. Das hilft natürlich nicht, Kosten zu sparen. Vielmehr verteuern Restschuldversicherungen einen Kredit erheblich.

Vorsicht bei Kreditangeboten, bei denen eine Restkreditversicherung zur Bedingung gemacht wird. Der Abschluss sollte immer optional sein, denn wegen viele Ausschlusstatbestände besteht aber oftmals nur lückenhafter Versicherungsschutz.

Verbraucherschützer raten vom Abschluss solcher Versicherungsprodukte im Rahmen üblicher Ratenkredite häufig ab.

Tipp: Die Möglichkeit einer vorzeitigen kostenlosen Tilgung gibt dem Kredit optimale Flexibilität.

Gibt es 8000 Euro Kredit von privat?

Abgesehen von Krediten aus dem Verwandten- oder Freundeskreis gibt es auch andere Kredite von privat. Diese Finanzierungsform wird P2P Kredite oder Crowdfunding genannt und online von Kreditbörsen vermittelt.

Unter formaler Einschaltung einer Bank werden solche Darlehen von privaten Investoren finanziert.

Die bekannteste Kreditbörse in Deutschland ist Auxmoney. Sie nimmt an dem von uns empfohlenen Kreditvergleich teil und kann über den Rechner beantragt werden.

P2P Kredite sind vergleichsweise teuer. Für bestimmte Kreditkunden ist aber solch ein Privatkredit durchaus interessant, denn Auxmoney akzeptiert auch Kunden mit schwacher Bonität.

Welche Zinsen auf diesen Kundenkreis zukommen, können Sie abschätzen, wenn Sie sich die Zinsspanne im Kreditrechner anschauen, insbesondere den Maximalzinssatz.

Auch für Selbstständige bieten P2P Portale häufig attraktive Kredite, und zwar nicht nur für den privaten Bereich, sondern auch zur Finanzierung kleinerer geschäftlicher Vorhaben.

8.000 Euro Kredit für ein Fahrzeug

Für das neue Auto fehlen Ihnen 8.000 Euro? Dafür können Sie sowohl einen zweckgebundenen Kredit als auch einen frei verfügbaren Ratenkredit aufnehmen.

Zweckgebundene Kredite sind meistens etwas zinsgünstiger. Allerdings ist eine Sicherungsübereignung durch Übergabe der Zulassungsbescheinigung Teil II dabei meistens Bedingung.

Kredite ohne Zweckbindung können etwas teurer sein. Kreditnehmer bleiben aber Eigentümer des Fahrzeugs. Sie müssen sich nicht mit der Bank in Verbindung setzen, wenn das finanzierte Fahrzeug während der Kreditlaufzeit veräußert und ein anderes gekauft werden soll.

Wählen Sie beim Kreditvergleich „Gebrauchtfahrzeug“ oder „Neufahrzeug“ als Verwendungszweck. Sie bekommen dann Vorschläge sowohl für zweckgebundene Kredite als auch für normale Ratenkredite angezeigt, die sich besonders zur Finanzierung von Kraftfahrzeugen eignen.

Tipp: Mit einem Ratenkredit können Sie beim Autohändler als Barzahler auftreten und höhere Rabatte aushandeln.