Autoleasing Vorteile und Nachteile

Autoleasing spielt bei der Anschaffung eines Fahrzeugs unterdessen eine bedeutende Rolle.

Vor allem Gewerbetreibende, besonders Jungunternehmer und Existenzgründer profitieren von den Vorteilen des Autoleasings.

Privatpersonen wird Autoleasing häufig als günstige Alternative zur herkömmlichen Kreditfinanzierung oder zu einer 3-Wege-Finanzierung empfohlen.

Im privaten Bereich kommt überwiegend der Kilometervertrag in Betracht.

Vorteile des Autoleasings

Leasingverträge bieten vor allem Vorteile, wenn das geleaste Fahrzeug gewerblich bzw. geschäftlich genutzt wird.

Eigenkapital und Liquidität werden geschont. Die Leasingraten können steuerlich abgesetzt werden.

Der Steuervorteil entfällt bei einer privaten Nutzung des geleasten Fahrzeugs.

Ebenso wie bei einer gewerblichen Nutzung des Fahrzeugs können Leasingraten verhältnismäßig niedrig ausfallen, sodass Liquidität während der Vertragslaufzeit erhalten bleibt.

Leasingverträge mit kurzer Laufzeit ermöglichen Autofahrern, immer die neuesten Modelle zu fahren.

Nachteile des Autoleasings

Die Nachteile des Autoleasings liegen auf der Hand. Die geringe monatliche Belastung täuscht darüber hinweg, dass es sich um eine recht teure Finanzierungsvariante handelt, wenn man die Gesamtkosten betrachtet.

Bei gewerblicher Nutzung des Fahrzeuges können diese Nachteile aufgehoben werden, weil die Leasingraten gleich den Gewinn und damit die Steuern mindern oder wegen einer möglichen Abschreibung.

Empfehlenswert ist, den konkreten Leasingvertrag kurz vom Steuerberater überprüfen zu lassen, ob bei der konkreten Ausgestaltung und der Ertragssituation des Unternehmens steuerliche Vorteile tatsächlich eintreten.

Vor allem die Angebote unabhängiger Leasinggesellschaften an Personen mit schwieriger Bonität sind teuer, weil bei unabhängigen Finanzdienstleistern regelmäßig besondere Refinanzierungskosten anfallen.

 

Beiträge zum Thema Autoleasing: