Darlehensrechner, Kreditrechner und andere Instrumente

Darlehensrechner, Kreditrechner und andere Hilfsmittel werden auf den Plattformen der Online Kreditvermittler oder Direktbanken angeboten. Sie sollen den Interessenten ermöglichen, ihren Kredit online zu berechnen.

Diese Tools dürfen nicht mit Kreditvergleichen verwechselt werden, die von Vergleichsportalen zur Verfügung gestellt werden.

Kreditvergleichsrechner ermöglichen den Nutzern das schnelle Auffinden günstiger Kreditangebote.


Kreditinteressenten suchen sich aus einer Anbieterliste ein günstig erscheinendes Kreditangebot aus, füllen dann unter Angabe bestimmter persönlicher und wirtschaftlicher Daten eine Kreditanfrage aus und senden Sie ab.

Der Rechner führt auf der Grundlage dieser Angaben einen internen Vergleich unter den angeschlossenen Partnerbanken durch.


Im Rahmen dieses Vergleichs wird eine Konditionenanfrage bei einer Wirtschaftsauskunftei, meistens ist es die SCHUFA, gestellt. Diese Anfrage beeinflusst die Bonität des Kreditinteressenten nicht.


Der Vergleich geschieht vollständig automatisch, sodass die Ergebnisse in Form von individuellen Kreditvorschläge innerhalb weniger Augenblicke vorliegen. Die Vorschläge werden unverbindlich und kostenfrei unterbreitet.

Dem Kunden steht es nun frei, eines der Kreditvorschläge weiterzuverfolgen und sich mit der betreffenden Bank in Verbindung zu setzen. Oder er kann die ganze Angelegenheit beenden.

Kreditrechner

Kreditrechner oder Finanzierungsrechner sollen die monatlichen Belastungen errechnen, die ein Ratenkredit zu bestimmten Bedingungen kostet.


Man gibt die gewünschte Kreditsumme und die Laufzeit in das Formular ein. Der Kreditrechner ermittelt daraufhin den für diese Bedingungen geltenden Zinssatz, die monatliche Ratenhöhe und bisweilen außerdem die Gesamtbelastung durch den Kredit.

Manche Finanzierungsrechner ermöglichen auch die Eingabe unterschiedlicher Zinssätze.


Durch Veränderungen der Angaben, z.B. der Laufzeit, kann die passende Rate ermittelt werden. Kreditrechner werden manchmal fälschlich auch als Zinsrechner bezeichnet.


Darlehensrechner ermittelt die Kosten für Immobilienfinanzierungen

Baufinanzierungsrechner, auch Darlehensrechner oder Hypothekenrechner genannt, sind ähnlich aufgebaut. Sie berücksichtigen außerdem noch die Besonderheiten der Hausfinanzierung.

Deshalb werden beispielsweise Angaben zur anfänglichen Tilgung und zu geplanten Sondertilgungen abgefragt, ebenso zur Zinsbindungsfrist.

Errechnet werden z.B. der Gesamtaufwand bis zur vollständigen Tilgung des Hauskredites, meistens nach einer Laufzeit von 30 Jahren und natürlich die monatliche Rate. Dabei wird oft ein konkreter Zinssatz unterstellt.

Auch die Restschuld nach Ablauf von Zinsbindungsfristen (z.B. 5, 10 bzw. 15 Jahre) wird angegeben. Die einzelnen Darlehensrechner sind unterschiedlich aufgebaut.


Zinsrechner ermitteln Rendite

Manchmal werden Kreditrechner auch als Zinsrechner bezeichnet. Zinsrechner sind aber eigentlich etwas ganz anderes. Mit ihnen kann man ermitteln, was festverzinsliche Geldanlagen bringen.

Wird beispielsweise ein Sparvertrag geschlossen mit einem Erstbetrag, laufenden monatlichen Einzahlungen und einer bestimmten Laufzeit, kann mit einem Zinsrechner der Endbetrag unter Berücksichtigung von Zinsen und Zinseszinsen ermittelt werden.

Kreditrechner erlauben keinen aussagefähigen Vergleich

Kreditrechner und Darlehensrechner sind für eine erste Orientierung hilfreich. Für einen konkreten Kreditvergleich sind sie jedoch ungeeignet.

Den günstigsten Kredit findet man nur heraus, wenn man mehrere Kreditangebote miteinander vergleicht.

Solche Kreditangebote setzen eine (Online-)Kreditanfrage des Kunden voraus, die bei seriösen Kreditanbietern kostenlos und unverbindlich ist.

Das konkrete Kreditangebot enthält die Bedingungen, zu denen der einzelne Kreditanbieter dem Kunden den Kredit tatsächlich gewähren möchte. Kreditrechner oder Darlehensrechner hingegen verwenden lediglich abstrakte Daten.