Kredit mit 240 Monaten Laufzeit: Was ist realistisch?

Ein Kredit mit 240 Monaten Laufzeit ist kein Problem, wenn bestimmte Zweckbindungen vereinbart werden. Ein Ratenkredit mit einer Laufzeit von 240 Monaten für Privatkunden ohne Zweckbindung zur freien Verwendung ist allerdings ein richtiges Problem.

Suchen Sie ein frei verwendbares Darlehen mit einer Laufzeit von 20 Jahren, werden Sie im Internet nur fündig, sofern Sie bestimmten Berufsgruppen angehören.

Vielleicht haben Sie mehr Glück bei Ihrer Hausbank. Aber das ist bei Ratenkrediten zur freien Verwendung ebenfalls sehr unwahrscheinlich.

Besser stehen die Chancen bei Darlehen für geschäftliche Zwecke, die mitunter auch mit Kreditlaufzeiten von 20 Jahren möglich gemacht werden.

Lesen Sie, warum Banken bei der Vergabe von Krediten mit sehr langen Laufzeiten so zurückhaltend sind und zu welchen Berufsgruppen Sie gehören müssen, um unter Umständen dennoch einen Kredit mit 240 Monaten Laufzeit zu erhalten.

Und schließlich: bei welchem Anbieter im Internet finden Sie Darlehen mit 20 Jahren Laufzeit?

Ratenkredit 240 Monate Laufzeit: Problem für Banken

Banken vergeben eine Reihe von Kreditvarianten an unterschiedliche Personengruppen.

Der Ratenkredit ist eine davon. Diese Kreditart zeichnet sich durch bestimmte Regeln aus, die sowohl für Kreditnehmer als auch für die Banken Vorteile bringen und akzeptabel sind.

Die bedeutsamste Regel: Alle Kreditkonditionen stehen von vornherein fest.

Das gilt für Nebenabreden wie Sondertilgungen, Gesamtablösung und Ratenaussetzungen.

Das gilt aber besonders für Tilgung und Zinsen. Ohne Einverständnis der Vertragsparteien können diese Eckpunkte während der Kreditlaufzeit nicht verändert werden.

Das ist ein Vorteil für den Kreditnehmer, der die Belastungen für den Kapitaldienst von vornherein genau kennt.

Bei Ratenkrediten zur freien Verfügung werden in der Regel nur bestimmte Sicherheiten benötigt. Meistens reicht eine stille Lohnabtretung.

Weitere Sicherheiten akzeptieren Banken gar nicht so gerne, weil es sich bei Ratenkrediten um Massengeschäfte handelt, die sich vor allem für Direktbanken nur lohnen, wenn sie in der Abwicklung nicht allzu kompliziert sind.

Sehr lange Laufzeiten bedeuten für Banken unter diesen Prämissen ein zweifach erhöhtes Risiko:

Ein höheres Risiko bei der Refinanzierung.

Ein zusätzliches Kreditausfallrisiko, weil bei sehr langen Laufzeiten Bonitätsvorhersagen schwierig sind.

Aus dem Charakter dieser von Direktbanken vergebenen Kreditvariante ergeben sich zwei Einschränkungen.

Einmal ist die Kreditsumme begrenzt. Häufig sind nicht mehr als 50.000 Euro möglich.

Zum anderen ist die Dauer der Laufzeit begrenzt. Bei den meisten Banken beträgt sie nicht mehr als 96 Monate.

Bei längeren Laufzeiten über 60 Monaten sichern sich die Banken zusätzlich ab. Im Durchschnitt werden mehr Zinsen verlangt.

Nur wenige Banken, wie etwa die Creditplus Bank, vergeben Ratenkredite an Privatpersonen, die den eben beschriebenen Rahmen sprengen.

Die Creditplus Bank beispielsweise vergibt Kreditbeträge in Höhe von bis zu 100.000 Euro bei Laufzeiten bis zu 120 Monaten.

Die Creditplus Bank und andere Banken, die lange Laufzeiten bis zu 120 Monaten akzeptieren, sind in dem von uns empfohlenen Kreditrechner Kreditrechner enthalten.

Können Sie mit Laufzeiten bis zu 120 Monaten und mit Ratenkrediten bis zu 100.000 Euro auch leben, empfehlen wir die kostenlose und unverbindliche Nutzung dieses Kreditvergleichs.

Andernfalls kommt es darauf an, ob Sie zu einer Berufsgruppe gehören, für die bestimmte Kreditvarianten für Darlehen an Privatpersonen ohne Zweckbindung mit einer Laufzeit von 240 Monaten angeboten wird.

Beamtenkredite und Beamtendarlehen: antragsberechtigte Berufsgruppen

Beamtendarlehen und sogenannte Beamtenkredite können von allen Mitarbeitern im öffentlichen Dienst beantragt werden. Angestellte im öffentlichen Dienst müssen je nach Anbieter ein paar Jahre warten, bis sie antragsberechtigt sind.

Einige Anbieter akzeptieren darüber hinaus weitere Berufsgruppen. Dazu gehören beispielsweise Beschäftigte in akademischen Berufen oder in Führungspositionen.

Voraussetzung sind eine gesicherte Berufssituation und ein gutes Einkommen. Regelmäßig wird erwartet, dass bei Kreditanfrage das Angestelltenverhältnis einige Jahre bestanden hat. Standard sind wohl fünf Jahre.

In der Regel werden Kredite mit übermäßig langen Laufzeiten nur bei hohen Kreditbeträgen gesucht.

Beamtenkredite bzw. Beamtendarlehen erlauben im Durchschnitt Kreditbeträge in Höhe des 20fachen bis 25fachen eines Monatsgehalts.

Die Kreditbeträge können also das bei Ratenkrediten übliche Limit in Höhe von durchschnittlich 50.000 Euro deutlich übersteigen.

Allerdings müssen alle bestehenden Kreditverbindlichkeiten durch das aufgenommene Beamtendarlehen abgelöst werden.

Eine Ausnahme bilden Immobilienfinanzierungen, die neben dem Beamtendarlehen bestehen bleiben können.

Unterschieden werden zwei Varianten.

Bei einer Variante werden herkömmliche Ratenkredite vergeben. Diese Variante wird oft Beamtenkredit genannt.

Die Besonderheit liegt in der sehr günstigen effektiven Jahresverzinsung und in der Möglichkeit hohe Kreditbeträge.

Aber die Laufzeit beträgt in der Regel nicht länger als zehn Jahre oder 120 Monate. Eine Laufzeit von 240 Monaten ist regelmäßig nicht möglich.

Eine andere Variante besteht aus einem endfälligen Darlehen, welches zusammen mit einem Tilgungsträger abgeschlossen wird. Diese Variante wird häufig als Beamtendarlehen oder echtes Beamtendarlehen bezeichnet.

Meistens handelt es sich um eine Lebensversicherung oder Rentenversicherung. Möglich sind darüber hinaus auch Sparpläne auf Wertpapiere.

Am Ende der Laufzeit wird das Darlehen durch die Ablaufleistung aus dem Tilgungsträger getilgt. Während der Laufzeit müssen lediglich Zinsen bezahlt werden, allerdings während der ganzen Zeit auf den gesamten Betrag.

Die monatliche Rate setzt sich aus den Zinszahlungen auf den gesamten Betrag und auf die Beiträge für den Tilgungsträger zusammen.

Während der Kreditlaufzeit sind diese Kredite billig. Ob eine Berechnung der Gesamtkosten zum gleichen Ergebnis führt, ist eine andere Frage.

Beamtendarlehen sind mit Laufzeiten von 240 Monaten möglich und auch online abschließbar.

Sie werden beispielsweise vom Kreditvermittler

Creditolo

angeboten. Der Finanzdienstleister vermittelt sowohl Beamtendarlehen als auch Beamtenkredite.

Der maximale Kreditbetrag wird mit grundsätzlich 100.000 Euro angegeben. Höhere Beträge können nach vorheriger Kontaktaufnahme angefragt werden.

Grundschulddarlehen als Allzweckkredite

Überwiegend werden Darlehen, für die eine Grundschuld oder eine Hypothek in das Grundbuch eingetragen werden, zweckgebunden zur Finanzierung einer Immobilie vergeben.

Seit einiger Zeit bieten Finanzdienstleister allerdings Grundschulddarlehen auch als Allzweckkredite an, die vom Darlehensnehmer beliebig verwendet werden können.

Ein Beispiel ist das Grundschulddarlehen von Creditolo.

Voraussetzung ist, dass Sie Eigentümer einer selbstgenutzten Immobilie sind oder eine solche Immobilie erwerben wollen.

Die Laufzeiten können sehr lang gewählt werden. 30 Jahre also 360 Monate sind möglich. Insofern ist ein Kredit mit einer Laufzeit von 240 Monaten kein Problem.

Der maximale Kreditbetrag wird mit 300.000 Euro angegeben. Das Grundschulddarlehen wird auch nachrangig vergeben.

Abgesehen von der Grundbucheintragung hat der Kreditnehmer bei dieser Darlehensvariante dieselben Vorteile, die bei einem Ratenkredit bestehen. Tilgung, Zinsen und Laufzeit stehen von vornherein fest.

Kredit mit einer Laufzeit von 240 Monaten zur Baufinanzierung

Baufinanzierungen mit einer Zinsbindung von 240 Monaten bzw. 20 Jahren oder als Vollfinanzierung einer Laufzeit in dieser Dauer, können Sie problemlos überall finden.

Haben Sie sich im Internet nach einem Kredit mit extrem langen Laufzeiten umgeschaut, weil Sie eine passende Immobilienfinanzierung suchen, empfehlen wir Ihnen, Angebote mithilfe eines spezialisierten Kreditbrokers wie

Interhyp

einzuholen.

Interhyp ist ein führender Vermittler von Immobilienfinanzierungen aller Art. Der Finanzdienstleister arbeitet mit hunderten Anbietern zusammen und ist in fast allen Regionen vor Ort vertreten.

Eine persönliche Beratung ist deshalb kein Problem, sofern sie gewünscht wird.

Kosten bei einer Kreditlaufzeit von 20 Jahren

Die Beispielrechnungen sollen dazu dienen, Ihnen den Zusammenhang zwischen Laufzeiten und Gesamtkosten eines Kredits deutlich zu machen. Uns geht es um das Prinzip.

Es handelt sich um theoretische Beispiele. Der effektive Jahreszinssatz muss nicht realistisch sein. Ist das Darlehen mit einer Grundschuld besichert oder handelt es sich um ein Beamtendarlehen mit Tilgungsträger, werden die Zinssätze geringer sein als in unserem Beispiel.

Für Kredite mit einer Laufzeit von über 60 Monaten hat die Bundesbank allerdings einen aktuellen Durchschnittszinssatz von 6,83 % ermittelt (Stand: Oktober 2018).

Für unser Beispiel gehen wir von 5 % Zinsen als eine Art Mittelwert und von einem Kreditbetrag in Höhe von 50.000 Euro aus, weil bei diesem Betrag ein nennenswertes Angebot von Direktbanken vorliegt, sofern die Laufzeit nicht höher als 96 Monate ist.

 

Während die Raten bei zunehmenden Laufzeiten fallen, steigen die Gesamtkosten für einen Kredit.

Der Vorteil eines 50.000 Euro Kredit mit einer Laufzeit von 240 Euro wäre also eine geringe Monatsrate. Der Nachteil besteht in den unverhältnismäßig hohen Kosten.

Sie betragen in unserem Beispiel fast 57 % der Kreditsumme.

Ein weiterer Nachteil besonders langer Laufzeiten ist die lange Bindung an den Kredit. Laufende Kredite wirken sich negativ auf die Bonität aus, wenn weitere Kreditaufnahmen geplant werden.

Entscheiden Sie sich also für ein Darlehen mit einer 20-jährigen Laufzeit, empfehlen wir Ihnen, unbedingt Sondertilgungen bzw. die Einräumung von Tilgungssatz-Erhöhungen zu vereinbaren, und zwar nach Möglichkeit kostenfrei.