Kredit mit 96 Monaten Laufzeit: günstigste Zinsen durch Vergleich

Der Kreditvergleich von Finanzcheck zeigt, bei welchen Anbietern Sie günstige Konditionen für einen Kredit über 96 Monate (acht Jahre) Laufzeit finden. Verschaffen Sie sich erst einen Marktüberblick. Schauen Sie sich die im Vergleich aufgeführten Zinskonditionen in den repräsentativen Beispielen an. Stellen Sie dann Ihre kostenlose und unverbindliche Kreditanfrage.

Ein Antrag reicht aus und Finanzcheck übermittelt Ihnen unverzüglich die besten Kreditangebote der Partnerbanken. Zusätzlich erhalten Sie Angaben zur Auszahlungswahrscheinlichkeit.

Gefällt Ihnen kein Angebot, lassen Sie die Sache auf sich beruhen. Sie brauchen nichts weiter zu unternehmen.

Sind Sie mit einem Angebot einverstanden, dann stellen Sie bei der betreffenden Partnerbank einen offiziellen Kreditantrag. Ihr Antrag wird kurzfristig bearbeitet und die Kreditauszahlung erfolgt so schnell wie möglich.

In der Regel ist das Geld in 2 bis 3 Tagen auf Ihrem Konto.

Tipp:

Finanzcheck bietet Beratungen durch Experten an. Nutzen Sie das Angebot. Die Hotline ist kostenlos.

Lassen Sie sich beraten, ob Sie sich die gewünschte Kreditsumme leisten können und ob 96 Monate tatsächlich die passende Laufzeit ist.

Mit der Wahl der richtigen Laufzeit und des passenden Kreditanbieters kann viel Geld gespart werden.

Kreditkosten sparen durch Vergleich: Musterrechnungen

Wir haben Ihnen ein paar Musterrechnungen zusammengestellt. Die Beispiele zeigen, wie mit günstigen Zinsangeboten und/oder einer moderaten Verkürzung der Laufzeit richtig Geld gespart werden kann.

Die Zinssätze haben wir den repräsentativen Beispielen (im Kreditrechner unter den Kreditangeboten) entnommen.

Außerdem haben wir den Durchschnittszinssatz (6,80 %) berücksichtigt, den die Bundesbank für November 2018 ermittelt hat. Dieser Zinssatz gilt für Kredite mit einer Laufzeit über 60 Monaten.

Kreditbetrag: 40.000 Euro – Laufzeit 96 Monate:

 

Kreditbetrag: 40.000 Euro – Laufzeit 84 Monate:

 

Gelingt es Ihnen, einen 40.000 Euro Kredit bei einer Laufzeit von 96 Monaten zu einem effektiven Jahreszinssatz in Höhe von 2,80 abzuschließen, sparen sie gegenüber einem Zinssatz

von 3,33 % etwa 900 Euro

von 5,83 % etwa 5234 Euro

von 6,80 % etwa 6954 Euro

Können Sie zu einem effektiven Jahreszins in Höhe von 3,33 % abschließen, sparen sie gegenüber einem Zinssatz von 5,83 % immerhin noch 4.334 Euro.

Diese Beispiele verdeutlichen, wie viel Geld Kreditnehmer sparen können, wenn sie einen Kreditvergleich in Anspruch nehmen.

Gerade Banken, die besonders günstige Zinssätze bei gar nicht so hohen Bonitätsanforderungen bieten, sind weniger bekannt.

Hätten Sie ohne weiteres die Sberbank im Internet gefunden, die einen relativ einfachen Kredit zu einem Durchschnittszinssatz von 3,33 % anbietet?

Sehen wir uns jetzt die Kostenunterschiede an, wenn die Laufzeit nur um ein Jahr auf 84 Monate verkürzt wird.

 

Selbst bei einem sehr niedrigen Zinssatz von 2,80 % können insgesamt Kosten in Höhe von 591 Euro eingespart werden, wenn statt einer Laufzeit von 96 Monaten eine Laufzeit von 84 Monaten gewählt wird.

Nicht alle Direktbanken bieten Ratenkredite mit Laufzeiten von 96 Monaten an.

Vielen Kreditinstituten ist das Kreditausfallrisiko bei dieser Laufzeit zu hoch. Schließlich sind Lohnabtretungen bei Ratenkrediten aus dem Internet regelmäßig die einzige Sicherheit.

Wenn Sie den Kreditrechner auf eine Laufzeit in Höhe von 84 Monaten einstellen, werden Sie feststellen, dass sich das Kreditangebot erhöht.

Mehr Anbieter bedeuten für Verbraucher in der Regel bessere Konditionen, denn die Konkurrenz ist größer.

Überlegen Sie sich auch unter diesem Gesichtspunkt, ob Sie die Laufzeit von 96 Monaten auf 84 Monate oder sogar noch weniger verkürzen können.

Welche Laufzeit ist angemessen?

Laufzeit, Kreditkosten und Monatsrate stehen untereinander in Abhängigkeit.

Je länger die Laufzeit gewählt wird, desto höher sind die Kreditkosten. Aber die Monatsrate nimmt mit zunehmender Laufzeit kontinuierlich ab.

Wählen Sie eine Laufzeit von 84 Monaten statt von 96 Monaten, sparen Sie 591 Euro Zinsen. Allerdings müssen Sie nicht unwesentlich höhere Raten aufbringen, im Beispielsfall sind dies knapp 60 Euro monatlich.

In der Praxis bestimmt die mögliche Ratenhöhe häufig die Laufzeit. Banken und Kreditkunden schauen sich das frei verfügbare Einkommen an, welches zur Begleichung der Raten verwendet werden soll.

Dann wird die Laufzeit berechnet, die erforderlich ist, um den gewünschten Kreditbetrag nebst Zinsen zu tilgen.

An sich ist gegen diese Berechnungsmethode nichts einzuwenden. Aber sie kann in eine Kostenfalle führen, sofern die Laufzeit in keinem gesunden Verhältnis zur Nutzungsdauer der mit dem Kredit zu finanzierenden Anschaffung steht.

Wird ein Auto mit einem Kredit über 120 Monate Laufzeit finanziert, ist dieses Fahrzeug wertlos, lange bevor die Kreditlaufzeit endet.

Autos haben vielleicht eine normale Nutzungsdauer von 5 bis 6 Jahren. Wird das Auto danach verkauft, kann mit dem Restwert vielleicht ein Kredit der noch ein oder zwei Jahre läuft weitgehend abgelöst werden.

Bei einem Kredit über zehn Jahre ist dies aber nicht mehr möglich. Es entstehen Kosten, ohne dass ein Gegenwert noch vorhanden ist. Ein neues Auto muss mit einem neuen Kredit finanziert werden. Es entstehen weitere Kosten zusätzlich zu den Kreditkosten für den noch laufenden Restkredit.

Anders sieht es aus, wenn der Kredit der Finanzierung eines neuen Daches oder einer neuen Heizung dienen soll. In diesen Fällen entspricht die Nutzungsdauer wenigstens einer Kreditlaufzeit von 96 Monaten.

Selbst eine Laufzeit von 10 bis 12 Jahren wäre wahrscheinlich noch angemessen.

Empfehlenswert ist immer eine Kreditlaufzeit, die in etwa der Nutzungsdauer der finanzierten Anschaffung entspricht. Ist eine angemessene Kreditlaufzeit mit der errechneten Monatsrate nicht darstellbar, kann sich der Kreditnehmer den Kreditbetrag genau genommen nicht leisten.

Mögliche Verwendungszwecke

Wird eine Kreditlaufzeit von 96 Monaten gewährt, geht es, wie in unserem 40.000 Euro Beispiel, in der Regel um höhere Kreditbeträge. Das bedeutet, finanziert werden sollen größere Anschaffungen oder Vorhaben.

  • Beispielsweise kann es sich um die Anschaffung eines nicht ganz billigen Autos handeln. Vielleicht wird die Umfinanzierung und Ablösung eines bestehenden Restkredits in die Finanzierung einbezogen.
  • Oder eine Modernisierungsmaßnahme am Eigenheim soll kreditfinanziert werden. In diesem Fall ist es immer sinnvoll, sich nach Fördermaßnahmen, etwa nach KfW Darlehen, umzusehen.
  • Eine andere Verwendungsmöglichkeit ist die Finanzierung einer neuen Wohnungseinrichtung.
  • Eventuell geht es nur um eine kleine Anschlussfinanzierung, nachdem die Zinsbindung des Hauskredits abgelaufen ist.

Kredite über größere Beträge mit relativ langen Laufzeiten werden in der Regel nicht einfach nur so etwa zur Finanzierung eines Urlaubs oder mehrerer kleiner Anschaffungen aufgenommen.

Es wird immer um klar umrissene Projekte gehen, die finanziert werden sollen; sei es auch nur um eine größere Umfinanzierungsmaßnahme und die Ablösung mehrerer kleinerer Kredite.

In allen geschilderten Fällen lohnt es sich, einen zweckgebundenen Kredit abzuschließen. Beispiele sind zweckgebundene Autokredite oder Wohnkredite für die Durchführung von Modernisierungsmaßnahmen.

Wählen Sie den entsprechenden Verwendungszweck im Kreditrechner aus. Sie werden sehen, dass sich die Zinssätze im Rechner verändern. Einige Anbieter werden wegfallen, andere werden hinzukommen, die sich auf eine bestimmte Kreditvariante spezialisiert haben.

Zweckgebundene Kredite sind manchmal günstiger als Darlehen zur freien Verwendung. Dabei mag es sich nur um wenige Prozentpunkte hinter dem Komma handeln.

Aber bei langen Laufzeiten von 96 Monaten und hohen Kreditbeträgen können kleine Unterschiede deutliche Auswirkungen auf die Kosten des Darlehens haben, wie die Beispielrechnungen zeigen.