Kredit online beantragen: Tipps für eine erfolgreiche Kreditanfrage

Kredite aus dem Internet können günstig sein – in vielen Fällen deutlich günstiger als vergleichbare Darlehen, die in der Filiale einer Geschäftsbank oder einer Sparkasse beantragt werden.

Gleichzeitig ist das Kreditangebot breiter. Herkömmliche Kreditinstitute stellen häufig relativ hohe Anforderungen an die Bonität ihrer Kreditkunden.

Online Kredite hingegen können auch von Kreditnehmern mit eher schlechter Bonität beantragt werden. Kredite trotz SCHUFA oder schufafreie Kleinkredite sind möglich.

Online können Kreditkunden unter ganz unterschiedlichen Anbietern wählen, die alle ihre Stärken und Schwächen haben:

Kreditkunden können sich unmittelbar an eine Direktbank wenden oder ihre Kreditanfrage mithilfe eines Vergleichsportals stellen.

Sie können einen Kreditvermittler einschalten, wenn sie professionelle Hilfe bei der Auswahl des besten Kreditangebots wünschen.

Wer eine Alternative zu herkömmlichen Kreditinstituten ausprobieren möchte, kann ein Kreditprojekt auf eines der bekannten P2P Plattformen einstellen und es von privaten Geldgebern ausfinanzieren lassen.

Wenige Mausklicks genügen, um sich einen Überblick zu verschaffen, zu welchen Konditionen sich ein bestimmter Kreditwunsch realisieren lässt.

Kredite online zu beantragen, bringt für Verbraucher also eine Reihe von Vorteilen – vorausgesetzt, man stellt es richtig an.

Kreditsuchende haben es in der Hand, ob sie im Internet tatsächlich die günstigsten Kreditkonditionen finden. Erforderlich sind allerdings ein paar Vorüberlegungen.

Die nachfolgenden Tipps können dabei helfen.

Selbsteinschätzung der Bonität

Die Vergabe von Onlinekrediten ist relativ anonym. Direktbanken kennen Ihre Kunden nicht persönlich. Die Prüfung der Vergabevoraussetzungen findet in großen Teilen automatisch statt.

Deswegen ist die Selbsteinschätzung der Bonität und der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit vor Einreichung der Anfrage eine Erfolgsvoraussetzung.

Rechtzeitig vor jeder Kreditaufnahme sollten kostenlose Selbstauskünfte wenigstens bei der SCHUFA eingeholt werden.

Die SCHUFA versteckt ihre Selbstauskunft zwischen kostenpflichtigen Auskünften unter der Bezeichnung „Datenübersicht nach Paragraf 34 BDSG“.

Die kostenlose Eigenauskunft muss bestellt und das Formular an die SCHUFA versandt werden.

Damit die Selbstauskunft aussagefähig ist, muss das Kästchen vor „Aktuelle Wahrscheinlichkeitswerte“ am Ende des ersten Teils des Formulars vor dem Unterschriftsfeld angekreuzt werden.

 

Unter dem Unterschriftsfeld können kostenpflichtige Bonitätsauskünfte angefordert werden. Wer darauf keinen Wert legt, lässt diesen Teil frei.

Die besten Chancen für einen Kredit mit hervorragenden Konditionen bestehen, wenn die einschlägigen Branchenscores mit dem Symbol ++ ein deutlich unterdurchschnittliches Risiko anzeigen.

Der nächste Schritt ist die Eigeneinschätzung der für den Kredit erforderlichen wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit. Mit anderen Worten: wie viel Kredit kann ich mir leisten?

Die Haushaltsrechnung kann überschlägig sein, weil die meisten Banken sowieso Pauschalbeträge in ihren Vergaberichtlinien festsetzen.

Das Verfahren ist wenig transparent, und die Banken verändern ihre Richtlinien regelmäßig.

Die Werte orientieren sich an den Lebenshaltungskosten und sind regional unterschiedlich.

Für einen Einpersonenhaushalt lagen 2017 die Werte wohl zwischen 600 Euro und 800 Euro. Für jede weitere im Haushalt lebende Person werden in etwa 200 Euro bis 300 Euro zusätzlich berechnet.

Wie also geht man vor?

Zuerst stellt man die jährlichen Einnahmen fest. Zu den Einnahmen zählen alle regelmäßigen Einkünfte wie das Nettogehalt, Renten, regelmäßige Mieteinnahmen, auch das Kindergeld.

Leben mehrere Verdiener in einem Haushalt, können die Nettoeinkünfte addiert werden.

Sozialleistungen über die genannten hinaus zählen grundsätzlich nicht zum relevanten Einkommen.

Jetzt werden die jährlichen Lebenshaltungskosten geschätzt. Dazu gehören zum Beispiel Ausgaben für Lebensmittel, Telekommunikation und Kleidung.

Berücksichtigt werden müssen auch Versicherungen, andere Verpflichtungen beispielsweise aus Immobilienfinanzierungen oder Unterhaltsverpflichtungen.

Die jährliche Berechnung der Einkünfte und der Kosten ist wichtig, da nur so alle Positionen erfasst werden. Versicherungsbeiträge können zum Beispiel vierteljährlich anfallen. Urlaubsgeld und Weihnachtsgeld gibt es nur einmal im Jahr.

Kosten und Einkünfte werden durch zwölf geteilt, um die monatlichen Werte zu erhalten. Der Überschuss der Einkünfte über die Kosten ist der Betrag, der für die Kredittilgung zur Verfügung steht.

Kredithöhe und Laufzeiten abschätzen

Nachdem der für die Kredittilgung zur Verfügung stehende monatliche Betrag abgeschätzt wurde, kann man sich jetzt der Kredithöhe und der passenden Laufzeiten zuwenden.

Zwei Webseiten können dabei behilflich sein.

Die Bundesbank gibt regelmäßig Statistiken über die durchschnittlichen effektiven Jahreszinsen bei Verbraucherdarlehen heraus.

Im November 2017 zum Beispiel betrug der effektive Zinssatz für Kredite mit einer Laufzeit bis zu 60 Monaten 4,31 %. Wird eine längere Laufzeit gewählt, beträgt der effektive Jahreszins hingegen 6,8 %.

Die Webseite von Zinsen-berechnen.de hilft bei der Beantwortung der Frage, wie viel Kredit Sie sich leisten können.

Angenommen, Sie möchten ein neues Auto finanzieren und benötigen einen Kredit in Höhe von 15.000 Euro. Geplant ist eine der Nutzung des Autos angepasste Kreditlaufzeit von 60 Monaten.

Ihre Haushaltsrechnung ergibt einen Überschuss in Höhe von 300 Euro. Die monatliche Belastung für diesen Kredit mit einem Zinssatz in Höhe von 4,31 % beträgt ungefähr 278 Euro.

Sie können sich den Kredit also ohne weiteres leisten.

Jetzt soll Ihr Überschuss aus der Haushaltsrechnung nur 250 Euro betragen. Ihre Autofinanzierung wird nur Erfolg haben, wenn Sie die Kreditmerkmale verändern.

Entweder die Kreditsumme muss reduziert werden oder es muss eine längere Laufzeit gewählt werden. Bei einer Laufzeitverlängerung muss mit höheren Zinsen gerechnet werden, in unserem Beispielfall mit Zinsen in Höhe von 6,8 %.

Bei einer Laufzeit von 84 Monaten und einem unveränderten Kreditbetrag müssen Sie mit einer Belastung von 223,45 Euro monatlich rechnen.

Diesen Kredit können Sie sich bei einem Haushaltsüberschuss von 250 Euro also leisten.

Allerdings gibt es einen Pferdefuß: Je länger die Laufzeit ausfällt desto höher sind die gesamten Kreditkosten.

Wo beantrage ich online meinen Kredit?

Nachdem Sie eine Vorstellung von Ihrem Kreditscore haben, die Durchschnittszinssätze kennen und abgeschätzt haben, wie viel Kredit Sie sich leisten können, geht es nun um die Frage, bei welchem Finanzdienstleister Kredite online beantragt werden sollten.

Jede Bank, gleichgültig ob Direktbank oder Filialbank, die ihre Kredite online anbietet, verfügt über eine Webseite, von der aus Onlineanfragen gestartet werden können.

Natürlich können Sie die Webseiten von 10 oder 20 Direktbanken aufrufen und die Konditionen manuell vergleichen.

Dieses Vorgehen ist allerdings aus zwei Gründen weniger zu empfehlen:

Das Verfahren ist sehr aufwendig. Sie werden schon Stunden benötigen, um sich einen Marktüberblick zu verschaffen. Dann gehen weitere Stunden ins Land, die Sie mit dem Ausfüllen der verschiedenen Kreditanfragen verbringen.

Sie werden nicht alle günstigen Online-Kreditanbieter kennen. Es kann sein, dass Ihnen gerade der Kreditanbieter mit dem für Sie günstigsten Angebot durch die Lappen geht.

Deshalb ist es empfehlenswert, einen Finanzdienstleister zu wählen, der Ihnen die Vergleichsarbeit abnimmt.

Mit einem Kreditvergleich zum besten Angebot

Kreditvergleiche, wie smava, berücksichtigen in der Regel die Kreditangebote aller wesentlichen und seriösen Direktbanken.

In manchen Fällen sind Sonderkonditionen möglich mit zusätzlichen Zinseinsparungen.

 

Online-Kreditvergleich

 

Wenn Sie einen Kreditrechner benutzen, müssen Sie in der Regel nur einen Kreditantrag stellen. Der Vergleich sucht im Hintergrund das für Sie günstigste Angebot auf der Grundlage Ihrer Angaben aus.

Tipp: Vergessen Sie nicht, den Verwendungszweck anzugeben. Zweckgebundene Darlehen sind manchmal günstiger als Allzweckkredite.

Das Kreditverfahren dauert zwischen fünf und sieben Tage, wenn das herkömmliche Antragsverfahren unter Einschluss des PostIdentverfahrens gewählt wird.

Viele Direktbanken stellen unterdessen alternativ ein Unterlagen-Upload mit digitaler Identitätsfeststellung zur Verfügung. Dadurch kann das Antragsverfahren deutlich abgekürzt werden.

Wenn Sie also einen dringenden Kreditbedarf haben, dann können Sie unter Kreditanbietern auswählen, die diesen Service anbieten.

Online Kredit sofort aufs Konto?

Noch schneller geht es mit einem „Online Kredit ohne Papierkram“.

Vollständig digitale Kreditabschlüsse werden unterdessen von einigen Banken angeboten. Allerdings Ihre Bonität gut sein, und die Kreditbeträge sind begrenzt.

Mit dem Rechner von smava können Sie auf den Kredit2Go zurückgreifen. Andere Möglichkeiten sind zum Beispiel HeyCash der SolarisBank oder die Angebote von Cashcape.

Diese Kredite werden praktisch sofort nach digitalem Kreditabschluss ausgezahlt. Die Auszahlungsdauer beträgt meistens höchstens 24 bis 48 Stunden.

Voraussetzung für einen digitalen Abschluss ist ein Computer mit einer Kamera. Am besten eignet sich ein Smartphone. Bei manchen Anbietern muss ein App heruntergeladen werden.

Wie digitale Kredite funktionieren, haben wir in einem gesonderten Artikel dargestellt.

Online Kredit von Kreditvermittlern

Vergleichsportale eignen sich vor allem für den „idealen Kreditkunden“: gute Bonität, Arbeitnehmer, Beamter oder Ruheständler und gutes, einfach nachweisbares Einkommen.

Für andere Kundengruppen wie Personen mit leichten Bonitätsproblemen oder Selbstständige gibt es bei Vergleichsportalen relativ wenige Angebote. Schufafreie Kredite werden überhaupt nicht vermittelt.

Der Vergleichsrechner von smava berücksichtigt immerhin Angebote des P2P Portals auxmoney. Smava verfügt außerdem über einen eigenen Privatkredit online, den „KreditPrivat“, der auch im Vergleichsrechner enthalten ist.

Beide Angebote erweitern etwas die Möglichkeiten besonders für Freiberufler und Gewerbetreibende.

Kunden, die nicht den Idealvorstellungen der Direktbanken entsprechen, haben aber eine Alternative.

Kreditvermittler wie Creditolo vermitteln unverbindlich und ohne Vorkosten Kredite an alle Kundengruppen.

Sie sind aber besonders spezialisiert auf Darlehen für Kunden mit Bonitätsproblemen und für Selbstständige.

Wer über negative SCHUFA Eintragungen verfügt, wird mit einem Vergleichsrechner kein Glück haben.

Creditolo kann hingegen Darlehen trotz SCHUFA zu angemessenen Konditionen besorgen. Voraussetzung ist, dass es sich um keine harten Negativmerkmale wie eidesstattliche Versicherung, Haftbefehl oder Insolvenz handelt.

Personen mit geringfügigen Eintragungen oder erledigten aber noch nicht gelöscht Negativmerkmalen haben grundsätzlich eine Kreditchance.

Für Selbstständige bietet der Finanzdienstleister ausgezeichnete Kreditmöglichkeiten.

Antragsberechtigt sind Selbstständige, Gewerbetreibende und Freiberufler. Es gibt keine Einschränkungen innerhalb der Selbstständigen.

Beantragt werden können bis zu 100.000 Euro ohne Verwendungsnachweis. Kleinere Beträge können bereits ab dem ersten Monat der Selbstständigkeit beantragt werden.

Für kleinere Beträge reichen als Einkommensnachweis die letzten Kontoauszüge. Auch sonst sind die Anforderungen an den Einkommensnachweis gering im Verhältnis zu anderen Anbietern von Darlehen für Selbstständige.

Sonderfall: Online Kredit ohne SCHUFA

Schufafreie Kredite werden in Deutschland ausschließlich online angeboten. Alle Kredite ohne SCHUFA stammen von der Sigma Bank aus Liechtenstein.

Kreditanträge können online direkt bei der Sigma Bank gestellt werden oder über einen Kreditvermittler wie Creditolo.

Kredite ohne SCHUFA sind streng geregelte Kleinkredite mit klaren Kreditkonditionen und transparenten Vergabevoraussetzungen.

Ein gesonderter Beitrag beschäftigt sich ausführlich mit schufafreien Kleinkrediten.

Allgemeine Kreditvoraussetzungen

Die allgemeinen Kreditvoraussetzungen von Online Krediten unterscheiden sich nicht von denen anderer Darlehen:

Der Antragsteller ist volljährig.

Er verfügt über einen Wohnsitz in Deutschland und ein Girokonto bei einer deutschen Bank.

Der Antragsteller bezieht ein regelmäßiges, für die Rückzahlung des Darlehens ausreichendes Einkommen.

Es wird ein Beruf ausgeübt oder der Antragsteller ist Ruheständler.

Liegen diese Voraussetzungen nicht vor, wird ein Kreditantrag erfolglos bleiben. Insbesondere Empfänger von Sozialleistungen erhalten selbst keine Darlehen.

Neben diesen grundsätzlichen Voraussetzungen spielen die Bonität im Einzelfall und eventuelle Sicherheiten eine Rolle.

Günstiger Online Kredit: worauf achten?

Kreditvergleiche ordnen ihre Partnerbanken nicht nach dem Günstigkeitsprinzip. Oben im Vergleich stehen häufig Banken mit „Sonderangeboten“ oder Banken mit einem besonders günstigen nominalen Eingangszinssatz (zum Beispiel: ab 1,92 %).

Entscheidend ist aber nicht der nominale Eingangszinssatz, mit dem Banken gerne werben, sondern der tatsächlich gewährte effektive Jahreszins.

Der lässt sich anhand des unter dem jeweiligen Angebot aufgeführten repräsentativen Beispiels abschätzen.

Generell günstig ist also eine Kreditbank mit dem günstigsten 2/3 Zinssatz oder Durchschnittszinssatz.

Folgende Kriterien sprechen für ein günstiges Kreditangebot:

Ein niedriger Durchschnittszinssatz bzw. ein niedriger 2/3 Zinssatz.

Die Möglichkeit der vorzeitigen Kreditablösung ohne Vorfälligkeitsentschädigung.

Großzügige Sondertilgungsmöglichkeiten ohne Vorfälligkeitsentschädigung.

Eine ausreichende Anzahl an möglichen Laufzeiten.

Ein weiteres Kriterium ist die Vergabehäufigkeit. Manche Kreditbanken bieten die flexibelsten Darlehen zu den besten Konditionen an. Nur werden diese Kreditprodukte lediglich an Kunden mit der allerbesten Bonität vergeben.

Nicht selten erhalten Kunden, die die besonderen Bonitätsvoraussetzungen nicht erfüllen, im Verlauf des Antragsverfahrens Alternativangebote.

Beispiel: Die Bank bietet einen Festzins von 1,9 %, aber nur für Kunden oberhalb einer bestimmten Grenzbonität.

Der Antragsteller bleibt unter der Grenzbonität. Ihm wird jetzt ein bonitätsabhängiger Kredit zu einem Zinssatz von 4,8 % angeboten.

Der Kunde sollte sich genau überlegen, ob er ein solches Angebot annimmt, oder sich nicht besser weiter umsieht.