Kredit trotz Krankengeld möglich?

Welche Bank gibt Kredit trotz Krankengeld?

Ein Darlehen ist bei Krankengeldbezug grundsätzlich möglich, aber nur relativ wenige Banken und Kreditvermittler sind zur Vergabe bereit.

Welche das sind und unter welchen Voraussetzungen eine Darlehensvergabe stattfinden kann, finden Sie am schnellsten mit einem kostenlosen und unverbindlichen Kreditvergleich oder einem P2P (Kredite von privat für privat) Kreditmarktplatz heraus.

Die besten Ansprechpartner für Kredite bei Krankengeld sind unseres Erachtens:

Der Kreditvergleich smava.

Die P2P Kreditbörse auxmoney.

Das Vergleichsportal smava arbeitet nicht nur mit Banken zusammen, sondern auch mit Kreditbrokern, die Darlehen von privat an privat vermitteln. Smava betreibt selbst ein solches Vermittlungsportal.

Über diese Kreditvermittler ist es eventuell einfacher, einen Kredit mit Krankengeld zu erhalten.

So können Sie feststellen, ob in Ihrem Fall eine Kreditvergabe möglich ist:

1.

Tragen Sie die gewünschten Kreditmerkmale in das Formular ein. Füllen Sie die Kreditanfrage vollständig aus und senden Sie das Formular ab.

2.

In wenigen Augenblicken wissen Sie, ob und zu welchen Konditionen eine Kreditvergabe machbar ist. Sie erhalten einige Kreditvorschläge mit individuellen Zinsangeboten, sofern ein Kreditabschluss in Ihrem Fall möglich ist.

3.

Prüfen Sie die Angebote sorgfältig. Achten Sie dabei nicht nur auf die Höhe der effektiven Jahreszinsen, sondern darüber hinaus ebenso auf kostenlose Sondertilgungen und Ratenpausen. Schließen Sie den Kredit ab, wenn ein Angebot Ihren Vorstellungen entspricht.

Smava unterbreitet alle Kreditangebote schufaneutral. Das bedeutet, zur Vorbereitung des Vergleichs wird bei der SCHUFA eine Konditionenanfrage gestellt. Diese ist für andere Banken nicht sichtbar und beeinflusst die Bonität in keiner Weise.

Die wichtigsten Kreditanbieter, mit denen smava zusammenarbeitet, sind in einer Anbieterliste zusammengestellt. Klicken Sie hier, um auf die Anbieterliste zu gelangen.

Die wichtigsten Daten zum Krankengeld

Arbeitnehmer haben zunächst einen Anspruch auf Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall bis zu einer Dauer von sechs Wochen. Besteht die krankheitsbedingte Arbeitsunfähigkeit fort, zahlt die Krankenkasse Krankengeld.

Wegen derselben Krankheit läuft das Krankengeld zunächst 78 Wochen.

Die Höhe des Krankengeldes richtet sich nach dem Bruttoverdienst. Das Krankengeld beträgt 70 % des Bruttoverdienstes, darf aber nicht höher als 90 % des Nettoverdienstes sein (§ 47 SGB V).

Krankengeldbezieher sind sozialversicherungspflichtig. Die Arbeitnehmeranteile zur gesetzlichen Sozialversicherung werden vom geringeren Wert der oben angegebenen Bezugsgrößen abgezogen und einbehalten.

Das verbleibende „Nettokrankengeld“ wird ausgezahlt.

Je nach Familienstand, Steuerklasse und Höhe des ursprünglichen Bruttoverdienstes, muss mit einem Abschlag vom ursprünglichen Nettogehalt in Höhe von ungefähr 20 % bis 23 % gerechnet werden.

Diese Lücke kann ausgeglichen werden, wenn Sie über eine Krankentagegeldversicherung verfügen. Außerdem bieten manche Arbeitgeber Zuschüsse zum Krankengeld an.

Besteht nach 78 Wochen die Arbeitsunfähigkeit wegen derselben Krankheit fort, liegt eventuell eine Erwerbsunfähigkeit vor.

Möglicherweise besteht deshalb ein Anspruch auf Erwerbsminderungsrente. Oder Sie können eine eventuell abgeschlossene Berufsunfähigkeitsversicherung in Anspruch nehmen.

Kredit mit Krankengeld: warum schwierig?

Aus dem Charakter des Krankengeldanspruchs wird klar, warum die meisten Banken keine Darlehen an Bezieher von Krankengeld vergeben.

Die Höhe des Krankengeldes spielt noch nicht einmal die ausschlaggebende Rolle. Viele Kreditinteressenten werden genügend Krankengeld erhalten, um die Monatsrate für kleinere Kredite ohne weiteres darstellen zu können.

Die Unpfändbarkeit von Krankengeldansprüchen ist häufig ebenfalls nicht ausschlaggebend. Krankengeldansprüche sind Sozialleistungen mit Lohn Ersatzfunktion. Und damit sind sie wie Arbeitsentgelte pfändbar.

Wie hoch der pfändbare Betrag ist, richtet sich nach der jeweils gültigen Pfändungstabelle. In vielen Fällen wird pfändbares Krankengeld vorhanden sein.

Allerdings besteht für Banken eine Unsicherheit. Die Pfändungsfreigrenze kann vom Vollstreckungsgericht auf Antrag angehoben werden, wenn beispielsweise besondere Kosten geltend gemacht werden können, die durch die Krankheit entstehen.

Das Hauptproblem für Banken dürfte die unsichere Einkommenssituation sein. Banken wissen nur, wie viel Krankengeld der Kunde im Augenblick der Antragstellung bezieht. Wie sich das Einkommen zukünftig entwickelt, ist völlig ungewiss.

Möglich ist, dass der Kreditkunde in ein oder zwei Monaten wieder voll arbeitsfähig ist und dann wieder seinen Beruf ausüben kann. Ebenso möglich ist, dass zukünftig eine andere Berufstätigkeit ausgeübt wird, die schlechter bezahlt wird.

Der Antragsteller kann längere Zeit arbeitsunfähig bleiben und danach berufsunfähig oder teilweise bzw. vollständig erwerbsunfähig werden. Eventuell bestehende Rentenansprüche und die dann ausgezahlte Rente reicht zur Bezahlung der vereinbarten Monatsrate nicht mehr aus.

Banken müssen also damit rechnen, dass sich die Einkommenssituation eines Krankengeldbeziehers sehr rasch verschlechtern kann. Dieses Kreditausfallrisiko wollen die meisten Banken nicht eingehen.

Chancen auf einen Kredit trotz Krankengeld verbessern: Tipps

Sie verbessern die Chancen einer Kreditaufnahme während des Krankengeldbezugs, indem Sie den Bedenken der Banken so weit wie möglich Rechnung tragen.

Es kommt darauf an, die Bank davon zu überzeugen, dass das Kreditausfallrisiko erträglich ausfällt.

Laufzeit und Kreditbetrag anpassen:

Während des Krankengeldbezuges wird es kaum möglich sein, einen Ratenkredit über 80.000 € mit einer Laufzeit von 96 Monaten zu erhalten.

Banken werden eher bereit sein, kleinere Kreditbeträge unter 5000 € vielleicht sogar bis zu 10.000 € mit kurzen Laufzeiten zu vergeben.

Bürgschaften und zweiter Kreditnehmer:

Mit einem zusätzlichen Kreditnehmer entfallen die Bedenken der Banken im Hinblick auf das Kreditausfallrisiko, sofern der zweite Kreditnehmer über die nach den Richtlinien der Bank erforderlichen Bonitätsvoraussetzungen verfügt.

Das bedeutet, der zweite Kreditnehmer muss über genügend frei verfügbares Einkommen verfügen, um das Darlehen vertragsgemäß zurückführen zu können. Zudem muss der Kreditscore in Ordnung sein.

Dasselbe gilt, wenn ein solventer Bürge gefunden wird.

Wirtschaftlich betrachtet sind zweiter Unterzeichner des Kreditvertrages und Bürge die eigentlichen Kreditnehmer.

Sie haften für die Erfüllung der Verbindlichkeiten aus dem Kreditvertrag. Bürgschaften werden ebenso wie Kreditverträge in die SCHUFA als neutrale Merkmale eingetragen.

Zusätzliche Sachsicherheiten bieten:

Banken akzeptieren Realsicherheiten, wenn sie wertbeständig und einfach zu verwerten sind. Eine bekannte Realsicherheit ist die Sicherungsübereignung von Kraftfahrzeugen im Rahmen von zweckgebundenen Autokrediten.

Eine weitere häufige Sicherheit sind Immobilien, die mit einer Grundschuld belastet werden können. Hin und wieder hört man, dass manche Banken auch wertvolle Gegenstände wie Antiquitäten oder Gemälde als Sicherheit akzeptieren.

Schließlich können Wertpapierdepots als Sicherheit dienen. Je nach Risikoklasse können Wertpapiere mit bis zu 70 % des Kurswertes verpfändet werden.

Forderungsabtretungen anbieten:

Neben Wertpapierdepots können Spareinlagen und Ansprüche aus Kapitallebensversicherungen bzw. privaten Rentenversicherungen als besondere Sicherheit dienen.

Bei Kapitallebensversicherungen und privaten Rentenversicherungen haben Sie zwei Möglichkeiten:

  • Sie können die Forderungen daraus direkt an die Bank abtreten. Banken akzeptieren etwa 90 % des aktuellen Rückkaufswertes als Sicherheit. Die Bank erhält die Versicherungspolice, aber die Versicherung kann normal weitergeführt werden. Alle Ansprüche daraus bleiben erhalten.
  • Möglich ist darüber hinaus die Aufnahme eines echten Policendarlehens. Diese werden von den Versicherungsgesellschaften selbst vergeben oder können mit einem Policenhändler abgeschlossen werden.

Mit der Bank verhandeln:

Kredite aus dem Internet sind in der Regel günstiger als Darlehen von Filialbanken. Aber die weitgehend automatisierte Bonitätsprüfung verhindert regelmäßig eine individuelle Bonitätsprüfung.

Im Rahmen einer Kreditaufnahme bei der Hausbank kann dies anders sein.

Hier ist der Kunde bekannt und häufig besteht eine langjährige vertrauensvolle Zusammenarbeit. Ein Kredit trotz Krankengeld bei der Hausbank ist deshalb wahrscheinlicher als bei einer Direktbank.

Kreditinteressenten müssen aber ein Gespräch mit dem zu ständigen Kreditsachbearbeiter suchen und dieses gut vorbereiten.

Dazu gehören die genaue Darlegung der Einkommens- und Vermögensverhältnisse ebenso wie die zukünftige berufliche Perspektive.

Kreditaufnahme vorbereiten

Diese Dinge sollten Sie erledigen, bevor Sie einen Kredit trotz Krankengeld anfragen:

  • Bestellen Sie eine kostenlose Datenkopie bei der SCHUFA. Ihre Bonität sollte gut sein. Lassen Sie falsche Eintragungen berichtigen.
  • Verschaffen Sie sich mit einer Haushaltsrechnung einen Überblick über das frei verfügbare Einkommen, welches Ihnen während des Krankengeldbezuges verbleibt.t

Im Internet finden Sie Tools, die Ihnen diese Aufgabe erleichtern. Sie sind kostenlos.

Das frei verfügbare Einkommen ist der Betrag, der höchstens für die Begleichung der monatlichen Kreditrate eingesetzt werden kann.

Beträgt das frei verfügbare Einkommen abzüglich eines Sicherheitspuffers beispielsweise 150 €, sind bei einem gegenwärtig realistischen Zinssatz von etwa 6 % folgende Kreditbeträge machbar:

Laufzeit

Kreditbetrag

Zinskosten

12 Monate

1.700 €

57 €

24 Monate

3.400 €

216 €

36 Monate

5.000 €

254 €

48 Monate

6.500 €

813 €

Überlegen Sie sich schließlich genau, ob Sie während des Krankengeldbezuges tatsächlich ein Darlehen aufnehmen sollten.

Vielleicht lässt sich die geplante Anschaffung verschieben, sodass mit dem Kredit bis zur erneuten Aufnahme der Berufstätigkeit gewartet werden kann.

Verfügen Sie über Kapital, etwa über Spareinlagen oder Tagesgeld, ist dessen Verwendung wirtschaftlich günstiger als eine Kreditaufnahme.

Die effektiven Jahreszinsen für ein Darlehen sind immer höher als die Rendite aus solchen Geldanlagen.

Eine Ausnahme können Aktienanlagen bilden, deren langfristige Rendite im Durchschnitt bei 5 % oder 6 % liegt.