Online Kreditvergleichsrechner gibt es einige. Doch verhelfen sie tatsächlich zum gewünschten Darlehen mit den besten Bedingungen? Die Antwort lautet: keineswegs, wenn man sich nur die Daten und Angebote im Kreditrechner anschaut.


Mit guten Kreditvergleichsrechnern, die alle wesentlichen Internetangebote umfassen, erhalten Nutzer zunächst einen Marktüberblick, welche Banken sich im Internet tummeln und mit welchen Konditionen sie ihre Produkte bewerben.

Nicht beantwortet wird hingegen die Frage, welche Bank einen bestimmten Kredit zu welchen Konditionen an einen bestimmten Kreditnehmer zu vergeben bereit ist.

Anders ausgedrückt: Ein nutzerbezogener Kreditvergleich ist der Kreditrechner allein noch nicht.

Das hängt mit der Funktionsweise der meisten Kreditrechner zusammen, genauer welche Informationen sie verwerten und welche Daten sie nicht erheben.

Der eigentliche Kreditvergleich findet erst statt, nachdem Kreditinteressenten einen Anbieter angeklickt und einen konkreten Antrag gestellt haben.

Schritt 1: Marktüberblick verschaffen

Wer einen Kreditvergleich aufschlägt, erhält meistens eine Liste von Direktbanken, die ihre Kreditangebote präsentieren.

Die Liste kann mit der Auswahl des Nettodarlehensbetrages, der Laufzeit und des Verwendungszwecks an die individuellen Wünsche angepasst werden.

Man findet wichtige Rahmendaten wie die Höhe der monatlichen Raten für den gewünschten Kredit, sowie Angaben zu den Sollzinsen und zu den effektiven Jahreszinsen.

Darunter wird, in der Regel klein gedruckt, der Durchschnittszinssatz aus dem repräsentativen Beispiel angegeben.

Alle Kreditvergleiche, die Angebote ihrer Partnerbanken auf diese Weise präsentieren, stellen unter Kreditdetails oder Tarifdetails Einzelheiten zu den Antragsvoraussetzungen und zu weiteren Konditionen wie kostenlose Sondertilgungen dar.


Häufig werden auch Aussagen darüber getroffen, wie schnell die Kreditauszahlung möglich ist und ob der Kredit digital ohne Einschaltung des Postweges abgeschlossen werden kann.

Zu diesen Informationen gelangen Nutzer, wenn sie auf den entsprechenden Button klicken.

Mit diesen Angaben kann sich ein Kreditinteressent auf eine Kreditanfrage gut vorbereiten. Er weiß beispielsweise jetzt, welche Unterlagen er benötigt und kann alles schon einmal zusammensuchen.

Er hat außerdem eine ungefähre Vorstellung, welche Zinsen für den Kredit anfallen können. Realistisch sind die Durchschnittszinssätze aus den repräsentativen Beispielen.

Offen ist aber, ob und zu welchen Konditionen der Kreditinteressent von einer bestimmten Bank ein Darlehen erhalten wird.

Offen ist auch, welche Bank unter den Partnerbanken des Kreditvergleichs tatsächlich das günstigste Kreditangebot für einen bestimmten Kunden bereithält.

Um eine Antwort auf beide Fragen zu finden, muss erst geklärt werden,

wie es um die Bonität des Kunden steht und

nach welchen Kriterien die Bank Bonitätsprüfungen vornimmt.

Beides ist nur möglich, nachdem eine konkrete, schufaneutrale Kreditanfrage gestellt wird.

Schufaneutral bedeutet, dass durch diese Kreditanfrage Scorewerte nicht beeinflusst werden. Insbesondere können sich Scorewerte nicht verschlechtern.

Schritt 2: Kreditanfrage stellen

Kreditinteressenten kommen also nicht um eine konkrete Kreditanfrage herum, um verwertbare Ergebnisse zu erzielen.

Präsentiert ein Kreditvergleich seine Partnerbanken im Kreditrechner, wählt der Nutzer ein Kreditangebot aus, von dem er glaubt, dass es das günstigste ist, und klickt darauf.

Mit dem Klick wird er auf die Antragsstrecke weitergeleitet. Nach Ausfüllen der Kreditanfrage sendet er das Onlineformular ab.

Manche Kreditportale verzichten von vornherein auf die Darstellung ihrer Partnerbanken und bieten ihren Kunden sofort ein Antragsformular an. Dieses muss der Kunde dann ausfüllen.

Schritt 3: Kreditangebot erhalten

Alle namhaften Kreditvergleiche führen nach dem Ausfüllen und Absenden der Kreditanfrage einen automatischen Kreditvergleich durch und präsentieren den Kunden Angebote.

Die Konditionen werden sofort online berechnet. Der Kunde muss in der Regel nur wenige Augenblicke warten, bis die Angebote eingehen.

Dabei kann die vom Kunden ausgewählte Bank berücksichtigt werden oder auch nicht.

Erhält der Kunde vor dem Hintergrund seiner Bonität bei der ausgewählten Bank keinen Kredit, wird der Kreditrechner Alternativen vorschlagen.

Soweit arbeiten alle Kreditvergleichsrechner ähnlich. Es gibt aber Unterschiede im weiteren Verfahren.

Smava zeigt nur die vom Vergleich ausgesuchten Kreditangebote an. Die Angebote sind geordnet nach Konditionen und Auszahlungswahrscheinlichkeit.

Kunden haben keine Möglichkeit, die Angebote anderer, von smava nicht berücksichtigter Banken noch in die Überlegungen mit einzubeziehen.

Check24 ermöglicht Kunden, eine weitere Auswahl zu treffen und zusätzliche Angebote einzuholen. Dazu müssen die zusätzlichen Banken während der Antragstrecke angeklickt werden.

Finanzcheck geht ähnlich vor. Kunden können während der Antragsstrecke zusätzliche Banken auswählen und anklicken, um deren Angebote zu beurteilen.

Schritt 4: Kreditvertrag abschließen

Kreditinteressenten können jetzt aus den vorgeschlagenen Kreditangeboten den passenden Kredit aussuchen und das Angebot annehmen.

Die Arbeit des Kreditvergleichs ist aber mit der Unterbreitung der Vorschläge erledigt.

Die Annahme des Kreditangebots und das sich daran anschließende weitere Verfahren ist Sache des Kreditkunden und der von ihm ausgewählten Bank.

Natürlich könnten Kreditinteressenten sich direkt an eine bestimmte Bank wenden und über deren Webseite ein Darlehen abschließen.

Doch damit verschenken sie einen wesentlichen Vorteil, den Kreditvergleichsrechner zu bieten haben.

Vergleichsrechner verfügen über das Know-how, in wenigen Minuten das beste Angebot für den Kreditinteressenten herauszufinden.

Sie können dabei auf die Angebote vieler Partnerbanken zurückgreifen.

Manche davon sind den meisten Kreditinteressenten völlig unbekannt, bieten aber oft die besten Konditionen.

Ohne Einschaltung eines Kreditvergleichs wären diese Angebote aller Wahrscheinlichkeit nicht bei der Auswahl des passenden Darlehens berücksichtigt worden.

Kreditrechner von Direktbanken

Kreditrechner auf den Webseiten von Direktbanken dürfen nicht mit Kreditvergleichsrechnern verwechselt werden.

Kreditvergleichsrechner bieten für Kunden einen Mehrwert. Wer sie in Anspruch nimmt, der kann je nach Kreditbetrag eine Menge Geld sparen.

Die von Direktbanken angebotenen Kreditrechner hingegen dienen der Akquisition von Kunden und zusätzlich als Einstieg in eine Antragsstrecke.

Für Kunden sind sie nutzlos, wenn die Berechnungen auf der Grundlage des effektiven Minimalzinses erfolgt.

Der Minimalzins wird so gut wie niemals vergeben. Bestenfalls erhalten ihn Kunden mit weit überdurchschnittlich guter Bonität.

Die meisten Kunden hingegen werden mit solchen Rechnern irregeleitet. Ihnen werden zu geringe monatliche Belastungen vorgegaukelt, um sie zum Einstieg in die Kreditanfrage zu bewegen.

Etwas besser sieht es aus, wenn die Kreditrechner statt des Minimalzinses den Durchschnittszinssatz ansetzen.

Kunden wissen auch dann nicht, wie teuer das Darlehen tatsächlich wird.

Der Durchschnittszinssatz wird aber an zwei Drittel der Bankkunden vergeben.

Deswegen besteht die realistische Chance, dass der Kreditinteressent diese Konditionen oder sogar etwas bessere Konditionen erhält und die Angaben zur Monatsrate in etwa den Tatsachen entsprechen.

Einige Banken vergeben sogenannte bonitätsunabhängige Zinsen. Die Kreditrechner solcher Banken sind in gewissem Umfang ebenfalls aussagefähig.

Um die Rate zu berechnen, wird vom Einheitszinssatz ausgegangen. Wenn der Kreditinteressent ein Angebot von der Bank erhält, dann eben zu diesem Zinssatz und die im Rechner angezeigte Rate stimmt.

Bietet eine Bank Einheitszinssätze an, erhalten in der Regel nur Kunden Kredite, die eine bestimmte Grenzbonität erreichen. Ist die Bonität schlechter, kommt es zu keiner Kreditvergabe.

Das ist die Regel. Aber es gibt Ausnahmen.

Einige Banken werben mit Einheitszinssätzen, die niedrig aussehen. Kredite mit diesen Zinssätzen werden an Kunden mit einer bestimmten Bonitätsstufe ausgegeben.

Erreichen Kunden diese Grenzbonität nicht, wird der Kredit aber nicht abgelehnt. Vielmehr erhalten solche Kunden ein Zinsangebot, welches schlechter ist als der Einheitszinssatz.

In solchen Fällen stimmt die Monatsrate aus dem Kreditrechner eben nicht mehr. Sie ist höher.