Wie schnell erholt sich der SCHUFA Score?

Wie schnell erholt sich der SCHUFA Score, welche Voraussetzungen müssen für eine Verbesserung vorliegen und wann wird der SCHUFA Score aktualisiert? Für Verbraucher mit Bonitätsproblemen sind dies wichtige Fragen.

Denn ein schwacher SCHUFA Score kann recht lästig sein. Kredite werden nicht oder nur zu wenig attraktiven Zinskonditionen vergeben.

Auch beim Abschluss von Mietverträgen, Telekommunikationsverträgen und von anderen Verträgen mit längerfristigen Verbindlichkeiten können Schwierigkeiten auftreten.

  • Die SCHUFA ermittelt einen Basisscore und verschiedene Branchen-Scores.
  • Der Basisscore wird in regelmäßigen Abständen neu berechnet und aktualisiert.
  • Die Branchen-Scores werden vor jeder Anforderung durch Vertragspartner (zum Beispiel Banken) neu berechnet und aktualisiert.
  • Eine Aktualisierung der Scores kann zu einer Verbesserung oder Verschlechterung führen. Der Score kann sich auch überhaupt nicht verändern.

Die Scores können sich verändern, wenn sich die bei der SCHUFA gespeicherten Daten eines Verbrauchers verändern oder die SCHUFA das Verfahren zur Ermittlung von Scores überarbeitet.

Eine Verbesserung der Scores tritt ein, sofern sich aus den der SCHUFA vorliegenden Informationen Anhaltspunkte für eine Verbesserung der Erfüllungswahrscheinlichkeit ergeben.

Verbraucher können Scorewerte bis zu einem gewissen Grad positiv beeinflussen.

Das gilt auch für die Frage, wie schnell sich ein SCHUFA Score erholen wird. Einige in die Scoreberechnung einfließende Merkmale entziehen sich jedoch ihrem Einfluss.

Wie oft wird der SCHUFA Basisscore aktualisiert?

Eine automatische Neuberechnung des Basis-Scores wird vierteljährlich durchgeführt. Sie geschieht nach einem mathematisch statistischen Verfahren, welches die gegenwärtig gespeicherten Daten berücksichtigt und auswertet.

Haben sich die Daten seit der letzten Aktualisierung verändert, dann verändert sich der Basisscore ebenfalls.

Den Basisscore erfahren Sie, wenn Sie eine kostenlose Datenkopie anfordern. Dieser Scorewert wird an die Vertragspartner der SCHUFA (zum Beispiel Kreditinstitute) nicht weitergegeben.

Er dient in erster Linie der Selbsteinschätzung der Verbraucher.

Zusammen mit dem Basisscore enthält die Datenkopie Angaben zu den Branchen-Scores, die in letzter Zeit an Vertragspartner weitergegeben wurden.

Die Datenkopie enthält keine aktuellen Branchenscores. Diese können Sie erfahren, wenn Sie eine kostenpflichtige Bonitätsauskunft beantragen.

Möchten Sie wissen, ob sich die Branchen-Scores in letzter Zeit verbessert haben, kommen Sie um eine kostenpflichtige Bonitätsauskunft also nicht herum.

Wie oft werden Branchen-Scores neu berechnet?

Branchen-Scores werden vor jeder Auskunft an einen Vertragspartner und vor jeder Bonitätsauskunft neu berechnet. Berücksichtigt werden alle Daten, die im Zeitpunkt der Neuberechnung der SCHUFA vorliegen.

Branchen-Scores sind also immer brandaktuell. Beantragen Sie eine kostenpflichtige Bonitätsauskunft, erhalten Sie also die neuesten Daten.

Entschließen Sie sich, das Abonnement „meineSCHUFA kompakt“ zu kaufen, dann sind Sie ebenfalls immer auf dem neuesten Stand.

Wie können Verbraucher die Scorewerte verbessern?

Werbung
Kredit von privat mit schneller Auszahlung Die marktführende Kreditbörse auxmoney vermittelt solide Kredite von privat selbst bei schwacher Bonität. www.auxmoney.com
Sofortkredite & Umschuldungen trotz negativer SCHUFA Mit Credimaxx bis zu 2000 € Kreditkosten sparen. www.credimaxx.eu
Sofortkredit zu Top-Zinsen in zwei Minuten Maxda verhilft zu attraktiven Krediten. Bis 7.500 € auch ohne SCHUFA. www.maxda.de

Es gibt Daten, die wahrscheinlich in die Berechnung der Scores einfließen, auf die Verbraucher praktisch keinen Einfluss haben.

Dazu zählen zum Beispiel das Alter und die Häufigkeit des Wohnortwechsels. Häufige Wohnortwechsel sollen sich angeblich negativ auf Scorewerte auswirken, weil die Vermutung besteht, dass dadurch der gegenwärtige Aufenthaltsort „verschleiert“ werden soll.

Aber kein Verbraucher wird sich vorschreiben lassen wollen, ob er umzieht oder nicht.

Es ist auch fraglich, ob Wohnortwechsel tatsächlich eine Rolle bei der Ermittlung von Scorewerten spielen. Bekanntlich bleibt es ein Geheimnis, welche Daten mit welcher Gewichtung bei der Berechnung der Scores eine Rolle spielen.

Entscheidender dürfte sein, welche Daten der SCHUFA über bestehende Verträge und deren Erfüllung zur Verfügung stehen.

Hier können Verbraucher Maßnahmen ergreifen, die zur Verbesserung sowohl des Basis-Scores als auch der viel wichtigeren Branchen-Scores führen.

Aus den der SCHUFA zur Verfügung stehenden Daten sollte erkennbar werden, dass sie ihre persönlichen Finanzen im Griff haben.

1.

Beschränken Sie Girokonten und Kreditkarten auf ein übliches Maß. Kündigen Sie überflüssige Konten, die keine Geldeingänge zu verzeichnen haben.

2.

Erfüllen Sie alle Verbindlichkeiten vertragsgemäß. Glauben Sie, dass unbegründete Forderungen gegen Sie geltend gemacht werden, dann widersprechen sie unverzüglich. Lassen Sie Mahnungen niemals unbeantwortet.

3.

Vermeiden Sie zu viele Kredite und/oder Ratenkäufe zur selben Zeit, selbst wenn die Kreditbeträge klein sind. Fassen Sie mehrere laufende Kredite in ein Darlehen zusammen.

4.

Prüfen Sie in regelmäßigen Abständen, welche Daten die SCHUFA über Sie gespeichert hat. Die kostenlose Datenkopie kann mehrmals im Jahr angefordert werden.

Lassen Sie unzutreffende Daten sofort berichtigen. Häufig ist dies nur möglich, wenn die Vertragspartner der Berichtigung zustimmen oder sie veranlassen. Gibt es Schwierigkeiten, wenden Sie sich an einen kompetenten Rechtsberater.

Achten Sie darauf, dass alle Löschfristen eingehalten werden. Gar nicht so selten wird dies vergessen. Macht die SCHUFA Schwierigkeiten, ist auch hier die Hinzuziehung eines kompetenten Rechtsberaters empfehlenswert.

Im Zusammenhang mit Krediten tritt immer wieder die Frage auf, wie sich Kreditanfragen oder Konditionenanfragen auf den SCHUFA Score auswirken.

Wahrscheinlich beeinflussen solche Anfragen den Score selbst nicht. Kreditanfragen sind aber anders als Konditionenanfragen für andere Banken zehn Tage lang sichtbar. Dieser Umstand kann Einfluss darauf haben, wie die Banken Ihre Bonität einschätzen.

Achten Sie deshalb darauf, dass im Rahmen einer Kreditanfrage nur Konditionenanfragen gestellt werden. Bei Kreditvergleichen ist dies immer der Fall. Diese Finanzdienstleister arbeiten „schufaneutral“.

Wie lange dauert es, seinen SCHUFA Score zu verbessern?

Sobald der SCHUFA Daten gemeldet werden, die sich positiv auf Scores auswirken, fließen diese in die Neuberechnung ein.

Bei Branchenscores geschieht das in dem Augenblick, in dem ein neuer Branchenscore angefordert wird.

Der Basisscore verbessert sich mit der nächsten Berechnung, die vierteljährlich durchgeführt wird.

Wie lange eine Verbesserung der unterschiedlichen SCHUFA Score Werte dauert, liegt weitgehend in ihrer Hand.

Sorgen Sie beispielsweise dafür, dass nicht genutzte Girokonten gelöscht werden und versuchen Sie, mehrere Kredite zusammenzufassen.

Solche und ähnliche Maßnahmen können innerhalb weniger Tage oder Wochen durchgeführt und der SCHUFA gemeldet werden. Ihre Scores werden sich daraufhin rasch positiv verändern.

Schwieriger ist die Sache bei unbezahlten Verbindlichkeiten.

Der erste Schritt besteht immer darin, die offene Forderung auszugleichen und dafür zu sorgen, dass der Gläubiger diesen Umstand der SCHUFA so schnell wie möglich anzeigt.

Setzen Sie sich auch selbst mit der SCHUFA in Verbindung und belegen Sie die Begleichung der Forderung. Dadurch können Sie den Vorgang beschleunigen.

Mit dem Nachweis des Forderungsausgleichs wird das Negativmerkmal mit einem Erledigungsvermerk versehen.

Eine endgültige Löschung wird erst taggenau drei Jahre nach Ausgleich der Forderung vorgenommen. Aber durch die Begleichung der Verbindlichkeit können Sie die Scorewerte schon etwas verbessern.

Außerdem haben Sie die Möglichkeit, einen Antrag auf individuelle Prüfung zu stellen, ob die Speicherung der Daten noch notwendig ist.

Der Antrag wird vor allem dann Erfolg haben, wenn es sich um kleinere Forderungen handelt, die noch nicht sehr lange offen sind.

Nach Bezahlung der offenen Forderung bzw. nach einem erfolgreichen Antrag auf individuelle Prüfung wird eine positive Veränderung der Scores zeitnah erfolgen.

Die Prüf- und Löschfristen sind in einem Code of Conduct niedergelegt, den Sie unter diesem Link downloaden können.

http://handelsauskunfteien.de/fileadmin/user_upload/handelsauskunfteien/doc/DW_CoC_Loeschfristen_180418_final_Logo.pdf

Fazit: Wie schnell erholt sich der SCHUFA Score?

Der SCHUFA Score kann sich nur erholen, wenn der gesamte der SCHUFA zur Verfügung stehende Datensatz eine günstigere Erfüllungswahrscheinlichkeit als zuvor erwarten lässt. Negative Daten müssen also wegfallen und durch weniger negative oder besser günstige Daten ersetzt werden.

Zur Verdeutlichung ein (theoretisches) Beispiel. Die Scorekarte des Branchen-Scores für Banken unterscheidet folgende Ratingstufen:

Screenshot vom SCHUFA Bankenscore

Der SCHUFA Bankenscore

Wir wissen allerdings nicht, ob die Scorekarte noch aktuell ist. Offenbar veröffentlicht die SCHUFA keine Scorekarten mehr. Jedenfalls ist dies der Stand von April 2021.

Die Ratingstufen N bis P werden nur vergeben, wenn offene Negativmerkmale vorliegen. Schuldet ein Verbraucher einen vom Gericht rechtskräftig festgestellten Betrag, wird dadurch ein offenes Negativmerkmal ausgelöst.

Wird dieser Betrag vollständig ausgeglichen, bleibt das Negativmerkmal zwar eine Zeit lang noch bestehen, wird aber mit einem Erledigungsvermerk versehen und später nach Ablauf der Löschungsfrist aus der Datei entfernt.

Ein mit einem Erledigungsvermerk versehener Eintrag ist kein offenes Negativmerkmal mehr. Entsprechend wird sich der SCHUFA Score verbessern, sofern keine anderen Negativmerkmale hinzukommen.

Vielleicht steigt der Scorewert jetzt auf die Ratingstufe M oder L.

Mit Ablauf der Löschungsfrist ist das Negativmerkmal in der SCHUFA Datei überhaupt nicht mehr vorhanden. Dies wird zu einer weiteren Erholung der Scorewerte führen.

Wie lange dauert es, bis der SCHUFA Score nach einer Verbesserung der Datenlage steigt?

Werden negative Daten gelöscht, soll dies sofort Einfluss auf die Scorewerte haben.

Beispiel:

Sie haben einen negativen SCHUFA Eintrag erhalten, obwohl Sie das Bestehen der Forderung bestritten haben und der Prozess darüber noch nicht abgeschlossen ist.

Dieses Negativmerkmal muss sofort gelöscht werden. Die SCHUFA wird dies auch sofort veranlassen und die Scorewerte sofort neu berechnen.

Beantragen Sie also unmittelbar nach der Löschung des negativen Merkmals eine neue Datenkopie, wird sich der daraus ergebende Basisscore gegenüber früher erholt haben.

Voraussetzung ist natürlich, dass keine anderen negativen Eintragungen hinzugekommen sind.

Branchen-Scores werden vor jeder Schufaauskunft oder Bonitätsauskunft neu aktualisiert. Eine unterdessen eingetretene Verbesserung wird insofern also sofort bei der nächsten Anforderung eines Branchen-Scores berücksichtigt.